Lettland erteilt Rallye-WM eine Absage

Von Toni Hoffmann
Oliver Solberg gewann als jüngster Sieger in Lettland

Oliver Solberg gewann als jüngster Sieger in Lettland

Die Organisatoren der Liepaja Rallye in Lettland haben bestätigt, dass die Gespräche mit den Verantwortlichen der Rallye-Weltmeisterschaft eingestellt wurden.

Trotz des gemeinsamen Interesses der beiden Seiten waren sich RA Events und die WM-Verantwortlichen letztendlich nicht einig, dass die lettische Runde der Rallye-Europameisterschaft im kommenden August in den Kalender der Rallye-WM aufgenommen wird.

«Zunächst einmal danken wir dem WM-Veranstalter für die Anerkennung der EM-Rallye Liepaja als eine Veranstaltung, die es wert ist, in die Rallye-Weltmeisterschaft aufgenommen zu werden. Dies ist ein Beweis für die Arbeit, die wir seit 2012 geleistet haben, als wir 2013 mit den Vorbereitungen für die erste Liepaja-Rallye begonnen haben. Wir danken auch der FIA und Eurosport Events für ihre Hilfe », kommentiert Raimonds Strokšs, Direktor von RA Events.

«In den letzten Tagen haben wir hervorragende Arbeit geleistet. Wir haben dem WM-Veranstalter gezeigt, dass wir und ganz Lettland keine Angst haben, hart zu arbeiten und eine Herausforderung anzunehmen, die so groß ist wie eine WM-Veranstaltung in so kurzer Zeit. Aus verschiedenen Gründen wurde jedoch vereinbart, dass die ERC-Rallye Liepaja in diesem Jahr nicht in den neu überarbeiteten Kalender der Rallye-WM aufgenommen wird», so Strokšs.

«Wir müssen uns daran erinnern, dass Lettland und der EM-Rallye Liepaja eine einmalige Gelegenheit geboten wurden. Wir waren einen Schritt davon entfernt, eine Einigung über die erstmalige Ausrichtung einer WM-Rallye in den baltischen Ländern zu erreichen, und wir müssen noch entscheiden, zu welchen Möglichkeiten dies in Zukunft führen könnte. Aber in den letzten Wochen haben wir nie aufgehört, an der Vorbereitung der zweiten Runde der FIA EM-Saison zu arbeiten, und wir freuen uns darauf, eine weitere äußerst erfolgreiche Ausgabe unserer Rallye zu liefern, die immer unser Ziel war.»

Nach dieser Bestätigung behält die Liepaja Rallye vom 14. bis 16. August ihren Platz im EM-Kalender. Für die Weltmeisterschaft wird das Kalender-Update bis Ende Juni erwartet.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 11.08., 00:00, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Do.. 11.08., 00:30, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do.. 11.08., 00:30, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Do.. 11.08., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 11.08., 03:35, Motorvision TV
    Super Cars
  • Do.. 11.08., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 11.08., 03:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 11.08., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 11.08., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do.. 11.08., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
7AT