Hamilton über Geisterrennen: «Schlimmer als Testtage»

Von Vanessa Georgoulas
Lewis Hamilton: Das Bad in der Menge wird in diesem Jahr nicht möglich sein

Lewis Hamilton: Das Bad in der Menge wird in diesem Jahr nicht möglich sein

Formel-1-Champion Lewis Hamilton verspürt bei der Aussicht auf ein Heimrennen vor leeren Zuschauerrängen ein Gefühl der Leere. «Die Fans sind es, die das Silverstone-Rennen so besonders machen», klagt er.

Damit in diesem Jahr überhaupt wieder Formel-1-Rennen gefahren werden können, haben die Verantwortlichen ein Konzept ausgearbeitet, mit dem das Risiko einer Coronavirus-Infektion auf ein Minimum gesenkt werden kann. Dieses beinhaltet nicht nur die drastische Reduktion der Leute im Fahrerlager, sondern auch den Ausschluss der Fans.

Wenn die GP-Stars wie geplant am 5. Juli auf dem Red Bull Ring ins erste Kräftemessen des Jahres starten, werden sie dies also vor leeren Zuschauerrängen tun müssen. Insider gehen davon aus, dass auch die restlichen WM-Läufe hinter verschlossenen Türen ausgetragen werden müssen – etwa der Heim-GP von Lewis Hamilton auf dem Silverstone Circuit.

Und das gefällt dem Silberpfeil-Piloten so gar nicht. In einem YouTube-Interview mit Mercedes gesteht der sechsfache Weltmeister: «Als ich das hörte, verspürte ich ein Gefühl der Leere, denn die Fans sind es, die das Silverstone-Rennen so besonders machen.»

Rund um den Globus sei die Atmosphäre bei jenen Rennen besonders gut, bei denen viele Fans vor Ort dabei sind, betont der Mercedes-Pilot, und verweist dabei auch auf die Highspeed-Hatz im königlichen Park von Monza. Dort werde die Leere wie auch in Silverstone besondres stark spürbar sein, ist er sich sicher.

Allerdings weiss auch er: Geisterrennen sind besser als nichts. Hamilton bestätigt: «Ich weiss nicht, wie aufregend es für die Leute vor den TV-Schirmen sein wird, aber es ist besser als kein Rennen.»

Gleichzeitig klagt er: «Für uns Fahrer wird es wie bei den Testtagen sein, wahrscheinlich sogar noch schlimmer, weil es beim Testen in Barcelona immer auch einige Zuschauer gibt. Aber nun wird niemand auf den Tribünen sitzen, deshalb werden wir nur leere Sitze sehen.»

Der gegenwärtige Formel-1-Kalender 2020

05. Juli: Spielberg, Red Bull Ring/A
19. Juli: Silverstone, Silverstone Circuit/GB
02. August: Mogyoród bei Budapest, Hungaroring/H
30. August: Francorchamps, Circuit de Spa-Francorchamps/B
06. September: Monza, Autodromo Nazionale/I
20. September: Singapur, Marina Bay Street Circuit/SGP
27. September: Sotschi, Sochi Autodrom/RUS
11. Oktober: Suzuka, Suzuka Circuit/J
25. Oktober: Austin, Circuit of the Americas/USA
1. November: Mexico City, Autódromo Hermanos Rodríguez/MEX
15. November: São Paulo, Autódromo José Carlos Pace/BR
29. November: Abu Dhabi, Yas Marina Circuit/UAE

Ohne neuen Termin
Shanghai, Shanghai International Circuit/RCH
Bahrain, Bahrain International Circuit/BRN
Hanoi, Street Circuit Hanoi/VN
Zandvoort, Circuit Park Zandvoort/NL
Montmeló bei Barcelona, Circuit de Barcelona-Catalunya/E
Aserbaidschan, Baku City Circuit/AZ
Montreal, Circuit Gilles Villeneuve/CDN

Abgesagt
Melbourne, Albert Park Circuit/AUS
Monte Carlo, Circuit de Monaco/MC
Le Castellet, Circuit Paul Ricard/F

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 07.07., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do.. 07.07., 13:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Do.. 07.07., 14:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do.. 07.07., 14:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do.. 07.07., 14:45, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Do.. 07.07., 15:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do.. 07.07., 15:00, ORF Sport+
    Formel E 2022: 10. Rennen: Marrakesch, Highlights
  • Do.. 07.07., 15:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 07.07., 15:40, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Do.. 07.07., 16:00, ORF Sport+
    LIVE Extreme E 2022 - 2. Rennen Island Xpris Sardinien aus Sardinien
» zum TV-Programm
7AT