Lewis Hamilton (Mercedes): «Laureus eine grosse Ehre»

Von Mathias Brunner
Formel 1
Lewis Hamilton

Lewis Hamilton

​Lewis Hamilton und Dauer-Weltmeister Mercedes-Benz sind einmal mehr nominiert für den Oscar der Sportwelt, den Laureus Award. Der siebenfache Weltmeister sagt: «Das ist eine grosse Ehre.»

Mitte Februar 2020 ist Mercedes-Superstar Lewis Hamilton bei den «Laureus Sport Awards» in Berlin erstmals als bester Sportler der Welt ausgezeichnet worden. Der Formel-1-Weltmeister erhielt die Trophäe damals gemeinsam mit dem argentinischen Fussball-Idol Lionel Messi vom FC Barcelona.

Hamilton war 2020 zum insgesamt fünften Mal als Sportler des Jahres nominiert, vier Mal war er davor leer ausgegangen. 2008 hatte er in der Kategorie Durchbruch des Jahres seinen einzigen Laureus gewonnen. Dafür ging im vergangenen Jahr sein Team leer aus: Mercedes war nach dem sechsten WM-Titel in Folge ebenfalls nominiert worden, musste sich in der Kategorie beste Mannschaft aber der südafrikanischen Rugby-Nationalmannschaft geschlagen geben.

Nun tauchen Hamilton und Mercedes erneut unter den Kandidaten für den weltweit renommiertesten Sportpreis auf. Der siebenfache F1-Champion sagt dazu: «2020 war für viele Menschen ein überaus schwieriges Jahr, aus ganz verschiedenen Gründen, und die Sportwelt ist ebenfalls hart getroffen worden. Ich fühle mich privilegiert, dass ich trotz der Pandemie meinen Sport ausüben konnte, und ich bin überaus stolz darauf, was wir im vergangenen Jahr erreicht haben. Auf einer Stufe genannt zu werden mit so herausragenden Sportlern, das empfinde ich als grosse Ehre.»

Die Nominierten als Sportler des Jahres sind:

Joshua Cheptegei (Uganda) – Leichtathletik
Armand Duplantis (Schweden) – Leichtathletik
Lewis Hamilton (Grossbritannien) – Motorsport
LeBron James (USA) – Basketball
Robert Lewandowski (Polen) – Fussball
Rafael Nadal (Spanien) – Tennis

Die Nominierten als Team des Jahres sind:

Die argentinische Rugby-Nationalmannschaft
Bayern München (Deutschland) – Fussball
Kansas City Chiefs (USA) – American Football
Liverpool (Grossbritannien) – Fussball
Los Angeles Lakers (USA) – Basketball
Mercedes-AMG Petronas Formula One Team (Deutschland) – Motorsport

Hamilton und Mercedes sind die einzigen beiden Nominierten aus dem Automobilsport in diesem Jahr. Bei den Zweiradartisten ist MotoGP-Weltmeister Joan Mir in der Kategorie «Durchbruch des Jahres» nominiert.

Die Gewinner der Laureus World Sports Awards werden in einem zweistufigen Abstimmungsverfahren ermittelt. Zunächst wird anhand der Stimmen des Selection Panels (Nominierungskomitees), das sich aus führenden Redakteuren, Print- und Fernsehjournalisten der Sportwelt aus über 150 Länder zusammensetzt (darunter auch SPEEDWEEK.com), eine Auswahlliste mit sechs Kandidaten in verschiedenen Kategorien erstellt. Die Gewinner werden anschliessend von der Laureus World Sports Academy, einer hochkarätigen Jury aus 68 der besten Sportlerinnen und Sportler aller Zeiten, gewählt.

Die Laureus World Sports Awards werden 2021 zum insgesamt 22. Mal vergeben – dieses Mal im Mai, im Rahmen einer virtuellen Veranstaltung.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Hondas MotoGP-Auftritt verkommt zum Problemfall

Günther Wiesinger
Honda wartete sehnsüchtig auf die Rückkehr des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez, aber auch dessen Comeback brachte den größten Motorradhersteller der Welt bisher nicht auf die Siegerstraße zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 21.06., 07:31, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 21.06., 07:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 21.06., 07:40, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Mo.. 21.06., 07:48, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 21.06., 08:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Magazin
  • Mo.. 21.06., 08:50, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Mo.. 21.06., 09:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Mo.. 21.06., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 21.06., 10:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 21.06., 11:00, ORF Sport+
    Formel 3: 2.Station 1.Rennen, Highlights aus Le Castellet
» zum TV-Programm
3DE