SEC-Finale 2: Eurosport-Player zeigt das Rennen live

Von Manuel Wüst
Speedway-EM
Der WM-Dritte Emil Sayfutdinov ist mit Wildcard dabei

Der WM-Dritte Emil Sayfutdinov ist mit Wildcard dabei

Wer auf eine Übertragung der Speedway-Europameisterschaft im Free-TV oder zumindest Pay-TV gehofft hatte, wird von Eurosport weiter enttäuscht. Das Rennen in Bromberg gibt es live nur über ein Online-Abo zu sehen.

Bereits vier Tage nach dem ersten Finalrennen zur Speedway-Europameisterschaft in Thorn, geht es in die zweite Runde. Am heutigen Mittwoch gastiert die Serie im polnischen Bromberg (Bydgoszcz), gestartet wird um 19 Uhr. Wer das Rennen in Deutschland live verfolgen möchte, dem bleibt auf legalem Weg wieder nur der Griff zum Eurosport-Player. Dieser kann für 6,99 € abonniert werden und ist monatlich kündbar. Weil alle fünf Events im Juli stattfinden, lohnt sich die Investition von knapp sieben Euro auf jeden Fall.

In Bromberg, wo von 1998 bis 2014 der Grand Prix insgesamt 16 Mal Station machte und während der Saison 2008 sogar zwei Events ausgetragen wurde, findet zum ersten Mal ein EM-Rennen unter Promoter One Sport statt. Zu den Grand-Prix-Siegern in Bromberg gehört neben EM-Leader Nicki Pedersen auch Emil Sayfutdinov, der mit Wildcard dabei sein wird.

Für den Franzosen David Bellego, der im ersten Finale sechs Punkte holte, und Kai Huckenbeck, der als einziger Deutscher im Line-up steht, ist das Rennen in Bromberg auf der Heimstrecke ihres polnischen Liga-Clubs.

Startaufstellung Speedway-EM, Finale 2, Bromberg/PL:

1. Robert Lambert (GB)
2. Timo Lahti (FIN)
3. Kai Huckenbeck (D)
4. Vaclav Milik (CZ)
5. Michael Jepsen Jensen (DK)
6. Kacper Woryna (PL)
7. Nicki Pedersen (DK)
8. Emil Sayfutdinow (RUS)
9. Grigorij Laguta (RUS)
10. Mikkel Michelsen (DK)
11. Leon Madsen (DK)
12. Andrey Kudryashov (RUS)
13. Peter Ljung (S)
14. David Bellego (F)
15. Bartosz Smektala (PL)
16. Krzysztof Kasprzak (PL)
17. Kamil Brzozowski (PL)
18. Matic Ivacic (SLO)

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 13.08., 11:25, SPORT1+
Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
Do. 13.08., 11:30, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 13.08., 12:15, ORF Sport+
Pferdesport Casino Grand Prix
Do. 13.08., 12:35, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis Kitzbühel 2014 Finale: Thiem - Goffin
Do. 13.08., 12:35, SPORT1+
Motorsport - ADAC Formel 4
Do. 13.08., 13:15, SPORT1+
Motorsport - ADAC TCR Germany
Do. 13.08., 13:55, SPORT1+
Motorsport - ADAC Formel 4
Do. 13.08., 14:30, SPORT1+
Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup
Do. 13.08., 14:35, SPORT1+
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup
Do. 13.08., 15:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Spanien
» zum TV-Programm
17