Lewis Hamilton: Beistand von Verstappen und Vettel

Von Mathias Brunner
Formel 1
Sebastian Vettel und Max Verstappen 2019 in Texas

Sebastian Vettel und Max Verstappen 2019 in Texas

​Mercedes-Star Lewis Hamilton regte sich nach dem Grossen Preis von Russland darüber auf, dass er von der FIA Strafpunkte erhalten hatte. Max Verstappen und Sebastian Vettel pflichten dem Briten bei.

WM-Leader Lewis Hamilton erhielt beim Grossen Preis von Russland in Sotschi eine Zeitstrafe (zwei Mal fünf Sekunden) und zwei Strafpunkte obendrein – er hatte vor dem WM-Lauf auf dem Olympia-Gelände an einer nicht erlaubten Stelle Probestarts gemacht. Hamilton nannte diese Bestrafung lächerlich.

Während die Zeitstrafe angemessen erschien, konnten Hamiltons Fahrerkollegen über die Strafpunkte nur den Kopf schütteln. Später wandelten die Rennkommissare diese Bestrafung in eine Geldbusse für Mercedes-Benz um (25.000 Euro), weil ihnen dargelegt wurde, dass Hamilton nur auf Geheiss des Teams agiert hatte.

Aber generell steht die Vergabe von Strafpunkten auf dem Prüfstand. Max Verstappen findet: «Die Strafe für Lewis war zu streng. Wenn du einen Unfall verursachst, dann ist das etwas Anderes. Aber ich finde, Hamilton war durch diese zehn Sekunden schon bestraft genug, warum also noch Punkte? Wir werden dieses Thema bei der nächsten Fahrerbesprechung auf den Tisch bringen.»

Sebastian Vettel meinte: «Für mich gehen Strafpunkte in Ordnung, wenn ein Fahrer auf der Strecke etwas Verrücktes gemacht hat und gefährlich gefahren ist. Dann ist das gerechtfertigt. Aber für kleinere Vergehen, wie etwa zu hohes Tempo in der Boxengasse, sollte es keine Strafpunkte geben.»

Strafpunkte: Das Sündenregister der Fahrer

Hier ein Blick in die Liste der Fahrer aus dem aktuellen Startfeld (in Klammern jeweils, wann die Strafe verfällt).

Lewis Hamilton 8
2 aus Brasilien: Kollision (17. November 2020)
2 aus Österreich: Ignorieren von gelben Flaggen (5. Juli 2021)
2 aus Österreich: Kollision (5. Juli 2021)
2 aus Italien: Boxenhalt trotz geschlossener Boxengasse (6. September 2021)

Alexander Albon 4
2 aus Grossbritannien: Kollision (2. August 2021)
2 aus Italien: Kollision (6. September 2021)

Daniil Kvyat 4
2 aus Mexiko: Kollision (27. Oktober 2020)
1 aus USA: Kollision (3. November 2020)
1 aus Spanien: Ignorieren der blauen Flaggen (16. August 2021)

Kimi Räikkönen 4
2 aus Russland: Fehlstart (29. September 2020)
1 aus Ungarn: Falsche Startposition (19. Juli 2021)
1 aus Toskana: Linie bei Boxeneinfahrt überfahren (12. September 2021)

Charles Leclerc 3
2 aus Japan: Kollision (13. Oktober 2020)
1 aus Steiermark: Blockieren (11. Juli 2021)

Antonio Giovinazzi 3
1 aus Grossbritannien: Zu schnell in Safety-Car-Phase (2. August 2021)
2 aus Italien: Boxenhalt trotz geschlossener Boxengasse (6. September 2021)

Kevin Magnussen 3
1 aus Russland: Falsches Zurückfahren auf die Bahn (29. September 2020)
2 aus 70-Jahre-GP: Unsicheres Zurückfahren auf die Strecke (9. August 2021)

George Russell 3
3 aus Grossbritannien: Zu schnell bei doppelter gelber Flagge (1. August 2021)

Daniel Ricciardo 2
2 aus Brasilien: Kollision (17. November 2020)

Max Verstappen 2
2 aus Mexiko: Ignorieren von gelben Flaggen (26. Oktober 2020)

Sergio Pérez 2
1 aus Spanien: Ignorieren der blauen Flaggen (16. August 2021)
1 aus Toskana: Kollision (11. September 2021)

Esteban Ocon 1
1 aus 70-Jahre-GP: Blockieren (8. August 2021)

Derzeit ohne Strafpunkte
Pierre Gasly, Sebastian Vettel, Romain Grosjean, Lando Norris, Carlos Sainz, Valtteri Bottas, Lance Stroll, Nicholas Latifi

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 22:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 28.11., 22:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 22:35, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 28.11., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 28.11., 23:00, ZDF
    Das aktuelle Sportstudio
  • Sa. 28.11., 23:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Sa. 28.11., 23:30, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa. 28.11., 23:50, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 00:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 00:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE