Baldassarri zu Aegerter: «Kommentiere das nicht!»

Von Tim Althof
Lorenzo Baldassarri gewann beide Rennen in Most

Lorenzo Baldassarri gewann beide Rennen in Most

Yamaha-Pilot Lorenzo Baldassarri machte in Most einen großen Sprung in Richtung WM-Leader Domi Aegerter (Yamaha). Der Italiener ist dank des zweifachen Triumphs in der Supersport-WM wieder im Rennen.

Weil Dominique Aegerter am Samstag in Most in einen Startunfall verwickelt wurde und am Sonntag keine Startfreigabe von der Rennleitung erhalten hatte, weil diese ihm unsportliches Verhalten vorwarf, konnte Lorenzo Baldassarri den Rückstand in der Supersport-WM-Gesamtwertung drastisch verringern. Der Italiener aus dem Yamaha Evan Bros-Team gewann beide Rennen und liegt vor der Sommerpause nur noch 14 Punkte hinter seinem Schweizer Markenkollegen.

«Ich glaube, wir benötigten diese beiden Siege. Wir waren in den letzten Rennen immer da, aber am Ende fehlte immer etwas. Wir haben seit Freitag sehr gut gearbeitet und waren sehr konstant», hielt Baldassarri im Gespräch mit SPEEDWEEK.com fest.

Was sagt der 25-Jährige zum Startunfall vom Samstag und zum Verhalten von Aegerter? «Beim Unfall gestern hatten alle Glück, dass niemand verletzt wurde. Was die Rennleitung entscheidet, das werde ich nicht kommentieren, denn es ist deren Job», betonte der Yamaha-Fahrer. «Es ist wie bei mir in Misano, als ich die Entscheidung gegen mich respektierte. Das sind die Regeln. Ich werde nichts zu diesem Zwischenfall sagen.»

Glaubt Baldassarri, dass er in der zweiten Saisonhälfte gegen Aegerter um den WM-Titel kämpfen kann? «Wir sind jetzt im Spiel. Wir müssen an uns glauben, denn wir hatten hier einen starken Freitag und Samstag, Pole-Position, wir müssen fokussiert bleiben. Wir werden stärker, aber auch die anderen Bikes werden besser. Ducati und Triumph sind nun sehr schnell. Es wird ein sehr interessanter zweiter Teil der Saison. Ich glaube, ihr werdet es genießen», betonte der ehemalige Moto2-Pilot überzeugt.

Ergebnis Supersport-WM 2022: Most, Rennen 1
Pos Fahrer Motorrad Zeit
1. Lorenzo Baldassarri Yamaha
2. Stefano Manzi Triumph + 6,240 sec
3. Steven Odendaal Yamaha + 6,288
4. Valentin Debise Yamaha + 6,307
5. Glenn van Straalen Yamaha + 7,109
6. Niki Tuuli MV Agusta + 7,126
7. Bahattin Sofuoglu MV Agusta + 8,606
8. Adrian Huertas Kawasaki + 8,699
9. Nicolo Bulega Ducati + 13,451
10. Isaac Vinales Ducati + 13,891
11. Ondrej Vostatek Yamaha + 13,983
12. Patrick Hobelsberger Yamaha + 19,868
13. Oliver Bayliss Ducati + 20,999
14. Peter Sebestyen Yamaha + 21,676
15. Thomas Booth-Amos Kawasaki + 21,938
16. Leonardo Taccini Yamaha + 22,088
17. Maximilian Kofler Ducati + 22,095
18. Unai Orradre Yamaha + 28,264
19. Hannes Soomer Triumph + 29,522
20. Marcel Brenner Yamaha + 31,735
21. Can Öncü Kawasaki + 37,810
22. Kyle Smith Yamaha + 40,790
23. Federico Fuligni Ducati + 43,648
24. Benjamin Currie Kawasaki + 44,067
25. Jeffrey Buis Kawasaki > 1 min
26. Patrik Homola Yamaha > 1 min
out Raffaele De Rosa Ducati
out Yari Montella Kawasaki
out Federico Caricasulo Ducati
out Dominique Aegerter Yamaha
out Andy Verdoia Yamaha
 
Supersport-WM: Most, Rennen 2
Pos Fahrer Motorrad Zeit
1. Lorenzo Baldassarri Yamaha
2. Nicolo Bulega Ducati + 0,213 sec
3. Stefano Manzi Triumph + 3,885
4. Can Öncü Kawasaki + 4,032
5. Bahattin Sofuoglu MV Agusta + 4,960
6. Federico Caricasulo Ducati + 6,230
7. Adrian Huertas Kawasaki + 7,276
8. Valentin Debise Yamaha + 8,068
9. Hannes Soomer Triumph + 15,442
10. Niki Tuuli MV Agusta + 16,322
11. Peter Sebestyen Yamaha + 16,933
12. Andy Verdoia Yamaha + 17,513
13. Leonardo Taccini Yamaha + 23,492
14. Marcel Brenner Yamaha + 23,498
15. Glenn van Straalen Yamaha + 23,685
16. Ondrej Vostatek Yamaha + 23,689
17. Thomas Booth-Amos Kawasaki + 23,847
18. Federico Fuligni Ducati + 30,228
19. Benjamin Currie Kawasaki + 33,529
20. Raffaele De Rosa Ducati > 1 min
21. Jeffrey Buis Kawasaki > 1 min
22. Patrik Homola Yamaha > 1 min
out Steven Odendaal Yamaha
out Kyle Smith Yamaha
out Yari Montella Kawasaki
out Maximilian Kofler Ducati
out Patrick Hobelsberger Yamaha
out Oliver Bayliss Ducati
out Unai Orradre Yamaha
out Isaac Vinales Ducati
 
Stand Supersport-WM 2022 nach 12 von 24 Rennen
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Dominique Aegerter Yamaha 245
2. Lorenzo Baldassarri Yamaha 231
3. Nicolo Bulega Ducati 147
4. Can Öncü Kawasaki 112
5. Stefano Manzi Triumph 108
6. Yari Montella Kawasaki 75
7. Glenn van Straalen Yamaha 75
8. Federico Caricasulo Ducati 67
9. Adrian Huertas Kawasaki 67
10. Hannes Soomer Triumph 60
11. Niki Tuuli MV Agusta 56
12. Raffaele De Rosa Ducati 47
13. Jules Cluzel Yamaha 39
14. Bahattin Sofuoglu MV Agusta 36
15. Kyle Smith Yamaha 35
16. Andy Verdoia Yamaha 35
17. Oliver Bayliss Ducati 32
18. Mattia Casadei MV Agusta 25
19. Marcel Brenner Yamaha 23
20. Valentin Debise Yamaha 21
21. Patrick Hobelsberger Yamaha 21
22. Leonardo Taccini Yamaha 20
23. Peter Sebestyen Yamaha 18
24. Ondrej Vostatek Yamaha 17
25. Steven Odendaal Yamaha 16
26. Simon Jespersen Yamaha 16
27. Unai Orradre Yamaha 9
28. Isaac Vinales Ducati 8
29. Tom Edwards Yamaha 7
30. Luca Ottaviani Yamaha 5
31. Thomas Booth-Amos Kawasaki 5
32. Nicholas Spinelli Ducati 1
33. Benjamin Currie Kawasaki 1

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 29.09., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 29.09., 11:45, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Do.. 29.09., 12:10, Motorvision TV
    Classic
  • Do.. 29.09., 14:25, Motorvision TV
    Car History
  • Do.. 29.09., 14:55, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Do.. 29.09., 15:00, ORF Sport+
    FIA WEC 2022: 6 Stunden, Highlights aus Fuji
  • Do.. 29.09., 15:25, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • Do.. 29.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 29.09., 19:35, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do.. 29.09., 20:00, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
» zum TV-Programm
7AT