Saison-Neustart beim Newcomer Estland im September

Von Toni Hoffmann
WRC
Der WM-Promoter bestätigt den angepassten WM-Kalender 2020, Newcomer Estland gibt im September seinen WM-Einstand, neuer Termin für Italiens verspäteten WM-Lauf auf Sardinien.

In Estland findet im September erstmals die FIA-Rallye-Weltmeisterschaft statt, wenn die Serie 2020 nach einer erzwungenen Pause aufgrund der Covid-19-Pandemie wieder aufgenommen wird. Die Rallye Estland (4. - 6. September) wird nach ihrem Start als WM-Werbeveranstaltung im Jahr 2019 nun in den WM-Kalender aufgenommen. Das Land wird die 33. Nation sein, die seit Beginn der Serie im Jahr 1973 eine Meisterschaftsrunde veranstaltet.

In einem vom WM-Veranstalter angekündigten überarbeiteten Kalender findet die Rallye Italien auf Sardinien vom 29. Oktober bis 1. November statt, nachdem sie im Juni verschoben wurde, da das Virus die Meisterschaft nach drei Runden vorübergehend lahm legte.

Nach der Schotter-Rallye in Estland folgen im neuen Zeitplan die Türkei (24. - 27. September), Deutschland (15. – 18. Oktober), Italien (29. Oktober – 01. November) und das geplante Finale vom 19. bis 22. November beim WM-Comeback von Japan. Die Meisterschaft wird mindestens acht Veranstaltungen umfassen, und der WM-Veranstalter wird seine bereits fortgeschrittenen Gespräche mit der Rallye Ypern (2. bis 4. Oktober) fortsetzen, um Belgien in Kürze als weiteres verfügbares Gastgeberland zu präsentieren. Die Gespräche mit dem kroatischen Automobil- und Kartverband werden ebenfalls voranschreiten. Die Rallye Argentinien, die von ihrem ursprünglichen Datum im April verschoben wurde und traditionell fast eine Million Fans in die Provinz Cordoba lockt, wurde leider für die Saison abgesagt.

Estlands WM-Debüt wurde heute (Donnerstag) auf einer Pressekonferenz in Tallinn angekündigt, an der Premierminister Jüri Ratas und der Geschäftsführer des WM-Promoters Oliver Ciesla teilnahmen. Es wird ein emotionales Wochenende für den amtierenden Weltmeister Ott Tänak sein, der zum ersten Mal die Gelegenheit haben wird, bei einer WM-Runde vor seinen heimischen Fans anzutreten.

Die Rallye Estland ist eine kurzformatige Veranstaltung mit zwei Etappen am Samstag und Sonntag nach einem Shakedown und einer Eröffnungsfeier am Freitag. Das Rallye-Zentrum ist in Tartu im Osten des Landes mit dem Servicepark am Estnischen Nationalmuseum haben. Alle Details werden in Kürze bekannt gegeben.

Sardininen im Herbst

Die Umstellung der Rallye Italien auf Sardinien vom Frühsommer in Europa auf den Herbst bedeutet, dass die Teams auf den harten Schotterpisten im Norden der Mittelmeerinsel kühleren Bedingungen ausgesetzt sind. Das Zentrum ist wieder in Alghero sein und Einzelheiten der Reiseroute werden in Kürze bestätigt.

Die Rallye-Weltmeisterschaft hat die ersten drei Runden in Monte-Carlo, Schweden und Mexiko erfolgreich abgeschlossen, bevor das Coronavirus die Serie bremste. Der sechsmalige Champion Sébastien Ogier führt die Fahrerwertung mit seinem Toyota Gazoo Racing-Team an, das in der Herstellerwertung vorne liegt.

Der Geschäftsführer vom WM-Promoter, Oliver Ciesla, sagte, ein Neustart im September ermöglichte eine ausreichende Vorlaufzeit, damit Veranstalter und Wettbewerber umfassend vorbereitet werden konnten.

«Die heutige Ankündigung des Neustarts sendet ein klares Signal, dass die Rallye-WM 2020 wieder anläuft», sagte er. «Der WM-Promoter hat unermüdlich mit der FIA, unseren Wettbewerbern, Teams und potenziellen Veranstaltungen zusammengearbeitet, um in Ausnahmefällen den Kalender zu überarbeiten. Die heutigen Nachrichten ermöglichen es der WRC, zu einem angemessenen Zeitpunkt neu zu starten und eine Saison zu gewährleisten, die den Status einer Weltmeisterschaft verdient. Die Fans zeigen sowohl in Estland als auch in Italien eine große Leidenschaft für die Rallye-WM. Die Erwartungen dort und im gesamten Sport im Allgemeinen werden sich vor dem Neustart der Meisterschaft im September rasch erhöhen.»

FIA-Rallye-Direktor Yves Matton sagte: «Ich freue mich, den neuen WM-Kalender 2020 nach einigen Monaten Diskussionen bekannt zu geben, die in beispiellosen Zeiten von allen Beteiligten ein hohes Maß an Flexibilität gefordert haben. Angesichts dieses überarbeiteten Zeitplans bin ich zuversichtlich, dass wir in diesem Jahr mindestens acht Veranstaltungen durchführen werden. Dies ist dem großen Engagement und der Arbeit der Organisatoren zu verdanken.»

Matton führte fort: «Als eine der neu vorgeschlagenen Runden wird die Rallye Estland die Saison im September wieder eröffnen, und ich weiß, dass die estnische Autosport Union und das Organisationsteam alle Anstrengungen unternehmen, um eine Veranstaltung auf einem bereits soliden Fundament nach Weltmeisterschaftsstandards zu liefern. Außerdem wurden mit ACI und den Organisatoren der Rallye Sardinien umfangreiche Arbeiten durchgeführt, um die Veranstaltung zu verschieben, und ich freue mich, dass sie Ende Oktober einen geeigneten Platz für diese lang erwartete Begegnung finden konnten.

Alle verbleibenden Veranstaltungen sind für Teilnehmer in den Unterstützungskategorien WRC 2 und WRC 3 berechtigt. Zukünftige Termine für die FIA Junior WRC Championship werden separat bekannt gegeben.

Der neue Kalender 2020:

23. - 26. Januar: Monte Carlo
13. - 16. Februar: Schweden
12. - 15. März: Mexiko
04. - 06. September
: Estland
24. - 27. September: Türkei
15. - 18. Oktober: Deutschland
29. Oktober - 1. November: Italien/Sardinien
19. - 22. November: Japan

Die belgische Rallye Ypern (2. - 4. Oktober) und Kroatien (Datum TBC) bleiben als weitere Kalenderoptionen erhalten.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 24.11., 19:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 24.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 24.11., 19:30, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 24.11., 21:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 24.11., 21:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 24.11., 22:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Di. 24.11., 22:35, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
7DE