Eisspeedway-WM

Eisspeedway-WM: Alle 3 Deutschen sind ausgeschieden

Von - 11.01.2020 17:17

Igor Kononov blieb bei der Qualifikation für den Eisspeedway-GP in Schweden ungeschlagen, Franz Zorn zeigte als Zweiter eine starke Leistung. Markus Jell, Luca Bauer, Franz Mayerbüchler und Philip Lageder scheiterten.

Der GAU blieb aus und die verbleibende Qualifikationsrunde um die sechs sportlich zu vergebenden Startplätze für den Eisspeedway-GP 2020 konnte in Örnsköldsvik komplett gefahren werden. Igor Kononov, der als einziger russischer Fahrer an der Qualifikation teilnahm, nachdem vier seiner Landsleute bereits für den Grand Prix gesetzt wurden, hatte keine Mühe und blieb ungeschlagen.

Franz Zorn bestätigte seine bis dahin gute Saisonvorbereitung mit vier Laufsiegen und insgesamt 13 Punkten. Der Österreicher schaffte die Qualifikation auf Rang 2 ebenso souverän wie der Niederländer Jasper Iwema als Dritter. Beide waren im Vorjahr an der sportlichen Qualifikation gescheitert.

Die verbleibenden Qualifikationsplätze sicherten sich Rückkehrer Harald Simon aus Österreich sowie die beiden Schweden Ove Ledström und Martin Haarahiltunen. Haarahiltunen verlor durch einen Ausfall im zweiten Durchgang wichtige Punkte und musste sich den letzten Qualifikationsplatz im Stechen gegen den Tschechen Lukas Hutla sichern.

Die drei Deutschen Markus Jell, Franz Mayerbüchler und Luca Bauer schieden aus. Der Deutsche Meister Jell startete mit einem letzten Platz schlecht, mit acht Punkten aus den vier verbleibenden Läufen blieb am Ende Rang 8. Luca Bauer startete mit fünf Punkten aus den ersten drei Läufen solide, doch zwei Nuller in den letzten beiden Durchgängen verhinderten das Weiterkommen. Mayerbüchler konnte mit drei Punkten kein Wort um den GP-Einzug mitreden, Gleiches gilt für den Österreicher Philip Lageder.

Nachdem die Top-7 der Eisspeedway-Weltmeisterschaft 2019 bereits gesetzt wurden, stehen mit den sechs sportlichen Qualifikanten 13 der 15 permanenten GP-Fahrer fest. Die letzten beiden festen Startplätze für den Eisspeedway-GP werden von der FIM besetzt.

Ergebnisse Eisspeedway-WM-Qualifikation Örnsköldsvik/S:

Qualifiziert für den Grand Prix 2020:

1. Igor Kononov (RUS), 15 Punkte
2. Franz Zorn (A), 13
3. Jasper Iwema (NL), 12
4. Harald Simon (A), 11
5. Ove Ledström (S), 11
6. Martin Haarahiltunen (S), 10+3

Ausgeschieden:

7. Lukas Hutla (CZ), 10+2
8. Markus Jell (D), 8
9. Vladimir Cheblakov (KAZ), 7
10. Luca Bauer (D), 5
11. Pavel Nekrassov (KAZ), 5
12. Jiri Wildt (CZ), 4
13. Franz Mayerbüchler (D), 3
14. Philip Lageder (A), 3
15. Piere Hallén (S), 2
16. Jussi Nyrönen (FIN), 2
17. Jimmy Hörnell Lidfalk (S), NS

Das bisherige GP-Line-up:

Daniil Ivanov (RUS)
Dmitry Koltakov (RUS)
Dinar Valeev (RUS)
Dmitry Khomitsevich (RUS)
Hans Weber (D)
Stefan Svensson (S)
Niklas Svensson (S)
Igor Kononov (RUS)
Franz Zorn (A)
Jasper Iwema (NL)
Harald Simon (A)
Ove Ledström (S)
Martin Haarahiltunen (S)

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Andrea Iannone: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Von Günther Wiesinger
Nach Öffnung der ebenfalls positiven B-Probe gilt Andrea Iannone als Dopingsünder. Er ist kein Opfer, sondern Täter, ein Betrüger. An einer Sperre wird der Aprilia-Pilot nicht vorbei kommen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 28.01., 23:45, ORF Sport+
FIA Formel E: 3. Rennen - Santiago de Chile, Highlights
Mi. 29.01., 00:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
Mi. 29.01., 05:15, Motorvision TV
High Octane
Mi. 29.01., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Mi. 29.01., 06:00, Pro Sieben
Café Puls mit Puls 4 News
Mi. 29.01., 06:00, Sat.1
Café Puls mit Puls 4 News
Mi. 29.01., 06:30, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
Mi. 29.01., 06:30, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
Mi. 29.01., 07:00, Motorvision TV
Nordschleife
Mi. 29.01., 08:25, Motorvision TV
High Octane
» zum TV-Programm