Michael Härtel unterschreibt in der schwedischen Liga

Von Manuel Wüst
Speedway
Michael Härtel

Michael Härtel

Am 11. August nimmt die schwedische Speedway-Liga ihren Betrieb auf. Das Team aus Vetlanda hat kürzlich den Bayer Michael Härtel unter Vertrag genommen, der in der skandinavischen Topliga debütieren wird.

Michael Härtel hat sich dem Club Vetlanda in der Elite-Serien angeschlossen, der höchsten schwedischen Speedway-Liga. «In meiner Situation war das das Beste, was ich machen konnte», kommentierte der Dingolfinger seine Vertragsunterschrift. «In Polen kommt man nirgends gut unter und in England läuft aktuell noch nichts, da ist auch nichts in Aussicht. Deswegen nehme ich das jetzt mal mit und denke, dass ich bei einem guten Club untergekommen bin. Ich hoffe, dass dann auch meine Leistungen passen.»

Da in der britischen Liga, wo Härtel im Winter bei den King’s Lynn Stars unterschrieben hatte, aktuell noch keine Pläne für den Ligastart bekannt sind, hat der 22-Jährige kurzerhand sein Material aus England geholt und wird dieses in Schweden zum Einsatz bringen. «Ich war diese Woche drüben», berichtete Härtel von seinem Trip nach England. «Nach dem Rennen in Wolfslake bin ich in Berlin geblieben, da die Flugverbindungen von dort aus besser waren, hatte am Dienstag in der Früh eine Fähre und bin dann mit dem Auto wieder heimgekommen.»

Da das Top-Material in England stand, haderte Härtel auch mit dem Rennen auf der langen und großen Bahn in Wittstock, wo er aus sechs Läufen 13 Punkte holte, während er beim Rennen in Wolfslake Maximum fuhr. «Ich habe viel neues Material nach England genommen, da wir das Hauptaugenmerk auf England gelegt hatten. Aus diesem Grund war ich bei den vergangenen Rennen in Wittstock nicht 100-prozentig zufrieden, weil ich nicht das optimale Material dort hatte. Mit dem Material aus England sollte ich für Schweden gut gerüstet sein.»

Auf viele Erfahrungswerte kann Härtel nicht zurückgreifen, seine Renneinsätze in Schweden lassen sich an einer Hand abzählen. «In Vetlanda war ich bisher noch nicht. Ich war einmal zum Best-Pairs in Eskilstuna und einmal zu einem U21-Rennen. Sonst war ich noch nicht in Schweden, das ist alles Neuland für mich», so der Bayer. «Am 26.7. ist das erste Training angesetzt, da werde ich hochfahren und testen. Am 11.8. ist das erste Rennen.»

Für Härtel beginnt die Saison in Schweden mit je zwei Rennen in den ersten beiden Wochen, in denen jeweils dienstags und donnerstags gefahren wird, und ab dann immer dienstags. «Ich muss schauen, wie ich es mache, ob ich jedes Mal fahre oder fliege», so der 22-Jährige zu seinen Planungen. «Ich muss checken, ob wir immer von Deutschland aus fahren und wie die Fährverbindungen sind. Das ist machbar, die Saison ist ja nur noch begrenzt lang. Die Liga ist hart umkämpft, da sind einige Top-Jungs dabei. In Wittstock und Wolfslake waren meine Starts gut. Wenn das Material passt, dann bin ich auch schnell.»

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 13.08., 11:25, SPORT1+
Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
Do. 13.08., 11:30, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 13.08., 12:15, ORF Sport+
Pferdesport Casino Grand Prix
Do. 13.08., 12:35, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis Kitzbühel 2014 Finale: Thiem - Goffin
Do. 13.08., 12:35, SPORT1+
Motorsport - ADAC Formel 4
Do. 13.08., 13:15, SPORT1+
Motorsport - ADAC TCR Germany
Do. 13.08., 13:55, SPORT1+
Motorsport - ADAC Formel 4
Do. 13.08., 14:30, SPORT1+
Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup
Do. 13.08., 14:35, SPORT1+
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup
Do. 13.08., 15:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Spanien
» zum TV-Programm
18