Start der US Nationals im Juli abgesagt!

Von Thoralf Abgarjan
US-Motocross 450
'Social distancing' dürfte bei den US Nationals schwierig werden

'Social distancing' dürfte bei den US Nationals schwierig werden

Die US-Freiluft-Motocross-Saison sollte am 18. Juli in Crawfordsville/Indiana beginnen. Auch der zweite Lauf in Jacksonville/Florida war angekündigt. Jetzt erfolgte die Absage, denn COVID-19 wütet in den USA weiter.

Die Supercross-WM wurde in den USA in einem dreiwöchigen Mammutprogramm von 7 aufeinanderfolgenden Geisterrennen in Salt Lake City durchgepeitscht. Nach einer kurzen Pause sollte es schon in zwei Wochen am 18. Juli in Crawfordsville/Indiana mit den US-Motocrossmeisterschaften weitergehen.

Doch die Infiziertenzahlen in den USA schnellen weiter in die Höhe und geben keinerlei Anlass zur Entwarnung. Nach wie vor gibt es in den USA die größte Zahl an Corona-Infektionen. Ihre absolute Zahl ist inzwischen auf über 2,6 Millionen angewachsen. 130.000 Menschen sind bereits an oder mit COVID-19 gestorben. Die Zahlen der Neuinfektionen sinken nicht - im Gegenteil. In den letzten Tagen wurde die Marke von 40.000 Infektionen pro Tag durchbrochen. Besonders stark betroffen sind Bundesstaaten im Süden des Landes wie Texas und Florida, aber auch im Westen wie Kalifornien.

Auch in Hinblick auf Infektionen pro Einwohner liegen die USA mit 8.100 pro 1 Million Einwohner im globalen Maßstab weltweit auf einem der vordersten Ränge. Zum Vergleich: In Deutschland beträgt die Infektionsrate pro 1 Million Einwohner gerade einmal 2.332. Die relative Infektionsrate ist in den USA also um den Faktor 3,4 größer als in Deutschland. In den USA sterben täglich durchschnittlich mehr als 500 Menschen an der heimtückischen Lungenkrankheit.

Es gibt also keinen Grund zur Entwarnung in Hinblick auf Großveranstaltungen, auch wenn das Ansteckungsrisiko im Freien bedeutend niedriger als in geschlossenen Räumen ist.

Carrie Russell, CEO des Serienvermarkters der US Nationals 'MX Sports Pro Racing' erklärte seine Entscheidung, den Start Lucas Oil Pro Motocross Championship abzusagen und auf unbestimmte Zeit zu verschieben: «Wir standen in ständigem Kontakt mit den Organisatoren und den lokalen Behörden, um sicherzustellen, dass für jedes Rennen die jeweiligen Bestimmungen eingehalten werden können. Die Entwicklung der Pandemie und die damit verbundenen Auflagen haben sich nun aber von Woche zu Woche dramatisch verschlechtert.»

Ein konkretes Datum für den Saisonstart der US Nationals wurde nicht genannt. «Abhängig von der weiteren Entwicklung werden wir entscheiden, wie wir die Saison gestalten», erklärte Russel.


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 21:25, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 26.11., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 22:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 22:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 26.11., 23:05, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 23:35, Motorvision TV
    Motorheads
  • Do. 26.11., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 00:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 00:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
7DE