Formel 1

Alfa Romeo Racing C39: Streckenpremiere in Fiorano

Von Otto Zuber - 14.02.2020 11:38

Kurz nach der Enthüllung des neuen Silberpfeils gab es auch bereits die ersten Bilder vom neuen Alfa Romeo C39 in Aktion, denn der jüngste Wurf aus der GP-Schmiede in Hinwil durfte in Fiorano auf die Piste.

Die Formel-1-Fans werden von den GP-Teams zum Valentinstag reich beschenkt: Erst gab es die ersten Bilder vom neuen Mercedes W11, mit dem Lewis Hamilton und Valtteri Bottas in diesem Jahr die Titelverteidigung für die Sternmarke in Angriff nehmen werden. Dann folgte bald das erste Foto vom neuen Alfa Romeo Racing C39, der auf der Ferrari-Hausstrecke in Fiorano sein Roll-out feierte.

Am Steuer des Rennwagens aus dem F1-Werk in Hinwil sass Altmeister Kimi Räikkönen. Der Champion von 2007 rückte mit einer speziellen Testlackierung aus, die nicht den Farben entspricht, in denen der C39 beim Saisonauftakt in Melbourne (15. März) glänzen wird. «Eine Schlange häutet sich mehrmals, bevor sie ihren letzten Look offenbart», erklärte das Team in den sozialen Medien.

Räikkönen selbst war in einem schwarzen Rennanzug unterwegs, auf dem die Schriftzüge von Alfa Romeo und PKN Orlen prangen. Letztere stiessen mit Testfahrer Robert Kubica zum Schweizer Rennstall, der kurz vor der Veröffentlichung des ersten C39-Bildes auch das neue Sponsoring von Huski Chocolate bestätigen konnte.

Auf den ersten Blick gleicht der C39 seinem Vorgänger, wer genauer hinschaut, macht geringfügige Anpassungen an der Fahrzeugnase und der Airbox aus. Auch die Vorderradaufhängung wurde leicht verändert. Die Seitenansicht, die einige inoffizielle Schnappschüsse bieten, offenbart auch ein interessantes Design bei den Seitenkästen, die tiefer als bei den meisten bisher gezeigten 2020er-Renner ausfallen.

Heute Abend präsentiert auch AlphaTauri (bisher: Toro Rosso) den neuen Boliden für die anstehende Saison. Nächste Woche reist der Formel-1-Zirkus nach Barcelona, wo ab Mittwoch, 19. Februar die ersten Testfahrten anstehen.

Die Formel-1-Termine 2020

Präsentationen und Roll-outs
Heute: AlphaTauri (Salzburg)
17. Februar: Racing Point (Mondsee)
17. Februar: Williams (online)
19. Februar: Alfa Romeo Sauber (Barcelona)
19. Februar: Haas (Barcelona)

Wintertests
19.–21. Februar: Montmeló, Circuit de Barcelona-Catalunya/E
26.–28. Februar: Montmeló, Circuit de Barcelona-Catalunya/E

Rennen
15. März: Melbourne, Albert Park Circuit/AUS
22. März: Bahrain, Bahrain International Circuit/BRN
5. April: Hanoi, Street Circuit Hanoi/VN
3. Mai: Zandvoort, Circuit Park Zandvoort/NL
10. Mai: Montmeló bei Barcelona, Circuit de Barcelona-Catalunya/E
24. Mai: Monte Carlo, Circuit de Monaco/MC
7. Juni Aserbaidschan, Baku City Circuit/AZ
14. Juni: Montreal, Circuit Gilles Villeneuve/CDN
28. Juni: Le Castellet, Circuit Paul Ricard/F
5. Juli: Spielberg, Red Bull Ring/A
19. Juli: Silverstone, Silverstone Circuit/GB
2. August: Mogyoród bei Budapest, Hungaroring/H
30. August: Francorchamps, Circuit de Spa-Francorchamps/B
6. September: Monza, Autodromo Nazionale/I
20. September: Singapur, Marina Bay Street Circuit/SGP
27. September: Sotschi, Sochi Autodrom/RUS
11. Oktober: Suzuka, Suzuka Circuit/J
25. Oktober: Austin, Circuit of the Americas/USA
1. November: Mexico City, Autódromo Hermanos Rodríguez/MEX
15. November: São Paulo, Autódromo José Carlos Pace/BR
29. November: Abu Dhabi, Yas Marina Circuit/UAE
Ohne neuen Termin: Shanghai, Shanghai International Circuit/RCH

Der C39 hat seine Streckenpremiere bestritten © Twitter/@alfaromeoracing Der C39 hat seine Streckenpremiere bestritten Alfa Romeo Racing entschied sich erneut für eine Testlackierung © Twitter/@alfaromeoracing Alfa Romeo Racing entschied sich erneut für eine Testlackierung Das Roll-out fand auf der Ferrari-Hausstrecke in Fiorano statt © Twitter/@alfaromeoracing Das Roll-out fand auf der Ferrari-Hausstrecke in Fiorano statt

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 20.02., 23:15, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Do. 20.02., 23:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 20.02., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 00:30, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship - OTR SuperSprint 1. Lauf
Fr. 21.02., 01:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 03:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 05:10, Motorvision TV
High Octane
Fr. 21.02., 05:15, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Fr. 21.02., 05:40, Motorvision TV
Truck World
» zum TV-Programm
15