Austin Forkner (Kawasaki) vom Podium auf P5 strafversetzt

Von Thoralf Abgarjan
US-Supercross Lites West
Der Fehler von Austin Forkner in Anaheim hatte Folgen

Der Fehler von Austin Forkner in Anaheim hatte Folgen

Wegen Abkürzens im Finalrennen der Supercross-Westküstenmeisterschaft in Anaheim wurde Austin Forkner (Kawasaki) von P3 auf P5 strafversetzt. Damit steht Christian Craig (Honda) auf dem Podium.

Es war eine etwas unglückliche Situation für den Führenden des SX-Lites-Westküstenfinales von Anaheim, Austin Forkner (Kawasaki). Vier Minuten vor dem Zieleinlauf erwischte er seine Linie nicht präzise und kam in einer Rhythmuspassage von der Strecke ab. Ähnliche Fehler begingen an jener Stelle übrigens auch Justin Barcia und Adam Cianciarulo. Forkner landete mit dem Vorderrad am Gegenhang eines Hügels der Sprungkombination und konnte gerade noch verhindern, dass er über den Lenker abfliegt. Das Motorrad kam quer zur Strecke zum Stillstand und der Lenker war nach links eingeschlagen. Forkner, sichtlich sauer, dass er seine Führungsposition verloren hat, wollte das Rennen natürlich so schnell wie möglich fortsetzen und bog auf die Gegenfahrbahn ein. Damit kürzte er jedoch ab, weil er die nachfolgende Linkskehre nicht befahren hatte.

Forkner erreichte mit Rang 3 am Ende zwar noch das Podium, aber es war zu vermuten, dass die Stewarts die Abkürzung nicht ungesühnt lassen würden.

Der Kawasaki-Pilot wurde nach dem Rennen von P3 auf P5 strafversetzt. Damit stand am Ende Christian Craig (GEICO Honda) auf dem Podium.

Ergebnis 250SX West Finale Anaheim:
1. Justin Cooper (USA), Yamaha
2. Dylan Ferrandis (FRA), Yamaha
3. Christian Craig (USA), Honda
4. Michael Mosiman (USA), Husqvarna
5. Austin Forkner (USA), Kawasaki
6. Cameron McAdoo (USA), Kawasaki
7. Brandon Hartranft (USA), KTM
8. Drake Derek (USA), KTM
9. Jett Lawrence (AUS), Honda
10. Alex Martin (USA), Suzuki

Stand SX-Westküstenmeisterschaft nach Runde 1 von 9
1. Justin Cooper, 26
2. Dylan Ferrandis, 23, (-3)
3. Christian Craig, 21, (-5)
4. Michael Mosiman, 19, (-7)
5. Austin Forkner (USA), 18, (-8)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 05:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 28.11., 06:25, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 06:45, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Sa. 28.11., 07:55, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 08:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 28.11., 09:25, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 28.11., 09:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 28.11., 10:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 28.11., 10:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 28.11., 10:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE