MotoGP: Marco Bezzecchi fix bei Aprilia

Deutschland unter anderem gegen Polen und Schweden

Von Manuel Wüst
Norick Blödorn, Kandidat für das deutsche Team

Norick Blödorn, Kandidat für das deutsche Team

Beim Speedway der Nationen wurden die Nationen der Halbfinalrennen sowie die Einteilung für das Finale beim Speedway der Nationen 2, dem U21-Wettbewerb, veröffentlich. Deutschland ist im Semi 1 dabei.

Nach dem Speedway-World-Cup im Vorjahr wird in diesem Jahr das Speedway der Nationen wieder mit insgesamt 15 Nationen in Manchester ausgefahren. In der Zeit vom 9. bis zum 13. Juli werden mit einem Tag Pause in fünf Tagen vier Rennen gefahren.

Den Auftakt machen die beiden Halbfinals mit je sieben Teams, aus denen sich jeweils die beiden erstplatzierten Nationen, sowie der Gewinner des Laufes um den dritten Platz für das Finale am Samstag, den 13. Juli, qualifizieren werden.

Als einzige Nation ist Gastgeber Großbritannien für das Finale gesetzt. Die Briten müssen sich nicht erst über ein Halbfinale für das Finale qualifizieren.

Das deutsche Team wird es am Dienstag, den 9. Juli mit den Teams aus Polen, Schweden, Finnland, Frankreich, Italien und der Ukraine zu tun bekommen. Als Ziel wurde bereits zu Beginn des Jahres das Finale ausgerufen. Dazu muss Deutschland in den 21 Vorläufen mindestens Vierter werden, um die Chance auf die Finalqualifikation zu wahren. Landet das deutsche Duo auf einem der ersten zwei Plätze, ist die Qualifikation sicher. Im Fall von Platz drei oder vier geht es in einen Entscheidungslauf um den letzten Qualifikationsplatz.

Der Modus beim Speedway der Nationen sieht vor, dass die Teams aus je drei Fahrern bestehen und jede Nation im Best Pairs-Modus einmal auf jede andere Nation trifft und in den Läufen 4-3-2-0 Punkte vergeben werden. Somit gilt es vor allem letzte Plätze zu vermeiden, da dies direkte Siege bedeutet und ein Unentschieden zwischen den Nationen ausgeschlossen ist.

Im Zuge der beiden Halbfinals und des Finals beim Speedway der Nationen werden auch die U21-Teams in einem Finale am Freitag, den 12.7., ihren Champion ermitteln. Deutschland ist als eines der sieben Teams direkt für das Finale gesetzt.

Einteilung Speedway der Nationen Manchester/GB:

Halbfinale 1, Dienstag, 9. Juli: Polen, Schweden, Finnland, Frankreich, Deutschland, Italien, Ukraine
Halbfinale 2, Mittwoch, 10. Juli: Australien, Dänemark, USA, Tschechien, Lettland, Slowenien, Norwegen
Finale, Samstag, 13. Juli: Großbritannien, Top-3 aus Halbfinale 1&2

Nationeneinteilung Speedway der Nationen 2, Manchester/GB:

Finale, Freitag 12. Juli: Großbritannien, Polen, Dänemark, Lettland, Australien, Deutschland, Tschechien, Schweden

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Würze in der MotoGP-Suppe: Für Schärfe ist gesorgt

Von Michael Scott
Schlag auf Schlag ging es in den letzten Wochen in Sachen MotoGP-Transfers für 2025. Ducati sieht sich mit der Verpflichtung von Marc Marquez top aufgestellt – für Zündstoff im Werksteam der Roten ist ebenfalls gesorgt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 24.06., 19:00, ORF Sport+
    Rallye: Murtal Rallye
  • Mo. 24.06., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 24.06., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 24.06., 19:30, Motorvision TV
    Rallye: World Rally-Raid Championship
  • Mo. 24.06., 20:00, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Mo. 24.06., 20:15, ORF Sport+
    Formel 1: Großer Preis von Spanien
  • Mo. 24.06., 20:55, Motorvision TV
    Motorradsport: FIM Enduro World Championship
  • Mo. 24.06., 21:25, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Mo. 24.06., 22:15, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
  • Mo. 24.06., 22:15, Motorvision TV
    FIM E-Explorer
» zum TV-Programm
5