Tobi Kroner: Teure Leute machen auf Dauer keinen Sinn

Von Rudi Hagen
Speedway Team Cup
Das Emsland Speedway Team Dohren (hier 2019 in Cloppenburg, rechts Tobias Kroner) nimmt 2020 nicht am STC teil

Das Emsland Speedway Team Dohren (hier 2019 in Cloppenburg, rechts Tobias Kroner) nimmt 2020 nicht am STC teil

Nur noch vier Teams nehmen in der kommenden Saison am Speedway Team Cup teil. Auch das Team des MSC Dohren ist nicht mehr dabei. Tobias Kroner erläutert die Gründe.

Schon seit Anfang November letzten Jahres steht die Entscheidung des MSC Dohren fest, 2020 nicht mehr am Speedway Team Cup teilzunehmen. «Der STC ist zumindest momentan nicht zielführend für unseren Club», meint der 1. Vorsitzende des rührigen Clubs aus dem Emsland, Tobias Kroner.

Stattdessen setzt der MSC Dohren auch weiterhin auf die Nachwuchsausbildung in der regionalen Speedway Liga Nord. Kroner: «Wir wollen eigene Leute ausbilden, damit wir vielleicht später wieder im Team Cup mitfahren können. Kai Huckenbeck, der ja unser stärkster Fahrer ist, hat schon frühzeitig angekündigt, dass er im STC nicht mehr fahren könne, da er als Profi andere Verpflichtungen hat. Und teure Leute einkaufen wollten wir auch nicht, das macht auf Dauer keinen Sinn.»

Die Nachwuchsgruppe des MSC Dohren zählt momentan zirka 20 Kinder und Jugendliche, die von Jörg Tebbe und Thorsten Knese trainiert und betreut werden. «Wir haben auf unserem Eichenring gute Trainingsmöglichkeiten, aber es dauert dann doch einige Zeit, ehe man die Jungs an ein gewisses Wettkampfniveau heran gebracht hat», erklärt Kroner, der sein eigenes Engagement für den Club als in Hamburg wohnender und arbeitender Mit-Dreißiger immer wieder in einen sinnvollen Zeitplan bringen muss.

Finanzielle Gründe, nicht am Team Cup teilzunehmen, seien es nicht, versichert Kroner. «Nein, Verluste haben wir durch den STC nicht gemacht, wir haben gute Sponsoren, vor allem das City Casino. Aber wenn man wie zuletzt zwei große und zwei kleine Rennen macht, stößt man vor allem personell schnell an Grenzen. In diesem Jahr bereiten wir als Hauptevent unser Jubiläumsrennen auf dem Eichenring im Oktober vor, plus einem Rockkonzert, da wollen wir uns drauf konzentrieren. Wir sind ein junges Team, breit aufgestellt, aber alle ehrenamtlich tätig und damit zeitlich nicht unbedingt immer verfügbar.»

Zudem seien die Rennen des STC nicht der große Publikumsmagnet gewesen, was auch andere Clubs mittlerweile bestätigt haben. Am Speedway Team Cup nehmen 2020 nur noch vier Teams teil, der MSC Cloppenburg, MSC Olching, die Black Forest Eagles Berghaupten und die DMV White Tigers Diedenbergen.

Der MSC Dohren fährt in der kommenden Saison in der regionalen Speedway Liga Nord als Team Emsland Speedway Dohren neben dem MSC Nordhastedt-Nordseeküste, MSC Moorwinkelsdamm und MSC Bergring Teterow. Für Dohren fahren Jörg Tebbe, Fabian und Timo Wachs, Marlon Hegener und Louis Tebbe. Zum Team gehören auch Kevin Lück, Tom Meyer und Niklas Schmidt. Teammanager ist Thorsten Knese.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 03.04., 05:55, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
Fr. 03.04., 05:55, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
Fr. 03.04., 06:00, Pro Sieben
Café Puls mit PULS 4 News
Fr. 03.04., 06:00, Sat.1
Café Puls mit Puls 4 News
Fr. 03.04., 06:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von China
Fr. 03.04., 07:25, Motorvision TV
On Tour
Fr. 03.04., 07:45, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
Fr. 03.04., 07:45, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
Fr. 03.04., 08:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Aserbaidschan
Fr. 03.04., 08:45, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
» zum TV-Programm
155