Charles Leclerc: «Lewis Hamilton verdient Rekord»

Von Agnes Carlier
Formel 1
Charles Leclerc

Charles Leclerc

Mercedes-Star Lewis Hamilton kann am Sonntag in Sotschi seinen 91. GP-Sieg einfahren und damit mit Rekord-Weltmeister Michael Schumacher gleichziehen. Der Brite verdient diesen Erfolg, betont Charles Leclerc.

Beim 1000. GP-Einsatz von Ferrari auf der Piste von Mugello, die der Scuderia gehört, erlebte das Ferrari-Duo einen schwierigen Rennsonntag. Immerhin gab es für beide Autos frische WM-Punkte: Charles Leclerc holte den achten Platz, Sebastian Vettel musste sich mit dem zehnten Rang begnügen.

Der Monegasse hatte sich nach einem starken Qualifying mehr erhofft und auch rückblickend fällt die Bilanz des jungen Hoffnungsträgers bescheiden aus. «Es fühlt sich immer sehr gut an, ein Ferrari-Fahrer zu sein, speziell, wenn das Rennen ein Heimspiel ist. Aber die Performance war nicht so, wie wir sie uns erwünscht hatten, und derzeit ist es schwierig. Ich hatte einen guten Samstag, was super war, aber am Sonntag war es dann deutlich schwieriger.»

Den italienischen Rundkurs hat der 22-Jährige ins Herz geschlossen: «Ich liebe die Strecke. Zunächst war ich skeptisch, was die Anzahl Überholmanöver während des Rennens angeht, tatsächlich lief es in dieser Hinsicht aber es sehr viel besser, auch wenn die Zwischenfälle und roten Flaggen natürlich hilfreich waren. Insgesamt war es aber einfacher als erwartet, zu überholen oder auch überholt zu werden.»

Natürlich wurde auch Leclerc auf Lewis Hamiltons Chance angesprochen, an diesem Wochenende mit Rekordsieger Michael Schumacher gleichzuziehen und den 91. GP-Sieg seiner Karriere zu erobern. «Lewis hat diesen Rekord verdient, er war in den vergangenen Jahren extrem konstant und kämpfte immer um Top-Positionen. Einerseits ist es natürlich traurig, dass der Rekord von Michael eingestellt wird, aber Lewis hat sich das erarbeitet und ich freue mich für ihn, wenn er es schaffen sollte.»

Toskana-GP 2020, Mugello

1. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, 1:31:55,955h
2. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, +4,942 sec
3. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +7,910
4. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +10,476
5. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +15,638
6. Lando Norris (GB), McLaren, +18,931
7. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +21,751
9. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +27,785
8. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +29,247
10. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +29,595
11. George Russell (GB), Williams, +31,894
12. Romain Grosjean (F), Haas, +40,707
Out
Lance Stroll (CDN), Racing Point, Reifenschaden/Unfall   
Esteban Ocon (F), Renault, Bremsen
Nicholas Latifi (CDN), Williams, Crash
Kevin Magnussen (DK), Haas, Crash
Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, Crash
Carlos Sainz (E), McLaren, Crash
Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, Crash
Pierre Gasly (F), AlphaTauri, Crash

WM-Stand Fahrer nach 9 von 17 Rennen

1. Hamilton 190 Punkte
2. Bottas 135
3. Verstappen 110
4. Norris 65
5. Albon 63
6. Stroll 57
7. Ricciardo 53
8. Leclerc 49
9. Pérez 44
10. Gasly 43
11. Sainz 41
12. Ocon 30
13. Vettel 17
14. Kvyat 10
15. Nico Hülkenberg (D) 6
16. Räikkönen 2
17. Giovinazzi 2
18. Magnussen 1
19. Latifi 0
20. Russell 0
21. Grosjean 0

Marken
1. Mercedes 325
2. Red Bull Racing 173
3. McLaren 106
4. Racing Point 92
5. Renault 83
6. Ferrari 66
7. AlphaTauri 53
8. Alfa Romeo 4
9. Haas 1
10. Williams 0

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 17:30, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Sa. 28.11., 17:30, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Sa. 28.11., 17:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Sa. 28.11., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 28.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 28.11., 20:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Sa. 28.11., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 28.11., 20:25, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Sa. 28.11., 20:55, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
» zum TV-Programm
7DE