Ott Tänak: «Ich liebe die finnischen Waldprüfungen»

Von Toni Hoffmann
WRC

Einige der anspruchsvollsten Prüfungen der Rallye-Weltmeisterschaft befinden sich in Finnland, sie zählen auch zu den schnellsten, Weltmeister Ott Tänak liebt diese Herausforderung.

Die kurze Reise von seiner Heimat Estland über die Ostsee, um im Land der 1000 Seen und Kuppen anzutreten, reizt den amtierenden Weltmeister Tänak mehr als jede andere Rallye im Kalender der FIA-Rallye-Weltmeisterschaft.

Tänak spricht gegenüber wrc.com über die Geschwindigkeit, die Präzision und die Notwendigkeit, vom ersten bis zum letzten Kilometer dort am Limit zu fahren. Finnland steht ganz oben auf seiner Liste der besten Events aller Zeiten.

«Die Wahl meiner Lieblingsrallye ist eigentlich ganz einfach. Sie muss schnell und technisch sein, sie muss im Grunde eine Veranstaltung sein, bei der der Adrenalinspiegel steigt», sagte Tänak, der in den letzten beiden Jahren auf den Achterbahn-Schotterpisten seines Ostsee-Nachbarn gewonnen hat.

«Es ist nicht schwer für das Auto, aber es ist schwer für die Fahrer. Sie müssen dort so präzise sein und bis an die Grenzen gehen. Es ist hohe Geschwindigkeit und es ist das, was schwierig ist, aber das, was ich genieße», so der aktuelle Tabellenfünfte weiter.

Kein Wunder also, dass er die Prüfung 22,87 km lange Entscheidung «Päijälä» der Rallye Finnland als seine Lieblingsprüfung in der Meisterschaft auswählt. Für Tänak ist sie eine großartige Prüfung voller Kuppen und mit vielen Sprüngen und mit technischen Abschnitten auf breiten Straßen. Er schätzt «Päijälä» mehr als berühmte «Ouninpohja».

«Es spricht vielleicht viel für Ouninpohja, aber ich würde sagen, dass Päijälä an manchen Stellen noch schwieriger ist als Ouninpohja. Das Adrenalin, das man von dort bekommt, die Präzision, die hohe Geschwindigkeit, die große Straße, um das Auto einzustellen, viele Kuppen und Sprünge, alle unterschiedlich - es ist das, was wirklich viel Mut und Leidenschaft braucht», erklärte er.

Die Leidenschaft steht auch für den 32-Jährigen im Vordergrund, wenn er gebeten wird, sein Lieblingsauto auszuwählen. Tänak wählt den 2003 Ford Focus RS, den sein estnischer Landsmann, Mentor und jetzt Geschäftspartner Markko Märtin 2003 Jahr zu zwei Siegen fuhr.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 25.05., 18:20, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 25.05., 18:50, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 25.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 25.05., 19:15, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 25.05., 19:40, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 25.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Mo. 25.05., 20:55, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Mo. 25.05., 21:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Mo. 25.05., 21:25, Motorvision TV
FIM X-Trial World Championship
Mo. 25.05., 22:15, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm