Garret Marchbanks bleibt bei ClubMX Yamaha

Von Thoralf Abgarjan
US-Motocross 250
Das Team ClubMX Yamaha

Das Team ClubMX Yamaha

Bereits beim ersten Rennen in Orlando stand Garret Marchbanks (Yamaha) auf dem Podium und beendete die Supercross-Saison auf Rang 6. Schon nach dem nächsten Rennen in Daytona hatte er einen neuen Vertrag in der Tasche.

Das US-amerikanische Privatteam ClubMX hat in der deutschen Motocross-Szene durch die Präsenz von Dominique Thury einen hohen Bekanntheitsgrad erzielt. Mit Garret Marchbanks hat das Team einen Piloten unter Vertrag, der in den USA bereits seine Siegfähigkeit unter Beweis gestellt hat. Er war 2020 Werksfahrer bei Pro Circuit Kawasaki, bekam aber für 2021 keinen neuen Factory-Deal und musste auf das Privatteam ClubMX ausweichen.

Was zunächst wie eine Notlösung aussah, entwickelte sich inzwischen zu einer fruchtbaren Kooperation. ClubMX ist in der US-Szene durch die Erfolge von Marchbanks präsent und Marchbanks selbst fühlt sich in dem Team offenbar auch sehr wohl.

«Die Teamstrukturen passen genau zu mir. Wir haben bei ClubMX diverse Trainings-Facilities, vom GYM bis zu unterschiedlichsten Strecken und ein solides Trainingsprogramm. Das Team kann mir genau das geben, was ich zur Vorbereitung brauche. Nach dem Rennen in Daytona habe ich bei ClubMX einen neuen Zweijahresvertrag erhalten und unterschrieben.»

Zur Erinnerung: Marchbanks stand bereits bei seinem ersten Rennen in Orlando auf dem Supercross-Podium und beendete die Saison auf Gesamtrang 6.

Für Dominique Thury war Marchbanks im Team ClubMX ein Glücksfall, denn so hatte er auch im Training einen konkurrenzfähigen Gegner zur Seite, um zu jeder Zeit eine Orientierung in Hinblick auf die eigenen Leistungen zu haben. Natürlich starten Thury und Marchbanks unter völlig anderen Vorzeichen: Thury musste sich selbst und mit Hilfe seiner Sponsoren ins Team einkaufen, während Marchbanks vom Team engagiert wurde. Nach 2 absolvierten Rennen der US Nationals rangiert Marchbanks auf Platz 5 der Gesamtwertung.

Wann auch Thury ins Geschehen der US Nationals eingreifen wird, ist weiterhin unklar. Er selbst hatte das Rennen in High Point genannt, das am 19. Juni über die Bühne geht. Während Marchbanks in der 250er Klasse startet, plant Thury Einsätze in der 450er Kategorie.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Hondas MotoGP-Auftritt verkommt zum Problemfall

Günther Wiesinger
Honda wartete sehnsüchtig auf die Rückkehr des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez, aber auch dessen Comeback brachte den größten Motorradhersteller der Welt bisher nicht auf die Siegerstraße zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 21.06., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mo.. 21.06., 20:15, ServusTV Österreich
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo.. 21.06., 20:55, Motorvision TV
    Bike World 2021
  • Mo.. 21.06., 21:20, Motorvision TV
    King of the Roads 2021
  • Mo.. 21.06., 22:15, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
  • Mo.. 21.06., 23:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Mo.. 21.06., 23:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 22.06., 00:25, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • Di.. 22.06., 00:45, Eurosport
    ERC All Access
  • Di.. 22.06., 01:15, Eurosport 2
    Motorsport: ESET V4 Cup
» zum TV-Programm
3DE