Lewis Hamilton: WM-Titel, dann neuer Vertrag

Von Mathias Brunner
Formel 1
Lewis Hamilton nach seinem Sieg in Portugal

Lewis Hamilton nach seinem Sieg in Portugal

​Der Engländer Lewis Hamilton will zuerst seinen siebten WM-Titel sicherstellen – und sich dann um seinen neuen Vertrag mit Mercedes kümmern. Es wird wohl sein letztes Formel-1-Abkommen sein.

Wenn die Corona-verkürzte Saison so weiterläuft wie bis anhin, dann ist der siebte WM-Titel von Lewis Hamilton nur eine Frage der Zeit. In Imola kann der 92fache GP-Sieger den Sack noch nicht zumachen, ab dem Grossen Preis der Türkei (15. November) sehr wohl. Wie die Formel-1-WM weiter verläuft, das beeinflusst auch wesentlich die Vertragsverhandlungen von Hamilton mit Mercedes-Benz. Denn Lewis Hamilton will seinen – wie er selber gesagt hat – wohl letzten Vertrag in der Königsklasse erst dann verhandeln, wenn der WM-Titel unter Dach und Fach ist.

Lewis Hamilton, Formel-1-Champion der Jahre 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019, sagte gegenüber Sky: «Teamchef Toto Wolff hat das Thema Vertragsverlängerung schon im August 2019 erstmals angesprochen. Damals war die Corona-Pandemie noch in weiter Ferne, und wenn wir zurückblicken, dann hätte ich damals vielleicht schon unterzeichnen sollen. Aber ich bin nun mal der Meinung – Dinge sollen zur richtigen Zeit passieren, und damals war ich dazu nicht bereit.»

«Ich wollte mir Freiraum lassen, um in Ruhe darüber zu entscheiden, was ich in Zukunft machen will. Wir wollten herausfinden, welche Anpassungen ich und das Team vornehmen müssen, um noch mehr aus uns herauszuholen.»

«Ich sehe diese Partnerschaft noch immer im Wachstum. Ich will hier weitermachen. Wenn wir unseren Job erledigt und den Stress des ganzen Daseins in Corona-Blasen hinter uns gelassen haben, können wir uns in aller Bequemlichkeit um den Vertrag kümmern.»

Im Januar 2021 wird Hamilton 36 Jahre alt. «Ich will weitermachen, aber ich weiss noch nie, für wie lange. Ich will in Ruhe herausfinden, was mir die Zukunft bringen soll. Was immer das sein wird, soll im Einklang sein mit meinen Werten und mit unserer Zeit.»

Hamilton bestätigt derzeit nur eines: «Ich werde nächstes Jahr hier sein.» Allerdings hat der Brite bei früherer Gelegenheit festgehalten, wie scharf er darauf ist herauszufinden, wie sich die neue Rennwagengeneration anfühlt, und diese Autos kommen 2022.

Portugal-GP, Portimão

1. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, 1:30:00,085 h
2. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, +25,592 sec
3. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +34,508
4. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +1:05,312 min
5. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +1 Runde
6. Carlos Sainz (E), McLaren, +1 Runde
7. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +1 Runde
8. Esteban Ocon (F), Renault, +1 Runde
9. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +1 Runde
10. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +1 Runde
11. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +1 Runde
12. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +1 Runde
13. Lando Norris (GB), McLaren, +1 Runde
14. George Russell (GB), Williams, +1 Runde
15. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, +1 Runde
16. Romain Grosjean (F), Haas, +1 Runde
17. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1 Runde
18. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +2 Runden
19. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +2 Runden
Out
Lance Stroll (CDN), Racing Point, Aufgabe

WM-Stand nach 12 von 17 Rennen

Fahrer
1. Hamilton 256 Punkte
2. Bottas 179
3. Verstappen 162
4. Ricciardo 80
5. Leclerc 75
6. Pérez 74
7. Norris 65
8. Albon 64
9. Gasly 63
10. Sainz 59
11. Stroll 57
12. Ocon 40
13. Vettel 18
14. Kvyat 14
15. Nico Hülkenberg (D) 10
16. Giovinazzi 3
17. Räikkönen 2
18. Grosjean 2
19. Magnussen 1
20. Latifi 0
21. Russell 0

Marken
1. Mercedes 435
2. Red Bull Racing 226
3. Racing Point 126
4. McLaren 124
5. Renault 120
6. Ferrari 93
7. AlphaTauri 77
8. Alfa Romeo 5
9. Haas 3
10. Williams 0


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 23.01., 11:45, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 23.01., 12:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 23.01., 13:25, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 23.01., 14:15, Motorvision TV
    Goodwood Members Meeting 2018
  • Sa. 23.01., 15:00, Motorvision TV
    Goodwood Festival of Speed 2018
  • Sa. 23.01., 15:50, Motorvision TV
    Goodwood Revival 2018
  • Sa. 23.01., 16:35, Motorvision TV
    Goodwood Members Meeting 2019
  • Sa. 23.01., 17:30, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Sa. 23.01., 17:40, Motorvision TV
    Neuheiten auf dem Goodwood Festival of Speed
  • Sa. 23.01., 18:00, Das Erste
    Sportschau
» zum TV-Programm
7AT