Ana Carrasco: Neue Narbe, Löcher im Knochen gefüllt

Von Ivo Schützbach
Supersport-WM 300
Zum zweiten Mal musste sich Ana Carrasco seit Mitte September an den Wirbeln operieren lassen, dieses Mal wurde das Metall entfernt. Jetzt ist die Kawasaki-Pilotin optimistisch für die Supersport-300-WM 2021.

Seit 10. September kämpft Ana Carrasco tapfer um die Fortsetzung ihrer Karriere in der Supersport-WM 300. An diesem Tag stürzte die flotte Spanierin bei Testfahrten in Estoril und brach sich mehrere Rückenwirbel. Am 15. September folgte eine umfangreiche Operation, in der sieben Wirbelkörper mit viel Metall miteinander verschraubt wurden.

Seit Ende November trainierte die 23-jährige Weltmeisterin von 2018 wieder mit dem Fahrrad, betrieb Kraftsport und schwamm regelmäßig. Am 12. Januar wurde sie erneut am Rücken operiert und sämtliche der Stabilisierung dienenden Metallteile von den Wirbeln entfernt. Aufgrund des guten Heilungsverlaufs nahmen Dr. Ubierna und Dr. Cáceres diesen Eingriff mehrere Monate früher als ursprünglich geplant vor. Sobald die Narben verheilt sind, kann sie ihr Trainingsprogramm wieder aufnehmen und ab Mitte Februar Motorrad fahren. Die Weltmeisterschaft beginnt am letzten April-Wochenende in Assen, Carrasco hat 15 Wochen Vorbereitungszeit.

Die behandelnden Ärzte teilten mit: «Auf den CT-Aufnahmen konnten wir sehen, dass die Verletzungen gut verheilt sind, deshalb konnten wir die Titanplatten frühzeitig entfernen. Die Löcher, welche die Schrauben in den Knochen hinterließen, haben wir mit gefriergetrocknetem Knochen gefüllt, um so die Knochenwiederherstellung voranzutreiben. Nächste Woche werden wir erneut eine Computertomographie machen, um die Fortschritte zu überwachen. Läuft alles glatt, kann Ana in zwei Wochen das Training wiederaufnehmen und weitere zwei Wochen später wieder Motorrad fahren.»

«Mein Ziel vor der Operation war, so gut trainiert wie möglich zu sein, um mich danach auf den Saisonstart vorbereiten zu können», erzählte Carrasco, die ihren Vertrag mit Provec Kawasaki bereits Ende Oktober verlängert hat. «Ich will wieder um den Titel kämpfen, das ist mein Ziel.»

Teams & Fahrer Supersport-300-WM:

Scuderia Maranga Kawasaki: Indy Offer (GB), Inigo Iglesias (E)
Team 109 Kawasaki: ?
Füsport RT Motorsport by SKM Kawasaki: Tom Booth-Amos (GB), Harry Khouri (AUS), Dorren Loureiro (ZA)
Provec Kawasaki: Ana Carrasco (E)
Prodina Ircos Kawasaki: Tom Brianti (I), Huge De Cancellis (F)
MTM Kawasaki: Jeffrey Buis (NL), Yuta Okaya (J), Koen Meuffels (NL), Adrian Huertas (E)
Pedercini Kawasaki: Johann Gimbert (F)
Flembbo Kawasaki: Samuel Di Sora (F), Sylvain Markarian (F)
2R Racing Kawasaki: Marc Garcia (E)
Movisia Kawasaki: Oliver König (CZ)
Biblion Motoxracing Yamaha: Bahattin Sofuoglu (TR)
WRP Wepol Yamaha: Petr Svoboda (CZ)
MS Yamaha: Unai Orradre (E), Ton Kawakami (BR), Meikon Kawakami (BR), Santi Duarte (BR)
BrCorse Yamaha: Mirko Gennai (I)
Trasimeno Yamaha: Alfonso Coppola (I)
Vinales Yamaha: ?
Freudenberg KTM: Victor Steeman (NL)

Fett = bestätigt

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 12:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 12:50, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 22.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 22.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 16:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 22.01., 16:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6DE