Die fünf größten Motorsport-Momente von Neuville

Von Toni Hoffmann
WRC
Der Vizechampion Thierry Neuville ist seit 2014 bei Hyundai Motorsport und hat nun für wrc.com seine größten Motorsport-Momente im Hyundai i20 WRC ausgewählt.

Seine Nummer fünf: 2017 Rallye Argentinien:

«2017 gegen Elfyn Evans in Argentinien zu gewinnen, war einer der großen Momente für mich. Es war die letzte Prüfung, die bekannte ‚El Condor’. Dort musste man sehr präzise sein und auch schnell. Der Kampf an der Spitze war sehr eng, so eng, wir waren nur sechs Zehntelsekunden hinter Elfyn, aber wir haben es geschafft, ihn zu schlagen und mit sieben Zehntelsekunden zu gewinnen. Unglaublich!»

Seine Nummer 4: 2014 Rallye Guanajuato Mexiko:

«Wir hatten mit dem i20 das erste Podium von Hyundai erreicht und mussten zum Service zurück nach León fahren. Es gab ein Problem mit einem Leck im Kühler und die Motortemperatur stieg. Am Ende der Veranstaltung erhielten wir diese wirklich großen Flaschen Bier von einem Sponsor. Ich hatte sie nicht versprüht, ich wollte sie dem Team bringen. Das hat einen guten Job gemacht. Aber wir brauchten die Flaschen. Wir haben das Leck im Kühler gestoppt, aber wir hatten nichts, um das Wasser zu ersetzen, das wir verloren hatten. Also haben wir das Bier benutzt!»

Seine Nummer 3: 2014 ADAC Rallye Deutschland:

«Der erste Sieg in der Rallye-Weltmeisterschaft wird immer ein Ergebnis sein, an das sich ein Fahrer erinnert, und das ist sicherlich richtig für mich. Diese Rallye war nicht so einfach, nachdem ich im Shakedown gerollt war. Ein paar Tage später den ersten Sieg zu erzielen, war etwas ganz Besonderes.

 Seine Nummer 2: 2020 Rallye Monte-Carlo:

«Ich war ein paar Mal kurz davor, in Monte-Carlo zu gewinnen. Als wir 2017 mit den neuen Autos kamen, hatten wir eine gute Geschwindigkeit und letztes Jahr war es sehr, sehr eng und ich verlor nur ein paar Sekunden. In diesem Jahr waren wir stärker, ich habe es am letzten Tag noch besser gemacht und konnte den Sieg holen. Was man bei der ‚Monte’ erwarten kann, war es nicht immer einfach: Wir hatten am letzten Morgen einige Arbeiten zu erledigen, als wir Monaco aus der Reifenmontagezone verließen, daher war es ziemlich stressig. Aber am Ende hatten wir die Geschwindigkeit, um zu gewinnen und bei einer Rallye wie Monte-Carlo zu gewinnen, ist ein wirklich guter Moment.»

Seine Nummer 1: 2018  Rallye Italien/Sardinien:

«Wir hatten am ersten Tag dieser Rallye etwas Regen, daher gab es keinen Nachteil für mich, als Erster auf der Straße zu fahren - zumindest nicht beim ersten Durchgang, die zweite Passage war ziemlich kompliziert. Aber Sébastien Ogier war direkt hinter mir unterwegs, also hatten wir ähnliche Bedingungen. Wir waren immer nah dran, aber es war ein so intensiver Kampf am letzten Tag. Aber es war nicht nur dieser Kampf, es gab auch die Frage wegen der Bordkarte. Ogiers Beifahrer Julien Ingrassia hatte seine Bordkarte an einer Kontrolle vergessen - diese wurde ihm dann von Ott Tänak gebracht. Und die Frage, ob er disqualifiziert werden würde. Am Ende mussten wir uns nur darauf konzentrieren, ihn zu schlagen, und das haben wir getan. Es war ein großer Kampf und wir waren in einer Kurve nur auf zwei Rädern. Aber es war genug. Wir haben gewonnen. Um sieben Zehntelsekunden.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 11:25, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 11:55, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 12:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Sa. 28.11., 13:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 13:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 28.11., 13:25, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 28.11., 13:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 28.11., 13:50, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Sa. 28.11., 14:00, RTL
    Formel 1: Freies Training
  • Sa. 28.11., 14:25, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
» zum TV-Programm
6DE