Junioren-WM: Warum laufen die Rennen unter der Woche?

Von Günther Wiesinger
Moto3 Junioren-WM
Xavier Artegas aus dem Leopard-Honda-Team

Xavier Artegas aus dem Leopard-Honda-Team

Erstmals werden die Wettbewerbe der Moto3-Junioren-WM und der Moto2-EM vorläufig an Wochentagen abgewickelt. Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta erläutert die Beweggründe.

Die internatonale CEV Repsol Championship hat 2020 bereits mit zwei Events in Estoril und Portimão beginnen, sie steht in erster Linie wegen der Junioren-Moto3-WM und der Moto2-EM im Vordergrund, auch der European Talent Cup wird im Rahmen der CEV ausgetragen.

Die Dorna Sports S.L. tritt bei dieser Nachwuchsmeisterschaft als Serienpromoter auf, gemeinsam mit der spanischen Föderation RFME, auch die FIM gibt ihren Segen dazu. Und trotz der Coronakrise hat die Dorna auch bei der CEV einen ansehnlichen Kalender zustande gebracht.

Die Renntage wurden allerdings von den Wochenenden auf Wochentage verlegt, zum Beispiel auf Dienstag und Montag. Selbst manche Rennfahrer und Teammanager konnten die Frage nach dem Sinn dieses Konzepts nicht klar beantworten, deshalb hat SPEEDWEEK.com bei der Dorna nachgefragt.

«Wir haben auch in der CEV Repsol Championship TV-Übertragungen», erklärte Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta. «Und da jetzt in der zweiten Jahreshälfte sehr viele Sportveranstaltungen nachgeholt werden müssen, nicht nur im Motorsport, haben uns die Verantwortlichen der TV-Stationen empfohlen, die CEV-Rennen vorerst während der Woche auszutragen. Wir haben alle möglichen Konzepte überlegt. Alle. Aber es macht keinen Sinn, mit der CEV gegen MotoGP, Superbike-WM oder Formel 1 und andere globale Sportarten zu konkurrieren. Das wäre nicht hilfreich gewesen. Deshalb haben wir uns für dieses neue Szenario entschieden.»

Übrigens: Beim dritten Event in Jerez wird am Mittwoch und Donnerstag gefahren, unmittelbar vor der Superbike-WM. Doch in Aragón im Oktober finden die Termine wieder am Wochenende statt – am Samstag und Sonntag, auch in Valencia.

Das übliche Junioren-Moto3-WM-Gastspiel beim Le Mans-GP entfällt in diesem Jahr. Alle acht Events finden wegen der Coronakrise in Portugal und Spanien statt.

Die Termine der CEV Repsol Championship 2020

07.07. – Estoril/Portugal     
13.07. – Portimão/Portugal     
29.08. – Jerez 1/Spanien     
30.08. – Jerez 2/Spanien     
03.10. – MotorLand Aragón 1/Spanien     
04.10. – MotorLand Aragón 2/Spanien     
31.10. – Valencia 1/Spanien     
01.11. – Valencia 2/Spanien     

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 05.03., 10:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Fr.. 05.03., 12:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 05.03., 16:00, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Fr.. 05.03., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 05.03., 17:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 05.03., 17:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr.. 05.03., 18:35, Motorvision TV
    Rückspiegel
  • Fr.. 05.03., 19:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 05.03., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr.. 05.03., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
6DE