Alfa Romeo 2021: Kimi Räikkönen & Antonio Giovinazzi

Von Mathias Brunner
Formel 1
Antonio Giovinazzi und Kimi Räikkönen

Antonio Giovinazzi und Kimi Räikkönen

​Alfa Romeo Racing tritt 2021 mit der gleichen Fahrerpaarung an wie in der Saison 2020: Publikumsliebling Kimi Räikkönen hat verlängert, Ferrari sichert dem Italiener Antonio Giovinazzi eine neue Chance.

Das freut viele Formel-1-Fans: «Iceman» Kimi Räikkönen hat einen neuen Vertrag bei Alfa Romeo Racing unterzeichnet und bleibt auch 2021 Grand-Prix-Fahrer, selbst wenn er im kommenden Jahr 42 Jahre alt wird. Damit geht der Wunsch von Teamchef Fred Vasseur in Erfüllung, der unbedingt mit dem erfahrenen Weltmeister von 2007 weiterarbeiten wollte.

Ferrari hat Zugriffsrecht aufs zweite Cockpit und entschieden: Der 26jährige Antonio Giovinazzi erhält eine weitere Chance, obschon er weder 2019 noch 2020 restlos überzeugt hat.

Teamchef Fred Vasseur: «Ich bin sehr glücklich, dass wir mit Kimi und Antonio weiterarbeiten können. Ich sehe einen Räikkönen, der nach wie vor von Leidenschaft beseelt ist. Wir können uns immer zu hundert Prozent auf ihn verlassen, es war mir extrem wichtig, dass er weitermacht. Antonio hat eine Leistungssteigerung gezeigt und verdient seinen Platz.»

Kimi Räikkönen: «Alfa Romeo ist mehr als ein Rennstall für mich, es ist meine Familie. Es ist ungewöhnlich für die Formel 1, dass du für ein Team fahren kannst, in welchem du zwanzig Jahre zuvor schon Grands Prix gefahren bist, mit vielen bekannten Gesichtern. Wenn ich nicht an dieses Projekt glauben würde, so hätte ich nicht für ein weiteres Jahr unterzeichnet.»

Antonio Giovinazzi: «Das Team hat viel Vertrauen in mich gesetzt, und das will ich mit guten Leistungen honorieren. Ich sehe uns in einem Aufwärtstrend, und Kontinuität in Sachen Fahrer wird uns dabei helfen.»

Portugal-GP, Portimão

1. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, 1:30:00,085 h
2. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, +25,592 sec
3. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +34,508
4. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +1:05,312 min
5. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +1 Runde
6. Carlos Sainz (E), McLaren, +1 Runde
7. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +1 Runde
8. Esteban Ocon (F), Renault, +1 Runde
9. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +1 Runde
10. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +1 Runde
11. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +1 Runde
12. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +1 Runde
13. Lando Norris (GB), McLaren, +1 Runde
14. George Russell (GB), Williams, +1 Runde
15. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, +1 Runde
16. Romain Grosjean (F), Haas, +1 Runde
17. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1 Runde
18. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +2 Runden
19. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +2 Runden
Out
Lance Stroll (CDN), Racing Point, Aufgabe

WM-Stand nach 12 von 17 Rennen

Fahrer
1. Hamilton 256 Punkte
2. Bottas 179
3. Verstappen 162
4. Ricciardo 80
5. Leclerc 75
6. Pérez 74
7. Norris 65
8. Albon 64
9. Gasly 63
10. Sainz 59
11. Stroll 57
12. Ocon 40
13. Vettel 18
14. Kvyat 14
15. Nico Hülkenberg (D) 10
16. Giovinazzi 3
17. Räikkönen 2
18. Grosjean 2
19. Magnussen 1
20. Latifi 0
21. Russell 0

Marken
1. Mercedes 435
2. Red Bull Racing 226
3. Racing Point 126
4. McLaren 124
5. Renault 120
6. Ferrari 93
7. AlphaTauri 77
8. Alfa Romeo 5
9. Haas 3
10. Williams 0

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 15.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 15.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 15.01., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 15.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 15.01., 20:55, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • Fr. 15.01., 21:05, OKTO
    Mulatschag
  • Fr. 15.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 15.01., 21:20, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 15.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 15.01., 22:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
» zum TV-Programm
7AT