Monza: Ogier kämpft um siebten Titel

Von Toni Hoffmann
WRC
Sébastien Ogier wahrte Titelchance

Sébastien Ogier wahrte Titelchance

Der WM-Zweite Sébastien Ogier ist nach neun von 16 Prüfungen des Finales der Rallye-Weltmeisterschaft in Monza der Gesamtführende und kämpft gegen seinen in der WM Führenden Toyota-Partner Elfyn Evans um den Titel.

Beim Showdown der Rallye-Weltmeisterschaft in Norditalien hat das letzte Titelrennen wieder etwas an Fahrt aufgenommen. Der sechsfache Champion Sébastien Ogier wahrte im Toyota Yaris WRC mit der Übernahme der Führung nach der neunten Prüfung seine noch theoretische Chance auf seinen siebten Titel. Im provisorischen Tabellenstand zur Service-Pause im Autodrom von Monza konnte Ogier den Rückstand zu seinem in der WM führenden Teampartner Elfyn Evans, nach der neunten Entscheidung Dritter, von 14 auf vier Punkte reduzieren.

Ogier muss allerdings auf den Bergprüfungen in den schneebedeckten norditalienischen Voralpen stark gegen den Sardinien-Sieger Dani Sordo im Hyundai i20 WRC kämpfen. Nach mehrmaligen Führungswechsel lag Ogier zur Mitte der zweiten Etappe 6,7 Sekunden vor Sordo, der um nur acht Zehntelsekunden von Evans stark bedrängt wird.

«Wir geben nicht auf. Wir kämpfen bis zum Schluss», ist die Devise von Ogier beim vorletzten Tag der Rallye-Weltmeisterschaft 2020.

«Wir müssen sehen, dass wir unsere Position gegenüber Sébastien verbessern können, sonst kann die Entscheidung vielleicht in der Power Stage fallen», merkte Evans an, der weiter auf Kurs zu seinem ersten Titel ist.

«Ich bin hier, um Hyundai zum Titel zu führen», war das kurze Statement von Sordo. Sein am Freitag gestrandeter Teamkollege Thierry Neuville verzichtete auf einen Re-Start am Samstag.

Hinter Evans kämpfen der noch amtierende Champion Ott Tänak (Hyundai i20 WRC) und der am Freitag über längere Strecken führende Esapekka Lappi (Ford Fiesta WRC) um die goldene Ananas. Tänak lag 15,7 Sekunden hinter Ogier, aber nur acht Zehntelsekunden vor Lappi-

 

Rallye Monza/Italien – Stand nach 9 von 16 Prüfungen:

Pos

Team/Auto

Zeit/Diff

1

Ogier/Ingrassia /F), Toyota

1:33:31,1

2

Sordo/Del Barrio (E), Hyundai

+ 6,7

3

Evans/Martin (GB), Toyota

+ 7,5

4

Tänak/Järveoja (EE), Hyundai

+ 15,7

5

Lappi/Ferm (FIN), Ford

+ 18,5

6

Rovanperä/Halttunen (FIN), Toyota

+ 54,4

7

Mikkelsen/Jaeger (N), Skoda Rally2

+ 2:33,8

8

O. Solberg/Johnston (S/IRL), Skoda Rally2

+ 3:03,7

9

Östberg/Eriksen (N), Citroën R5

+ 3.13,6

10

Lindholm/Korhonen (FIN), Skoda Rally2

+ 3:20,6

 

Provisorischer Stand nach 9 von 16 Prüfungen:

Fahrer:

1. Evans 126
2. Ogier 122
3. Tänak 93

Hersteller:
1. Hyundai 238
2. Toyota 228

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Maverick Viñales: Aprilia als letzte Rettung

Günther Wiesinger
Einen Tag nach dem Doppelsieg in Assen bestätigte Yamaha die frühzeitige Trennung von Maverick Viñales am Ende der laufenden MotoGP-Saison. Wie geht es für den 26-jährigen Spanier weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 28.07., 18:15, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Mi.. 28.07., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 28.07., 20:00, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • Mi.. 28.07., 21:00, ORF Sport+
    Highlights ERC Rallye 2021 - 3. Station Rom
  • Mi.. 28.07., 21:50, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Mi.. 28.07., 22:15, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Mi.. 28.07., 23:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 29.07., 01:30, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • Do.. 29.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 29.07., 02:15, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
» zum TV-Programm
3DE