Adamo/Hyundai: «Es wäre toll, in Schweden zu bleiben»

Von Toni Hoffmann
WRC

Hyundai-Sportchef Andrea Adamo hat sich für den Verbleib der Rallye Schweden, die wegen der zu milden Witterung mit wenig Schnee und Eis mit einem Notprogramm durchgeführt wurde, in der Weltmeisterschaft ausgesprochen.

In einem Interview schloss sich Adamo den Ausführungen des FIA-Präsidenten Jean Todt an, der den Verbleib der Rallye Schweden in der Weltmeisterschaft forderte.

«Ich bin sicher, wir können an diesem Wochenende irgendwo in Schweden einen Platz mit Schnee finden. Und ich bin sicher, wir können einige Hotels finden, in denen wir übernachten können», erklärte Adamo. «Ich denke, es wäre toll, in Schweden zu bleiben, ich bin ein etwas älterer Mann und ich mag eine bestimmte Tradition. In Schweden zu bleiben ist eine gute Sache. Natürlich ist das Leben ein Kompromiss, aber ich bin sicher, wir können einen Weg finden, dorthin zu gelangen, aber nicht auf lange Sicht, ich hasse lange Wege.»

Während die Rallye bis 2016 in Karlstad im äußersten Süden Schwedens installiert war, hatten sich die Organisatoren bereits bemüht, nach Torsby, 100 km weiter nördlich, in den Norden zu ziehen, um so etwas mehr neue Prüfungen organisieren zu können.. Dieses Mal ist die Baustelle viel größer. Das Überleben dieser Rallye in Schweden steht auf dem Spiel.

Anfang der Woche sprach auch Tommi Mäkinen zu diesem Thema mit einer ähnlichen Ansicht wie sein Konkurrent: «Als wir Anfang der 2000er Jahre nach Karlstad gingen, war es noch ziemlich winterlich. In Karlstad hat es seit zehn Jahren nie mehr richtig geschneit. Etwas sollte getan werden, wenn dies Jahr für Jahr der Fall ist. Jetzt befindet sich der Servicepark in Torsby, wo normalerweise Schnee liegt. Aber auch dort gibt es immer eine heikle Situation. Der Schnee wäre sicherlich etwas nördlicher da. Das wäre gut, wenn wir dorthin gingen.»

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 05.07., 18:15, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
So. 05.07., 18:15, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
So. 05.07., 18:30, Motorvision TV
Rali Vinho da Madeira
So. 05.07., 18:30, Das Erste
Sportschau
So. 05.07., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena
So. 05.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
So. 05.07., 19:00, Schweiz 2
sportpanorama
So. 05.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 05.07., 20:00, Sky Sport 2
Formel 2
So. 05.07., 20:30, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
» zum TV-Programm