Speedway-Bundesliga

Lukas Baumann: «Etwas Besonderes mit dem MC Güstrow»

Von Manuel Wüst - 11.02.2020 09:55

Der MC Güstrow startet 2020 in der Deutschen Speedway-Bundesliga, Lukas Baumann ist voller Vorfreude. Der 19-Jährige wird auch mit den Wölfen Wittstock in der polnischen Liga dabei sein.

2018 lieferte Lukas Baumann bei der Deutschen Speedway-Meisterschaft mit Rang 6 ein sensationelles Ergebnis und sorgte für Aufsehen. 2019 fuhr er in der Deutschen U21-Meisterschaft aufs Podest und gewann mit dem MC Güstrow den Team-Cup.

Somit ist es wenig überraschend, dass der 19-Jährige für 2019 ein positives Fazit zieht: «Vor allem über den dritten Platz in der U21-DM habe ich mich sehr gefreut, und auch über den Sieg im Team-Cup. Ich bin sehr stolz auf unser Team, dass wir das gemeistert haben. Denn das war von Anfang an unser Ziel. Aber auch in nationalen Rennen konnte ich einige Punkte in verschiedenen Wettkämpfen für Deutschland erfahren. Zum Beispiel hat es mich gefreut der einzige Deutsche gewesen zu sein, der sich für die U19-EM qualifizierte.»

An die gute Saison möchte Baumann natürlich anknüpfen und dieses Jahr in jedem Rennen Leistung bringen. «Ich setze mir keine großen Ziele», bemerkte der Youngster gegenüber SPEEDWEEK.com. «Ich gebe wie immer mein Bestes und versuche für mein Team und mich selbst gute Ergebnisse zu erzielen. Gerade die polnische Liga mit Wittstock ist eine ganz neue Erfahrung für mich. Hoffentlich kann ich meinem Team viel helfen.»

Und im Junioren-Bereich? «Klar ist Gold immer das Ziel. Aber am Ende gewinnt der Bessere.»

«Die Planungen sind voll am Laufen», meinte Baumann zur nahenden Saison 2020. «Die Bikes sind so gut wie fertig und ich bin fit. Die Saison kann losgehen.»

Dann wird Baumann für die Torros des MC Güstrow starten, die in die Bundesliga zurückkehren. «Als ich gehört habe, dass Güstrow in der Bundesliga fährt, war für mich ganz klar, dass ich diesen Weg mitgehe. Das ist etwas sehr Besonderes für mich, da ich von klein auf für Güstrow fahre und dort das Fahren gelernt habe. Deshalb möchte ich mich noch mal beim MC Güstrow für die letzten Jahre bedanken und dafür, dass sie mich ohne groß nachzudenken für die Mannschaft aufgestellt haben.»

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 20.02., 23:15, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Do. 20.02., 23:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 20.02., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 00:30, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship - OTR SuperSprint 1. Lauf
Fr. 21.02., 01:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 03:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 05:10, Motorvision TV
High Octane
Fr. 21.02., 05:15, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Fr. 21.02., 05:40, Motorvision TV
Truck World
» zum TV-Programm
73