Nico Rosberg: «Das sind meine Top-Fahrer 2020»

Von Mathias Brunner
Formel 1
Nico Rosberg nach seinem WM-Titel 2016

Nico Rosberg nach seinem WM-Titel 2016

​Formel-1-Champion Nico Rosberg hat die Leistungen der Grand-Prix-Fahrer 2020 unter die Lupe genommen. Der 23fache GP-Sieger sagt, welche Piloten ihm am meisten Eindruck gemacht haben.

27. November 2016: Mit Rang 2 hinter Lewis Hamilton beim WM-Finale von Abu Dhabi sichert sich Nico Rosberg den grössten Erfolg seiner Rennkarriere – er wird Formel-1-Weltmeister. Wenige Tage später erklärt er seinen Rücktritt. Er ist in der Turbohybrid-Ära der Königsklasse der einzige Fahrer, der Lewis Hamilton am Gewinn von sieben Titeln in Folge hindern konnte.

13. Dezember 2020: Die Corona-verkürzte Formel-1-Saison ist zu Ende gegangen, Max Verstappen hat das Finale auf dem Yas Marina Circuit gewonnen, vor den Mercedes-Fahrern Valtteri Bottas und Lewis Hamilton. Für den 23fachen GP-Sieger Rosberg ist das Anlass, ein wenig in den Rückspiegel zu blicken und zu erklären, welche Fahrer ihm 2020 am meisten Eindruck gemacht haben.

Der Wiesbadener sagt auf seinem eigenen YouTube-Kanal: «Natürlich ist Lewis Hamilton meine Nummer 1. Wer so Jahr um Jahr um Jahr auf höchstem Niveau fährt und nun auch all diese Rekorde an sich gerissen hat, der ist einfach der beste Mann.»

Rosberg weiter: «Meine Nummer 2 ist Max Verstappen. Ich finde, Lewis und Max fahren in einer eigenen Liga. Ich sehe, wie Verstappen in jedem Rennen das Maximum aus seinem Rennwagen holt, der Niederländer macht wirklich einen überaus eindrucksvollen Job.»

«Bei der Nummer 3 des Jahres haben ich mich ein wenig schwerer getan. Ich sehe da Charles Leclerc und Daniel Ricciardo auf Augenhöhe. Aber letztlich entscheide ich mich für den Monegassen, weil er Ferrari viel besser hat aussehen lassen. Ich fand auch sehr imposant, wie er Sebastian Vettel hinter sich gelassen hat, und wir reden hier immerhin von einem der erfolgreichsten Formel-1-Fahrer aller Zeiten. Leclerc ist ein unglaubliches Talent.»

«Meine Nummer 4 ist daher Daniel Ricciardo. Ich bin der Meinung, der Australier hat eine ganz starke Saison gezeigt. Auch bei ihm gilt, dass er mehr aus seinen Möglichkeiten gemacht hat als es das Auto eigentlich zulassen sollte.»

«Der fünfstärkste Fahrer der WM-Saison 2020 ist für mich der Franzose Pierre Gasly, nicht nur wegen seines Sieges in Monza. Er hat sich erneut gesteigert und ist meist zur Stelle, wenn es etwas zu holen gibt.»

Abu Dhabi-GP, Yas Marina

1. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:36:30,256 h
2. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, +15,976 sec
3. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +18,415
4. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +19,987
5. Lando Norris (GB), McLaren, +1:00,729 min
6. Carlos Sainz (E), McLaren, +1:05,662
7. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +1:13,748
8. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +1:29,718
9. Esteban Ocon (F), Renault, +1:41,069
10. Lance Stroll (CDN), Racing Point, +1:42,738
11. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +1 Runde
12. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +1 Runde
13. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +1 Runde
14. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +1 Runde
15. George Russell (GB), Williams, +1 Runde
16. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, +1 Runde
17. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +1 Runde
18. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1 Runde
19. Pietro Fittipaldi (BR), Haas, +2 Runden
Out
Sergio Pérez (MEX), Racing Point, Kraftübertragung

WM-Stand nach 17 Rennen

Fahrer
1. Hamilton 347 Punkte
2. Bottas 223
3. Verstappen 214
4. Pérez 125
5. Ricciardo 119
6. Sainz 105
7. Albon 105
8. Leclerc 98
9. Norris 97
10. Gasly 75
11. Stroll 75
12. Ocon 62
13. Vettel 33
14. Kvyat 32
15. Nico Hülkenberg (D) 10
16. Räikkönen 4
17. Giovinazzi 4
18. Russell 3
19. Romain Grosjean (F) 2
20. Magnussen 1
21. Latifi 0
22. Jack Aitken (GB) 0
23. Fittipaldi 0

Marken
1. Mercedes 573
2. Red Bull Racing 319
3. McLaren 202
4. Racing Point 195
5. Renault 181
6. Ferrari 131
7. AlphaTauri 107
8. Alfa Romeo 8
9. Haas 3
10. Williams 0

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 18.05., 17:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 18.05., 17:55, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Di.. 18.05., 18:10, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di.. 18.05., 18:35, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 18.05., 19:05, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di.. 18.05., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di.. 18.05., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di.. 18.05., 19:35, Motorvision TV
    Bike World 2021
  • Di.. 18.05., 20:00, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • Di.. 18.05., 22:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
2DE