Formel-1-Teams: Fokus liegt bereits auf 2022

Von Otto Zuber
Formel 1
Mercedes-Technikchef James Allison

Mercedes-Technikchef James Allison

Die Saison 2021 hat noch nicht begonnen, doch bereits jetzt beschäftigen sich die Formel-1-Rennställe mit dem nächsten Jahr, in dem umfassende Regeländerungen umgesetzt werden.

Die Formel-1-Teams präsentieren in diesen Tagen ihre Renner für die anstehende Saison, hinter den Kulissen wird jedoch schon eifrig an der nächsten Fahrzeuggeneration gearbeitet, die 2022 auf die Strecke kommen soll. Auch bei Mercedes wird bereits ernsthaft über die nächste Saison nachgedacht, wie Technikchef James Allison in einem Team-Video erklärt.

«Was wir in den letzten Jahren gesehen haben, wird am Ende dieses Jahres vorbei sein und durch eine neue Fahrzeuggeneration ersetzt, die gänzlich andere technische Ziele verfolgt. Sie soll das Racing spannender machen, indem das vordere Auto die Performance der Verfolger nicht mehr so stark beeinträchtigt», sagt der 52-jährige Brite.

«Diese Änderungen sind so umfangreich und die Autos werden danach so anders sein, dass wir in diesem Jahr einen grossen Teil unserer technischen Ressourcen dafür aufwenden werden, um uns darauf vorzubereiten», verrät der Ingenieur. «Ziel ist es, ein gutes Auto zu haben, mit dem wir uns ab 2022 in einer guten Position befinden.»

«Das bedeutet für uns: Wir arbeiten an all dem unter der Budgetobergrenze, noch bevor wir das erste Rennen der Saison 2021 gefahren sind. Wir müssen unsere Ressourcen so einteilen, dass wir in diesem Jahr eine gute Saison erleben, gleichzeitig müssen wir aber auch an der Zukunft feilen und uns auf das spannende neue Reglement 2022 vorbereiten», fügt Allison an.

Provisorischer Formel-1-Kalender 2021

Präsentationen
22. Februar: Alfa Romeo (Warschau)
23. Februar: Red Bull Racing (Internet)
26. Februar: Ferrari Team (Internet)
02. März: Mercedes (Internet)
02. März: Alpine (Internet)
03. März: Aston Martin (Internet)
05. März: Williams (Internet)
10. März: Ferrari Auto (Internet)

Wintertests
12.–14. März in Sakhir, Bahrain

Saison
28. März: Sakhir, Bahrain
18. April: Imola, Italien
02. Mai: Portimão, Portugal
09. Mai: Barcelona, Spanien
23. Mai: Monte Carlo, Monaco
06. Juni: Baku, Aserbaidschan
13. Juni: Montreal, Kanada
27. Juni: Le Castellet, Frankreich
04. Juli: Spielberg, Österreich
18. Juli: Silverstone, Grossbritannien
01. August: Budapest, Ungarn
29. August: Spa, Belgien
05. September: Zandvoort, Niederlande
12. September: Monza, Italien
26. September: Sotschi, Russland
03. Oktober: Singapur, Singapur
10. Oktober: Suzuka, Japan
24. Oktober: Austin, USA
31. Oktober: Mexiko-Stadt, Mexiko
07. November: São Paulo, Brasilien
21. November: Melbourne, Australien
05. Dezember: Dschidda, Saudi-Arabien
12. Dezember: Yas Marina, Abu Dhabi

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 06.03., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 06.03., 11:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa.. 06.03., 12:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa.. 06.03., 12:55, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa.. 06.03., 13:25, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Sa.. 06.03., 13:40, RBB Fernsehen
    Kesslers Expedition
  • Sa.. 06.03., 13:55, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Sa.. 06.03., 14:15, ORF 1
    Formel E 2021
  • Sa.. 06.03., 14:25, Motorvision TV
    King of the Roads
  • Sa.. 06.03., 15:15, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
» zum TV-Programm
3DE