Ana Carrasco (23): Weitere Operation Anfang 2021

Von Kay Hettich
Supersport-WM 300
Die Röntgenbilder ihrer Rückenoperation sahen besorgniserregend aus, dennoch ist Ana Carrasco optimistisch für die kommende Supersport-WM 300. Zuvor muss sich die Spanierin aber ein weiteren Mal operieren lassen.

Seit 10. September kämpft Ana Carrasco tapfer um die Fortsetzung ihrer Karriere in der Supersport-WM 300. An diesem Tag stürzte die flotte Spanierin bei Testfahrten in Estoril und brach sich mehrere Rückenwirbel. Es folgte eine umfangreiche Operation, in der sieben Wirbelkörper mittels viel Metall miteinander stabilisiert wurden.

Mittlerweile trainiert die 23-Jährige wieder mit dem Fahrrad, betreibt Kraftsport und schwimmt regelmäßig.

«Anfangs war es etwas anstrengend, ich hatte Mühe, mich zu bewegen», sagte die SSP-300-Weltmeisterin von 2018 bei Motosprint. «Ich brauchte ständig jemanden, der mir bei fast allen Dingen des täglichen Lebens half. Mittlerweile kann ich ohne größere Probleme ein weitgehend normales Leben führen.»

«Im Training bin ich jedoch noch sehr eingeschränkt», gab die Kawasaki-Pilotin zu. «Jede Woche mache ich einen Schritt nach vorne, aber ich trainiere immer noch nicht auf dem Niveau, auf dem ich vorher war. Mein Zustand verbesserte sich deutlich und ich bin glücklich, dass es schneller geht als zuerst angenommen.»

Weil das Rückenmark nicht betroffen war, wird Carrasco nach abgeschlossener Heilung keine Einschränkungen haben. Das eingebrachte Material wird in einer weiteren Operation rechtzeitig vor dem Saisonauftakt 2021 entfernt.

«Mein Ziel ist vor der Operation so gut trainiert wie möglich zu sein, um mich danach auf den Saisonstart vorbereiten zu können», sagte die Spanierin, die ihren Vertrag mit Kawasaki Ende Oktober verlängert hat. «Ich will wieder um den Titel kämpfen, das ist mein Ziel. Viel wird davon abhängen, wie ich mich fühle und wie sich meine Bedingungen in den Monaten vor Beginn der Saison entwickeln.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 12:25, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 12:30, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 12:55, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 13:00, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 13:25, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 13:25, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 13:55, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Sa. 16.01., 14:00, Sat.1
    Formel E Inside - Mercedes-Benz EQ Formula E Team
  • Sa. 16.01., 14:25, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Sa. 16.01., 14:50, Motorvision TV
    Silk Way Rally
» zum TV-Programm
7DE