Sotschi-GP-Sieger Valtteri Bottas: Rüffel für Fan

Von Mathias Brunner
Formel 1
Valtteri Bottas

Valtteri Bottas

​Formel-1-Fahrer müssen mit Kritik leben, aber auch ein GP-Sieger lächelt nicht alle Nörgeleien weg oder lässt sich alles gefallen. Valtteri Bottas ergriff auf Instragram nach einem Post eines Users das Wort.

Valtteri Bottas hatte auf dem Olympia-Gelände von Sotschi eben seinen neunten Formel-1-Sieg sichergestellt, da meldete sich der Finne so am Funk: «Das ist wieder mal ein schöner Moment, um sich bei meinen Kritikern zu bedanken. Wen immer es also betrifft – fuck you.»

Natürlich wurde der Kraftausdruck in der Formel-1-Übertragung von einem schützenden Piepston überdeckt. Weniger Schutz gibt’s in den ganzen sozialen Netzwerken. Auch Bottas meldet sich regelmässig zu Wort auf Twitter, Instagram oder Facebook. Und nicht immer wird geschätzt, was der Nordländer dort zum Besten gibt.

Am Samstag konnte Bottas nach dem Qualifying nicht verstehen, wieso sein Rückstand auf Lewis Hamilton so gross gewesen war. Aber wie jeder Rennfahrer ist auch Valtteri ein ewiger Optimist, also beendete er seinen Post mit den Worten: «Fürs Rennen habe ich ein gutes Gefühl.»

User norahc_lx fand das offenbar nicht und schrieb dazu: «Komm schon, denkst du wirklich, dass an diesem Punkt jemand glaubt, dass du da bist, um zu gewinnen? Du wirst wieder ein guter Junge sein und machen, was immer sie dir sagen, und Lulu wird wie üblich den Sieg schnappen.»

Das liess Bottas jetzt nicht auf sich sitzen. Er antwortete so: «Es ist mir egal, was du glaubst, Kumpel. Ich glaube daran. Wenn ich deine Einstellung hätte, dann hätte ich in meiner Karriere nie eine Chance gehabt, niemals. Ich gebe nie auf!»

Im Anschluss an den Russland-GP vertiefte Bottas: «Ich verstehe die Menschen nicht, die es anscheinend brauchen, andere Leute zu kritisieren. Da gibt es Leute, die mir sagen, mir sollte alles egal sein, ich solle doch aufgeben. Aber ihr kennt mich, ihr wisst, dass ich das nie tun würde. Also fand ich es einfach schön, diesen Leuten wieder mal meine herzlichsten Grüsse zu senden.»

«Wenn ich zu einem Rennen komme, dann bin ich grundsätzlich davon überzeugt, dass ich gewinnen kann. Ich glaube an mich. Eine andere Einstellung kenne ich nicht. Ich konzentriere mich auf das Positive und glaube daran, dass sich Möglichkeiten eröffnen. Ich hoffe, ich kann vielleicht den einen ander anderen Menschen inspirieren, ebenfalls nicht aufzugeben – denn das ist der grösste Fehler, den du im Leben machen kannst.»

Auf die Reaktion von Bottas zur Wortmeldung von norahc_lx gab es übrigens auf Instagram rund 800 Reaktionen anderer User. Fast alle fanden es prima, dass sich der Racer nicht herumschubsen lässt.

Russland-GP, Sotschi

1. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, 1:34:07,868 h
2. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +7,729 sec
3. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +22,729
4. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +30,558
5. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +47,065
6. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +1:02,186 min
7. Esteban Ocon (F), Renault, +1:08,006
8. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +1:08,740
9. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +1:29,669
10. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +1:32,995
11. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, +1 Runde
12. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1 Runde
13. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +1 Runde
14. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +1 Runde
15. Lando Norris (GB), McLaren, +1 Runde
16. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +1 Runde
17. Romain Grosjean (F), Haas, +1 Runde
18. George Russell (GB), Williams, +1 Runde
Out
Lance Stroll (CDN), Racing Point, Crash
Carlos Sainz (E), McLaren, Crash

WM-Stand Fahrer nach 10 von 17 Rennen

1. Hamilton 205 Punkte
2. Bottas 161
3. Verstappen 128
4. Norris 65
5. Albon 64
6. Ricciardo 63
7. Leclerc 57
8. Stroll 57
9. Pérez 56
10. Gasly 45
11. Sainz 41
12. Ocon 36
13. Vettel 17
14. Kvyat 14
15. Nico Hülkenberg (D) 6
16. Räikkönen 2
17. Giovinazzi 2
18. Magnussen 1
19. Latifi 0
20. Russell 0
21. Grosjean 0

Marken

1. Mercedes 366
2. Red Bull Racing 192
3. McLaren 106
4. Racing Point 104
5. Renault 99
6. Ferrari 74
7. AlphaTauri 59
8. Alfa Romeo 4
9. Haas 1
10. Williams 0

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 23:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 03:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 26.11., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Do. 26.11., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do. 26.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Do. 26.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
» zum TV-Programm
7DE