Aufatmen in Österreich: Erste Grenzen werden geöffnet

Von Günther Wiesinger
Formel 1
​Im Kampf gegen Covid-19 hat Österreich vieles richtig gemacht, daher konnten nach Ostern erste Massnahmen gelockert werden. Bundeskanzler Sebastian Kurz sagt, wie es nun weitergeht.

Formel-1-CEO Chase Carey, FIA-Präsident Jean Todt und F1-Sportchef Ross Brawn streben einen Saisonstart mit dem Grossen Preis von Österreich an, am 5. Juli auf dem Red Bull Ring in Spielberg. Es sollen dann zwei Rennen am Sonntag und Mittwoch abgewickelt werden. Die österreichische Bundesregierung hat einen Maßnahmenkatalog für die nächsten Tage angekündigt. Die MotoGP-WM sollte laut Plan am 16. August in Spielberg zu Gast sein. Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz (33) hat bei einer Pressekonferenz dargelegt, wie es in Österreich mit den Grenzöffnungen, dem Tourismus und den Gastronomiebetrieben weitergeht. Zum Termin der Öffnung der Beherbergungsbetriebe (Hotels, Pensionen, Ferien-Appartements, Airbnb usw.) gibt es bisher keine Antworten.

«Wir haben auf EU-Ebene besprochen, wie die einzelnen Mitgliedstaaten bei der Öffnung der Grenzen vorgehen sollen», erklärte Kurz. «In diesem Zusammenhang ist festgelegt worden, dass die EU-Länder zuerst bilateral mit jenen Nachbarstaaten verhandeln sollen, die bei der Verbreitung des Coronavirus eine vergleichbare Situation haben. Das gilt für Österreich zum Beispiel in erster Linie für Deutschland und Tschechien. Wir werden beratschlagen, ab wann wir die Grenzen zu diesen beiden Nachbarländern wieder öffnen werden. Das muss behutsam geschehen, immer mit Rücksicht auf die Verbreitung des Virus. Österreich steht bei den Fallzahlen besser da als andere Länder. Wir dürfen jetzt keine zweite Infektionswelle riskieren, wenn wir unserer Bevölkerung das Recht der Reisefreiheit teilweise wieder zurückgeben.»

Zu den stark betroffenen Nachbarländern wie Italien wird es vorläufig keine Grenzöffnung geben, ließ Kurz durchblicken. «Ich persönlich werde Urlaub in Österreich machen, wenn sich überhaupt Zeit dafür ergibt», sagte der rot-weiß-rote Regierungschef.

Er sprach im Zusammenhang mit den Lockerungen und dem Eintritt in die berühmte Phase 2 viel von «Vernunft und  Eigenverantwortung» der Bürger, das sind dei neuen Zauberworte, wenn es um die stufenweise Öffnung der Betriebe, der Schulen und öffentlichen Plätze geht.

Wie eine Reisewelle der 16 italienischen Motorrad-GP-Teams und der 24 italienischen GP-Fahrer im August über die Bühne gehen könnte, bleibt bisher völlig offen.

Auch hier soll es zu einer konzertierten Vorgangsweise der EU-Staaten kommen.

Die Schweiz kommt in der Betrachtung von Sebastian Kurz bisher nicht vor: Dort gibt es nämlich bei 28.063 Infizierten nicht weniger als 1436 Todesopfer (aber gestern nur noch sieben), in Tschechien starben nur 196 Menschen, in Österreich 491, in der Slowakei gab es bei 1119 Infizierten nur 14 Corona-Opfer. In Slowenien werden 1344 infizierte Personen gemeldet und bisher 77 Todesopfer. Was Österreich hervorhebt: Von total 14.873 Corona-Fällen befinden sich in der Alpenrepublik nur noch 3411 «active cases» in der Statistik.

Über die Öffnung der Restaurants, Gasthäuser und anderen Gastronomiebetriebe in Österreich ab Mai wird nächste Woche informiert. Kurz: «Mund und Nasenschutz beim Personal werden Pflicht sein, dazu das Abstandshalten und die üblichen Hygienevorschriften.»

«Es wird dann einige Zeit dauern, bis die Grenzen zu den anderen Nachbarländern außer Deutschland und Tschechien geöffnet werden», kündigte Kanzler Kurz von der ÖVP an.

Der gegenwärtige Formel-1-Kalender 2020

05. Juli: Spielberg, Red Bull Ring/A
19. Juli: Silverstone, Silverstone Circuit/GB
02. August: Mogyoród bei Budapest, Hungaroring/H
30. August: Francorchamps, Circuit de Spa-Francorchamps/B
06. September: Monza, Autodromo Nazionale/I
20. September: Singapur, Marina Bay Street Circuit/SGP
27. September: Sotschi, Sochi Autodrom/RUS
11. Oktober: Suzuka, Suzuka Circuit/J
25. Oktober: Austin, Circuit of the Americas/USA
1. November: Mexico City, Autódromo Hermanos Rodríguez/MEX
15. November: São Paulo, Autódromo José Carlos Pace/BR
29. November: Abu Dhabi, Yas Marina Circuit/UAE

Ohne neuen Termin
Shanghai, Shanghai International Circuit/RCH
Melbourne, Albert Park Circuit/AUS
Bahrain, Bahrain International Circuit/BRN
Hanoi, Street Circuit Hanoi/VN
Zandvoort, Circuit Park Zandvoort/NL
Montmeló bei Barcelona, Circuit de Barcelona-Catalunya/E
Aserbaidschan, Baku City Circuit/AZ
Montreal, Circuit Gilles Villeneuve/CDN
Le Castellet, Circuit Paul Ricard/F

Abgesagt
Monte Carlo, Circuit de Monaco/MC

Das ursprüngliche WM-Programm

15. März: Melbourne, Albert Park Circuit/AUS
22. März: Bahrain, Bahrain International Circuit/BRN
5. April: Hanoi, Street Circuit Hanoi/VN
19. April: Shanghai, Shanghai International Circuit/RCH
3. Mai: Zandvoort, Circuit Park Zandvoort/NL
10. Mai: Montmeló bei Barcelona, Circuit de Barcelona-Catalunya/E
24. Mai: Monte Carlo, Circuit de Monaco/MC
7. Juni Aserbaidschan, Baku City Circuit/AZ
14. Juni: Montreal, Circuit Gilles Villeneuve/CDN
28. Juni: Le Castellet, Circuit Paul Ricard/F
5. Juli: Spielberg, Red Bull Ring/A
19. Juli: Silverstone, Silverstone Circuit/GB
2. August: Mogyoród bei Budapest, Hungaroring/H
30. August: Francorchamps, Circuit de Spa-Francorchamps/B
6. September: Monza, Autodromo Nazionale/I
20. September: Singapur, Marina Bay Street Circuit/SGP
27. September: Sotschi, Sochi Autodrom/RUS
11. Oktober: Suzuka, Suzuka Circuit/J
25. Oktober: Austin, Circuit of the Americas/USA
1. November: Mexico City, Autódromo Hermanos Rodríguez/MEX
15. November: São Paulo, Autódromo José Carlos Pace/BR
29. November: Abu Dhabi, Yas Marina Circuit/UAE

Der aktuelle Motorrad-GP-Kalender 2020

08. März: Doha/Q (ohne MotoGP)
21. Juni: Sachsenring/D
28. Juni: Assen/NL
12. Juli: KymiRing/SF
09. August: Brünn/CZ
16. August: Red Bull Ring/A
30. August: Silverstone/GB
13. September: Misano/I
27. September: Aragón/E
04. Oktober: Buriram/TH
18. Oktober: Motegi/J
25. Oktober: Phillip Island/AUS
01. November: Sepang/MAL
15. November: Texas/USA
22. November: Las Termas
29. November: Valencia/E

Ohne neues Datum: Jerez/E, Le Mans/F, Mugello/I und Barcelona/E

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 21.01., 12:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 14:55, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 21.01., 15:20, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 21.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 21.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 21.01., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 21:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 22:15, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
6DE