Formel 1

WM 2020 ohne Hockenheim: Hoffnung Mick Schumacher

Von Mathias Brunner - 29.08.2019 14:45

​Die WM 2020 wird aus 22 Läufen bestehen, aber ohne Grossen Preis von Deutschland. Der Hockenheimring bleibt aussen vor, wie 2015 und 2017. Für Marketing-Chef Jorn Teske ist das keine Überraschung.

Die Formel-1-Führung hat das WM-Programm von 2020 präsentiert, welches am 4. Oktober dem FIA-Weltrat zum Abnicken vorgelegt wird. Für deutsche Formel-1-Fans ist ein Blick in den Terminablauf schmerzlich: Wie 2015 und 2017 ist kein Grosser Preis von Deutschland im Programm zu finden.

Hockenheimring-GmbH-Geschäftsleiter Georg Seiler und seine beiden jungen Nachfolger Jochen Nerpel und Jorn Teske haben schon im vergangenen Mai die Situation sehr realistisch eingeschätzt. Gewiss, sie konnten 2018 und 2019 gut gefüllte Tribünen vorweisen mit begeisterten Fans, die Formel 1 ist in Deutschland also durchaus nicht tot, wie Schwarzmaler uns weismachen wollten.

Marketing-Chef Jorn Teske sagte: «Natürlich setzen wir uns mit voller Kraft für eine Formel-1-Zukunft am Hockenheimring ein. Aber wir sind auch Realisten. Wir haben immer gesagt – Formel 1, liebend gerne, aber nicht um jeden Preis. Wir müssen die Chance haben, mit einer schwarzen Null abzuschliessen. Wir sind nun mal ein Rennen, das nicht von staatlichen Geldern profitiert, so wie Läufe in Asien oder im Mittleren Osten.»

Seiler ist nicht der Erste, der ein Rotationsprinzip vorschlägt. So wie früher mit dem Hockenheimring und dem Nürburgring vielleicht künftig zwischen Traditionsrennen wie in Deutschland und Spanien.

Zum Aus für den Deutschland-GP sagt Teske: «Wir wussten – wenn es so kommen sollte, dann ist das weder ein Schock noch eine Überraschung. Wir wollen die Formel 1 in Deutschland weiter stattfinden lassen und erneut das Gespräch suchen. Aber wir werden keinen Grand Prix mehr durchführen, bei dem wir das wirtschaftliche Risiko tragen müssen.»

Die grosse Hoffnung der Deutschen heisst Mick Schumacher: Wenn der heutige Formel-2-Fahrer zur Saison 2021 hin den Sprung in die Königsklasse schaffen sollte, dann liegt es auch im Interesse von Formel-1-Hauptaktionär Liberty Media, wieder in Deutschland zu fahren.

Georg Seiler wird das alles im Ruhestand erleben: Nach 41 Jahren Arbeit am Ring ist am 1. September 2019 Schluss. Die Nachfolge übernimmt eine Doppelspitze aus Jochen Nerpel und Jorn Teske. Der 51jährige Teske arbeitet seit 13 Jahren als Marketing-Chef und wird im Herbst die Geschäftsleiter im Bereich Verwaltung übernehmen. Der 35jährige Nerpel leitet weiter die Bereiche Technik und Betrieb, kümmert sich also um alle infrastrukturellen, baulichen und technischen Projekte innerhalb des Unternehmens, dazu um die die Streckenvermietung.

Der provisorische Formel-1-Kalender 2020

15. März: Melbourne, Albert Park Circuit/AUS
22. März: Bahrain, Bahrain International Circuit/BRN
5. April: Hanoi, Street Circuit Hanoi/VN
19. April: Shanghai, Shanghai International Circuit/RCH
3. Mai: Zandvoort, Circuit Park Zandvoort/NL
10. Mai: Catalunya, Circuit de Barcelona-Catalunya/E
24. Mai: Monte Carlo, Circuit de Monaco/MC
7. Juni Aserbaidschan, Baku City Circuit/AZ
14. Juni: Montreal, Circuit Gilles Villeneuve/CDN
28. Juni: Le Castellet, Circuit Paul Ricard/F
5. Juli: Spielberg, Red Bull Ring/A
19. Juli: Silverstone, Silverstone Circuit/GB
2. August: Budapest, Hungaroring/H
30. August: Spa, Circuit de Spa-Francorchamps/B
6. September: Monza, Autodromo Internazionale/I
20. September: Singapur, Marina Bay Street Circuit/SGP
27. September: Sotschi, Sochi Autodrom/RUS
11. Oktober: Suzuka, Suzuka Circuit/J
25. Oktober: Austin, Circuit of the Americas/USA
1. November: Mexico City, Autódromo Hermanos Rodríguez/MEX
15. November: São Paulo, Autódromo José Carlos Pace/BR
29. November: Abu Dhabi, Yas Marina Circuit/UAE

Gut gefüllte Tribünen waren kein Argument: Die WM 2020 findet ohne Grand Prix auf dem Hockenheimring statt © LAT Gut gefüllte Tribünen waren kein Argument: Die WM 2020 findet ohne Grand Prix auf dem Hockenheimring statt Jochen Nerpel, Georg Seiler und Jorn Teske © Hockenheimring GmbH Jochen Nerpel, Georg Seiler und Jorn Teske

siehe auch

Formel 1

Michael Schumacher 1991 in Belgien: Michael wer?

Formel 1

Vor 31 Jahren starb Enzo Ferrari – die Legende lebt

Formel 1

Gerhard Berger: «Ohne Geld kann es unangenehm sein»

Formel 1

Lewis Hamilton: Restaurant-Kette, Pflanzen-Hamburger

Formel 1

Mercedes: Valtteri Bottas auch 2020 im Silberpfeil

Formel 1

Neuer Honda-Motor: Max Verstappen verzichtet

Formel 1

WM-Kalender 2020: Saison dauert von März bis November

Formel 1

Kimi Räikkönen (Alfa Romeo-Sauber): «Pause zu kurz»

Formel 1

Spa im Fernsehen: Vorfreude der GP-Stars ist gross

Formel 1

Teamchef Mattia Binotto: Loblied auf die Ferrari-Fans

Formel 1

Max Verstappen beim Belgien-GP: Ganz viel Gänsehaut

Formel 1

Berger: Frauen, Spaß und Partys als Gegenwelle

Formel 1

Albon vor Debüt: Mehr Lärm und Aufmerksamkeit

Formel 1

Belgien-GP: Bruce McLaren, der ahnungslose Sieger

Formel 1

Rätsel Racing-Raritäten: Das kommt uns spanisch vor

Formel 1

Gerhard Berger: Sebastian Vettel läuft die Zeit davon

Formel 1

History Spa-Francorchamps: Rätsel um das rote Wasser

Formel 1

Gerhard Berger (60) wünscht sich Teenie-Zeit zurück

Formel 1

Formel 1 im Fernsehen: Wie gut kennen Sie Spa?

Formel 1

Exklusiv: Formel-1-WM 2020, die Termine der 22 Rennen

Formel 1

Mercedes-Benz: Was alles im Weltmeister-Motor steckt

Formel 1

Nico Hülkenberg zu Ocon bei Renault: «Aufregend»

Formel 1

Mercedes: Nichts da Sommerpause, voll durchgearbeitet

Formel 1

Sebastian Vettel (Ferrari): «Spa leichter als früher»

Formel 1

Günther Steiner (Haas): «Das Experiment ist zu Ende»

Formel 1

Ferdinand Piëch tot: Ex-VW-Chef stirbt mit 82 Jahren

Formel 1

Grand Prix Belgien im Fernsehen: Der Regen kommt

Formel 1

Autos 2021: Gelbe Karte der Fans für Formel 1 und FIA

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Formel-1-Tests: Gewinner, Verlierer, Überraschungen

Von Mathias Brunner
​Was sind die Zeiten von der ersten Testwoche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wert? Wer kann ruhig schlafen und wer macht sich jetzt schon Sorgen? Erste Tendenzen zeichnen sich ab.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 25.02., 14:30, Motorvision TV
Classic
Di. 25.02., 15:25, Motorvision TV
Car History
Di. 25.02., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Spanien
Di. 25.02., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Spanien
Di. 25.02., 16:15, Hamburg 1
car port
Di. 25.02., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 25.02., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Di. 25.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 25.02., 19:30, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Di. 25.02., 19:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
90