MotoGP: Doppel-Sensation bei KTM

Jason Anderson: Podest erreicht, Tweet gelöscht

Von Johannes Orasche
Jason Anderson feierte am Samstag einen Laufsieg

Jason Anderson feierte am Samstag einen Laufsieg

Kawasaki-Supercross-Ass Jason Anderson spricht über seinen turbulenten Saisonstart, die AMA-Intervention nach dem Zwischenfall mit Barcia und das erste Podium beim Triple-Crown-Event von Anaheim 2.

Jason Anderson durfte sich beim Triple-Crown-Event in Anaheim über einen Laufsieg und den ersten Podestplatz der Saison freuen. Der Kawasaki-Hoffnungsträger sorgte aber auch mit einer Attacke gegen Red Bull-KTM-Ass Cooper Webb im ersten Durchgang für Aufsehen.

«Die ersten zwei Events waren für mich sehr hart», stellt Anderson bei der Pressekonferenz nach seinem zweiten Tagesrang fest. «P2 ist jetzt wirklich gut und ich will von hier an wieder weiter aufbauen. Die Stürze in den ersten Rennen waren meine Schuld. In Anaheim 1 hatte ich einen Trainingscrash, beim zweiten Rennen war ich dann bis kurz vor Schluss auf P3.»

«Wir wollen alle gerne dort sein, wo [Anaheim-2-Sieger] Chase Sexton jetzt ist und wir werden hart dafür arbeiten. Meine Starts waren bisher nicht so gut wie 2022. Daran müssen wir jetzt arbeiten. Man kommt dann in eine Position, in der man viel arbeiten muss und auch mit Gegnern aneinandergerät», weiß Anderson.

«Es war mein Ziel, auf das Podium zu kommen. Es war cool, den zweiten Lauf zu gewinnen und auch im Finish wieder vorne dabei ist. Wir wollen jetzt noch einige Dinge verbessern. Diese Jungs sind alle vorne bei den Starts und es ist nicht einfach», seufzte der Supercross-Champion von 2018.

Zur Causa mit dem Zwischenfall mit Justin Barcia vom vergangenen Wochenende in San Diego erklärte Anderson: «Es war überraschend für mich, dass die AMA dann gekommen ist und mich gebeten hat, das Posting zu löschen. Aber klar, wir sind hart gefahren und haben auch gekämpft.»

Übrigens: Ausrüster Alpinestars erinnerte am Samstag mit den Spezial-Designs von Jason Anderson und Chase Sexton an den verunglückten Drift-Künstler Ken Block, der Anfang Januar bei einem Snowmobil-Unfall ums Leben gekommen ist.

Ergebnis Anaheim 2, 450 ccm:

1. Chase Sexton (USA), Honda, 1-5-1
2. Jason Anderson (USA), Kawasaki, 5-1-3
3. Ken Roczen (D), Suzuki, 2-3-4
4. Cooper Webb (USA), KTM, 7-4-2
5. Dylan Ferrandis (F), Yamaha, 4-6-5
6. Eli Tomac (USA), Yamaha, 3-2-13
7. Aaron Plessinger (USA), KTM, 8-7-7
8. Justin Barcia (USA), GASGAS, 11-8-6
9. Adam Cianciarulo (USA), Kawasaki, 6-11-8
10. Joey Savatgy (USA), Kawasaki, 10,9-9
11. Christian Craig (USA), Husqvarna, 9-10-10
12. Colt Nichols (USA), Honda, 12-14-11
13. Dean Wilson (GB), Honda, 13-12-12
14. Justin Hill (USA), KTM, 14-13-17
15. Fredrik Noren (S), Kawasaki, 15-20-14

Meisterschaftsstand nach Lauf 3 von 17:

1. Eli Tomac (USA), Yamaha, 69
2. Chase Sexton (USA), Honda, 65, (-4)
3. Cooper Webb (USA), KTM, 65, (-4)
4. Ken Roczen (D), Suzuki, 58, (-11)
5. Jason Anderson (USA), Kawasaki, 55, (-14)
6. Dylan Ferrandis (F), Yamaha, 54, (-15)
7. Justin Barcia (USA), GASGAS, 48, (-21)
8. Aaron Plessinger (USA), KTM, 45, (-24)
9. Adam Cianciarulo (USA), Kawasaki, 43, (-26)
10. Colt Nichols (USA), Honda, 39, (-30)

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 14.06., 05:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 14.06., 05:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Fr. 14.06., 05:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 14.06., 06:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr. 14.06., 06:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr. 14.06., 07:35, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • Fr. 14.06., 08:30, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 14.06., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 14.06., 10:20, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Fr. 14.06., 11:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
» zum TV-Programm
12