Trial-WM

Toni Bou (Montesa): König der Trial-Weltmeisterschaft

Von Andreas Gemeinhardt - 21.01.2020 07:02

In der 45-jährigen Geschichte der Trial-Weltmeisterschaft dominierten vor allem die spanischen Piloten. Der erfolgreichste von ihnen ist Toni Bou, der sich bisher unglaubliche 26 Trial-WM-Titel eroberte.

Die «Trial World Championship» und die «X-Trial World Championship» gingen ursprünglich aus der «Challenge Henry Groutards», einer Internationalen Trial-Meisterschaft, die von 1964 bis 1967 stattfand, und der Trial-Europameisterschaft (1968 bis 1974) hervor. Unter dem Banner der Fédération Internationale de Motocyclisme wird seit 1975 die Trial-WM ausgetragen, dazu kam ab der Saison 1993 die Indoor-X-Trial-Weltmeisterschaft.

Zunächst holten sich sechs Piloten aus Großbritannien, fünf Spanier, zwei Finnen, zwei Franzosen, sowie je ein Fahrer aus Belgien, Deutschland (Gustav Franke), USA, Japan und Schweden die WM-Titel, doch ab der Saison 2005 dominierten ausschließlich die spanischen Trial-Spezialisten und kassierten alle weiteren Offroad- und Indoor-Weltmeisterschafts-Titel.

Der erfolgreichste von ihnen ist der 33-jährige Toni Bou, der seit 2007 alle Titel abräumte und es auf sagenhafte 26 Titelgewinne brachte. Am vergangenen Wochenende triumphierte der Montesa-Honda-Pilot beim dritten Event der X-Trial-WM 2020 in Budapest und feierte damit seinen insgesamt 65. Lauf-Sieg!

Am 23. Mai startet die Trial-Outdoor-WM im tschechischen Falkenau (Sokolov) in die Saison 2020 und logischerweise ist Toni Bou auch in diesem Jahr der klare Favorit auf den Titelgewinn. Seinem 37-jährigen Landsmann Adam Raga (TRS), der selbst zwei Outdoor- und vier Indoor-WM-Titel holte, ist am ehesten zuzutrauen, dass er dem 26-fachen Champion Paroli bieten kann.

Stand X-Trial World Championship 2019/2020
1. Toni Bou (Montesa/E) 60 Punkte
2. Adam Raga (TRS/E) 45
3. Jaime Busto (Vertigo/E) 22
4. Jeroni Fajardo (Sherco/E) 21
5. Miquel Gelabert (Vertigo/E) 20
6. Gabriel Marcelli (Montesa/E) 18
7. Jorge Casales (GasGas/E) 12

Trial-Weltmeisterschaft - Terminkalender 2020
23. Mai - Falkenau (Tschechische Republik)
07. Juni - Motegi (Japan)
20. Juni - Sant Julià (Andorra)
05. Juli - Tolmezzo (Italien)
10. Juli - Tong (Großbritannien)
30. August - Cahors (Frankreich)
06. September- Pobladura (Spanien)

Trial-Weltmeisterschaft - Die Weltmeister
Toni Bou (Spanien) 26 Titelgewinne (In- und Outdoor)
Dougie Lampkin (Großbritannien) 12
Jordi Tarrés (Spanien) 7
Adam Raga (Spanien) 6
Marc Colomer (Spanien) 4
Don Smith (Großbritannien) 3
Yrjö Vesterinen (Finnland) 3
Eddy Lejeune (Belgien) 3
Thierry Michaud (Frankreich) 3
Gustav Franke (Deutschland) 2
Sammy Miller (Großbritannien) 2
Mick Andrews (Großbritannien) 2
Martin Lampkin (Großbritannien) 2
Tommi Ahvala (Finnland) 2
Malcolm Rathmell (Großbritannien) 1
Bernie Schreiber (USA) 1
Ulf Karlson (Schweden) 1
Gilles Burgat (Frankreich) 1
Takahisa Fujinami (Japan) 1
Albert Cabestany (Spanien) 1

Toni Bou ist der bisher erfolgreichste Trial-WM-Pilot © X-Trial.com Toni Bou ist der bisher erfolgreichste Trial-WM-Pilot

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 21.02., 07:15, Motorvision TV
Nordschleife
Fr. 21.02., 08:35, Motorvision TV
High Octane
Fr. 21.02., 10:15, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 12:40, Motorvision TV
On Tour
Fr. 21.02., 14:35, Motorvision TV
Classic
Fr. 21.02., 15:25, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 21.02., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Australien
Fr. 21.02., 16:15, Motorvision TV
Perfect Ride
Fr. 21.02., 16:15, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 18:30, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
62