Carlos Sainz: «Warum sollte ich nicht auch testen?»

Von Adam Cooper
Formel 1
Carlos Sainz

Carlos Sainz

Nachdem sich die FIA dem Wunsch von Renault und Fernando Alonso gebeugt hat, will auch Carlos Sainz beim Nachwuchsfahrer-Test in Abu Dhabi im Ferrari ausrücken. «Ich würde keinem den Platz wegnehmen», ist er sich sicher.

Für Carlos Sainz steht fest: Wenn Fernando Alonso im aktuellen Renault-Renner am Nachwuchsfahrer-Testtag in Abu Dhabi teilnehmen darf, der nach dem Saisonfinale in Abu Dhabi stattfindet, dann sollte er auch im Ferrari ausrücken dürfen. Dem Spanier, dessen McLaren-Vertrag einen solchen Einsatz zulassen würde, ist nach aktuellen Regeln nicht erlaubt, dabei zu sein, weil er 2020 GP-Einsätze bestritten hat. Alonso kehrt 2021 hingegen nach einer zweijährigen Pause zurück.

Das Ferrari-Team, das wie alle anderen Rennställe mit zwei Autos am Test teilnehmen darf, hat bereits bestätigt, dass Robert Shwartzman und Simulator-Fahrer Antonio Fuoco in den roten Rennern ausrücken dürfen. Mit Mick Schumacher (Haas) und Callum Ilott (Alfa Romeo) Sind zwei weitere Ferrari-Nachwuchstalente mit von der Partie.

Sainz bestätigte in der gestrigen FIA-Pressekonferenz: «Ich würde gerne für Ferrari testen. Das ist wohl speziell angesichts des erlaubten Tests von Fahrern, die weder Rookies noch junge Fahrer sind, auch kein Geheimnis. Deshalb sehe ich nicht ein, warum man die Regeln nicht auch für andere Fahrer lockern sollte.»

Und der Rennfahrer aus Madrid beteuerte: «Ich persönlich würde keinem den Platz wegnehmen. Ich denke, Callum, Mick und Robert werden trotzdem testen, wenn ich also in einem Ferrari teilnehmen dürfte, würde damit nicht verhindern, dass einer von ihnen teilnehmen kann. Deshalb sehe ich keinen Grund, warum ich nicht testen sollte. Ehrlich gesagt weiss ich nicht, was passieren wird und wie sich die FIA entscheiden wird, aber ich werde alles daran setzen, um dabei zu sein.»

Bahrain-GP, Sakhir

1. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, 1:34:01,829h
2. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +1,254 sec
3. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +8,005
4. Lando Norris (GB), McLaren, +11,337
5. Carlos Sainz (E), McLaren, +11,787
6. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +11,942
7. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +19,368
8. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, +19,680
9. Esteban Ocon (F), Renault, +22,803
10. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +1 Runde
11. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +1 Runde
12. George Russell (GB), Williams, +1 Runde
13. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +1 Runde
14. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +1 Runde
15. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +1 Runde
16. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, +1 Runde
17. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1 Runde
Out
Sergio Pérez (MEX), Racing Point, Motorschaden
Romain Grosjean (F), Haas, Crash
Lance Stroll (CDN), Racing Point, Crash

WM-Stand Fahrer nach 15 von 17 Rennen

Fahrer
1. Hamilton 332 Punkte
2. Bottas 201
3. Verstappen 189
4. Ricciardo 102
5. Pérez 100
6. Leclerc 98
7. Norris 86
8. Sainz 85
9. Albon 85
10. Gasly 71
11. Stroll 59
12. Ocon 42
13. Vettel 33
14. Kvyat 26
15. Nico Hülkenberg (D) 10
16. Räikkönen 4
17. Giovinazzi 4
18. Grosjean 2
19. Magnussen 1
20. Latifi 0
21. Russell 0

Marken
1. Mercedes 533
2. Red Bull Racing 274
3. McLaren 171
4. Racing Point 154
5. Renault 144
6. Ferrari 131
7. AlphaTauri 97
8. Alfa Romeo 8
9. Haas 3
10. Williams 0

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Maverick Viñales: Aprilia als letzte Rettung

Günther Wiesinger
Einen Tag nach dem Doppelsieg in Assen bestätigte Yamaha die frühzeitige Trennung von Maverick Viñales am Ende der laufenden MotoGP-Saison. Wie geht es für den 26-jährigen Spanier weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 28.07., 18:15, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Mi.. 28.07., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 28.07., 20:00, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • Mi.. 28.07., 21:00, ORF Sport+
    Highlights ERC Rallye 2021 - 3. Station Rom
  • Mi.. 28.07., 21:50, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Mi.. 28.07., 22:15, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Mi.. 28.07., 23:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 29.07., 01:30, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • Do.. 29.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 29.07., 02:15, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
» zum TV-Programm
7DE