Alfa Romeo: Auto von Räikkönen und Kubica in Polen

Von Mathias Brunner
Formel 1
Der 2020er Alfa Romeo-Rennwagen mit Titelsponsor Orlen

Der 2020er Alfa Romeo-Rennwagen mit Titelsponsor Orlen

​Wegen Titelsponsor Orlen (Mineralöl-Verarbeiter aus Polen) und Testfahrer Robert Kubica will Alfa Romeo das neue Auto von Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi am 22. Februar in Warschau präsentieren.

Der polnische Mineralölveredler und Tankstellenbetreiber PKN Orlen bleibt 2021 Titelsponsor von Alfa Romeo, dies ist am 18. Dezember 2020 anlässlich einer Pressekonferenz bestätigt worden. Der 36jährige Krakauer Robert Kubica wird weiterhin als Test- und Reservepilot des Rennstalls aus Hinwil (Zürcher Oberland) tätig sein.

Aus diesem Grund plant Alfa Romeo, den neuen Wagen der GP-Piloten Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi sowie des Reservisten Robert Kubica am 22. Februar in der polnischen Hauptstadt Warschau zu präsentieren. Alfa Romeo hat diesen Termin offiziell noch nicht bestätigt.

Eine Fahrzeugvorstellung im üblichen Sinne wird es vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie in Europa kaum werden: Alleine am 17. Januar wurden in Polen 6116 neue Infektionsfälle gemeldet, die Dunkelziffer ist wie in ganz Osteuropa hoch.

Bartosz Fialek von der Ärztegewerkschaft OZZL: «Fast 50 Prozent der Corona-Tests bei uns fallen positiv aus. Das heisst, dass unsere Dunkelziffer enorm ist. Man geht hier vom Faktor 10 aus. Wir wissen also überhaupt nicht, wie sich die Epidemie in Polen tatsächlich entwickelt. Deshalb ist unser Gesundheitssystem so ineffektiv.»

Polen befindet sich in einem Lockdown. Aber Hunderte von Hotels, Restaurants und Skiliftbetreiber setzten sich über die Massnahmen der Regierung hinweg – aus Protest gegen die viel zu niedrigen staatlichen Hilfen. Zahllose Betriebe stehen vor dem Bankrott.

An sich war geplant, den Lockdown am 18. Januar 2021 zu beenden, doch wegen der hohen Infektionszahlen hat die Regierung in Warschau die Vorsichtsmassnahmen um zwei Wochen verlängert. Viele Bürger in Polen halten die Massnahmen der Regierung für undurchdacht und bevormundend. Ergebnis: Die Menschen überrannten die Wintersportorte, so wie das auch in Deutschland passiert ist.

Das Gesundheitssystem von Polen ist längst an seinen Grenzen angelangt: Die Notaufnahmen sind überfüllt, Ambulanzen kreisen stundenlang, bis Patienten endlich aufgeommen werden. Gemäss eines Berichts der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) kommen in Polen nur 2,4 Ärzte auf 1000 Einwohner – der niedrigste Wert in der EU. Für 100.000 polnische Bürger stehen eben mal 10 Intensivbetten zur Verfügung.

Zurück zu Robert Kubica: Der WM-Vierte von 2008 hat in der Corona-verkürzten Saison 2020 an fünf freien Trainings teilgenommen, dazu am Abu Dhabi-Test vom 15. Dezember, in dem er Viertschnellster war hinter Fernando Alonso und dem Mercedes-Duo Nyck de Vries und Stoffel Vandoorne. «Robert macht einen tollen Job», sagte Alfa Romeo-Teamchef Fred Vasseur, «ich bin happy, dass er an Bord bleibt.»

Orlen-Präsident Daniel Obajtek sagt: «Robert hat unsere Erwartungen erfüllt, denn Befragungen zeigen, dass siebzig Prozent der Leute unsere Firma mit ihm in Verbindung bringen. Robert trat in vielen unserer Kampagnen auf, das hat einen messbaren Effekt. Trotz der Corona-Pandemie zahlt sich unsere Investition aus, und Orlen wird diesen Weg weitergehen.»

PKN Orlen, 1999 gegründet, ist einem börsennotierter, polnischer Mineralölveredeler und Tankstellenbetreiber mit Sitz in Płock, der unter anderem Tankstellenketten in Polen, Deutschland, Tschechien und Litauen betreibt, mit insgesamt fast 3000 Stationen. PKN (Polski Koncern Naftowy, also polnischer Mineralölkonzern) Orlen beschäftigt 20.000 Menschen und setzt im Jahr rund 20 Milliarden Euro um.

Provisorischer Formel-1-Kalender 2021

Wintertests: 12.–14. März in Sakhir, Bahrain
28. März: Sakhir, Bahrain
18. April: Imola, Italien
02. Mai: Termin offen (ev. Portimão, Portugal)
09. Mai: Barcelona, Spanien
23. Mai: Monte Carlo, Monaco
06. Juni: Baku, Aserbaidschan
13. Juni: Montreal, Kanada
27. Juni: Le Castellet, Frankreich
04. Juli: Spielberg, Österreich
18. Juli: Silverstone, Grossbritannien
01. August: Budapest, Ungarn
29. August: Spa, Belgien
05. September: Zandvoort, Niederlande
12. September: Monza, Italien
26. September: Sotschi, Russland
03. Oktober: Singapur, Singapur
10. Oktober: Suzuka, Japan
24. Oktober: Austin, USA
31. Oktober: Mexiko-Stadt, Mexiko
07. November: São Paulo, Brasilien
21. November: Melbourne, Australien
05. Dezember: Dschidda, Saudi-Arabien
12. Dezember: Yas Marina, Abu Dhabi



Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 08.03., 23:30, ORF Sport+
    FIA Formel E 2021: 1.& 2. Rennen, Highlights aus Diriyah
  • Di.. 09.03., 01:20, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Di.. 09.03., 01:40, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Di.. 09.03., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 09.03., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 09.03., 05:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 09.03., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Di.. 09.03., 06:55, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Di.. 09.03., 08:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Di.. 09.03., 11:15, DMAX
    Der Geiger - Boss of Big Blocks
» zum TV-Programm
7DE