Ferrari: Charles Leclerc und Carlos Sainz in Jerez

Von Mathias Brunner
Formel 1
​Die Formel 1 hat sich Testbeschränkungen auferlegt, aber es gibt Ausnahmen: Red Bull Racing fährt in Silverstone, und Charles Leclerc sowie Carlos Sainz testen mit Ferrari und Pirelli in Jerez.

Auch wenn die Formel 1 offiziell erst am 12. März wieder Fahrt aufnimmt, mit Beginn der Wintertests auf dem Bahrain International Circuit, so ist doch Motorengeheul zu hören: Red Bull Racing brachte am 23. Februar Sergio Pérez auf die Silverstone-Bahn, mit einem zwei Jahre alten GP-Renner, am 24. Februar sitzen der Mexikaner und Max Verstappen erstmals im neuen Modell des Typs RB16B. Auch Alex Albon wird zum Einsatz kommen, der Thai-Brite im RB15.

Anfang dieser Woche wird auf einer weiteren Rennstrecke getestet: Ferrari fährt für Pirelli den ersten 2021er Test des Jahres mit Niederquerschnittreifen.

Charles Leclerc und Carlos Sainz drehen drei Tage lang ihre Runden hinter verschlossenen Toren, Informationen von Ferrari gibt es zum Test überhaupt keine, Pirelli informiert spärlich.

Am ersten Tag setzte der Mailänder Formel-1-Alleinausrüster die Piste künstlich unter Wasser, um GP-Sieger Leclerc Regenreifen und Intermediates (für Mischverhältnisse) testen zu lassen. Der Monegasse legte nach Angaben von Pirelli 110 Runden zurück, dies an Bord eines auf die neue Radgrösse angepassten Modells des Typs SF90 aus der Saison 2019.

Am zweiten Tag fuhr zunächst erneut Leclerc, dann übernahm Carlos Sainz das Lenkrad. Sainz schlüpfte damit in seinen zweiten Formel-1-Ferrari, in Fiorano hatte der Madrilene schon den 2018er SF71H pilotiert. Dieses Mal ging es um die profillosen Slick-Reifen. Zusammen fuhren Leclerc und Sainz 85 Runden. Die Einsätze waren kürzer, mit zahlreichen verschiedenen Konstruktionen und Mischungen.

Das Programm wird am 24. Februar abgeschlossen, wenn die andalusische Rennstrecke von Jerez erneut künstlich unter Wasser gesetzt wird.

Insgesamt hat Pirelli in diesem Jahr an dreissig Testtagen die Möglichkeit, die neuen Walzen rennreif zu machen, die Italiener haben noch keinen exakten Testplan veröffentlicht. Die Niederquerschnittreifen auf 18 Zoll-Felgen werden 2022 zusammen mit der neuen Rennwagengeneration eingeführt.

Provisorischer Formel-1-Kalender 2021

Präsentationen
26. Februar: Ferrari Team (Internet)
02. März: Mercedes (Internet)
02. März: Alpine (Internet)
03. März: Aston Martin (Internet)
05. März: Williams (Internet)
10. März: Ferrari Auto (Internet)

Wintertests
12.–14. März in Sakhir, Bahrain

Saison
28. März: Sakhir, Bahrain
18. April: Imola, Italien
02. Mai: Portimão, Portugal
09. Mai: Barcelona, Spanien
23. Mai: Monte Carlo, Monaco
06. Juni: Baku, Aserbaidschan
13. Juni: Montreal, Kanada
27. Juni: Le Castellet, Frankreich
04. Juli: Spielberg, Österreich
18. Juli: Silverstone, Grossbritannien
01. August: Budapest, Ungarn
29. August: Spa, Belgien
05. September: Zandvoort, Niederlande
12. September: Monza, Italien
26. September: Sotschi, Russland
03. Oktober: Singapur, Singapur
10. Oktober: Suzuka, Japan
24. Oktober: Austin, USA
31. Oktober: Mexiko-Stadt, Mexiko
07. November: São Paulo, Brasilien
21. November: Melbourne, Australien
05. Dezember: Dschidda, Saudi-Arabien
12. Dezember: Yas Marina, Abu Dhabi

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 18.05., 18:35, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 18.05., 19:05, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di.. 18.05., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di.. 18.05., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di.. 18.05., 19:35, Motorvision TV
    Bike World 2021
  • Di.. 18.05., 20:00, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • Di.. 18.05., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 18.05., 23:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 18.05., 23:00, Eurosport
    Motorsport: ESET V4 Cup
  • Di.. 18.05., 23:30, Motorvision TV
    Mission Mobility
» zum TV-Programm
2DE