Nico Rosberg gegen Lewis Hamilton: Duell auf Sky

Von Mathias Brunner
Formel 1
​Die ehemaligen Mercedes-Stallgefährten Nico Rosberg und Lewis Hamilton treten 2021 als Teamchefs in der Serie Extreme E an, so wie auch Jenson Button. Sky zeigt diesen aussergewöhnlichen Wettbewerb.

Die Rivalität zwischen Nico Rosberg und Lewis Hamilton flammt neu auf. Doch 2021 duelleriert sich das frühere Mercedes-Duo nicht auf den Formel-1-Pisten, sondern in fernen Ländern abseits der Zivilisation in der neuen Serie Extreme E und als Teambesitzer. Nach dem Deutschen und dem Briten zog auch Jenson Button nach. Grosser Unterschied zu Hamilton und Rosberg – Button wird selber fahren!

Extreme E ist eine radikale neue Offroad-Rennserie, die vom selben Team wie die Formel E gegründet wurde und elektrische SUVs und futuristische Technologien in einigen der abgelegensten und extremsten Umgebungen der Welt zeigt. Die globale Reise mit fünf Rennen wird diese Sportplattform nutzen, um Elektrifizierung, Nachhaltigkeit und Gleichstellung zu fördern.

Als bekannt wurde, dass sich Nico Rosberg mit eigenem Team beteiligt, tauchte natürlich die Frage auf: Wird der Wiesbadener auch selber fahren? Aber der 23fache GP-Sieger sagte: «Erstens will ich nicht mehr Rennfahrer sein, weil mich mein neues Leben als Nachhaltigkeitsunternehmer sehr erfüllt. Und zweitens ist es auch die mangelnde Offroad-Erfahrung. Ich müsste so viel üben, bis ich auf das Niveau komme, was in der Extreme E gefragt.»

Jenson Button hat da weniger Berührungsängste: Der Formel-1-Champion des Jahres 2009 hat am Morgen des 25. Januar seine Beteiligung an der Extreme E bestätigt – und der 15fache GP-Sieger wird selber ins Lenkrad greifen.

Button sagte über sein neues Team «JBXE Racing»: «Wir haben in dieser Serie nun drei Weltmeister, wir haben tolle Piloten aus der Rallye-WM, aus der Rallycross-Meisterschaft, wir haben Dakar-Sieger, Offroad-Champions aus Amerika – es ist irre. Mich hat gereizt, dass wir mit dieser Serie dazu beitragen können, die Menschen auf die Auswirkungen des Klimawandels in verschiedenen Regionen aufmerksam zu machen.»

Diese Regionen sind:
Wüste: Sharaan, Saudi-Arabien (3./4. April 2021)
Ozean: Lac Rose, Senegal (29./30. Mai)
Arktis: Kangerlussuaq, Grönland (28./29. August)
Regenwald: Santarém, Brasilien (23./24. Oktober)
Gletscher: Ushuaia, Argentinien (11./12. Dezember)

Lewis Hamilton sagte zu den Gründen für sein Engagement: «Die Extreme E ist eine aufregende, neue Initiative zur Nachhaltigkeit, und es ist eine grossartige Gelegenheit, von Anfang an als Teamgründer dabei zu sein. Natürlich bedeutet meine Arbeit bei Mercedes in der Formel 1, dass ich nicht in den operativen Geschäftsalltag eingebunden sein werde, aber ich freue mich, in dieser neuen Serie eine neue Rolle zu übernehmen.»

Nun ist bestätigt: Sky Deutschland hat sich die Übertragungsrechte an der neuen Extreme E gesichert. Sky wird Highlight-Zusammenfassungen von jedem Rennen in der Debütsaison sowohl auf dem neuen Motorsportsender Sky Sport F1 und auch im Free-TV auf Sky Sport News zeigen. Zudem wird Sky zahlreiche weitere Inhalte zu Extreme E wie Clips, Magazin-Programme und Dokumentationen über alle Verbreitungswege ausstrahlen – linear im TV, per Abruf auf Sky Q und digital. So wird der YouTube-Kanal von Extreme E auch auf Sky Q eingebunden. Die Vereinbarung umfasst die Übertragungsrechte für Deutschland, Österreich und in der Schweiz.  

Charly Classen, Executive Vice President von Sport Sky Deutschland: «Extreme E ist eine spektakuläre neue Rennserie und eine tolle Ergänzung für unser Motorsport-Angebot auf Sky Sport F1. Mit Extreme E stärken wir zudem unser ohnehin schon reichhaltiges On Demand Angebot im Bereich Motorsport. Nicht zuletzt durch unsere Nachhaltigkeitsinitiativen Sky Zero und Sky Ocean Rescue passt die Rennserie sehr gut in unser Programm.»   

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 16.05., 09:35, Motorvision TV
    FIM World Championship Speedway
  • So.. 16.05., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 16.05., 10:20, ServusTV
    MotoGP - SHARK Helmets Grand Prix von Frankreich
  • So.. 16.05., 10:20, ServusTV Österreich
    MotoGP - SHARK Helmets Grand Prix von Frankreich
  • So.. 16.05., 11:00, ServusTV
    MotoGP - SHARK Helmets Grand Prix von Frankreich
  • So.. 16.05., 11:00, ServusTV Österreich
    MotoGP - SHARK Helmets Grand Prix von Frankreich
  • So.. 16.05., 11:35, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • So.. 16.05., 12:00, ServusTV
    MotoGP - SHARK Helmets Grand Prix von Frankreich
  • So.. 16.05., 12:00, ServusTV Österreich
    MotoGP - SHARK Helmets Grand Prix von Frankreich
  • So.. 16.05., 12:15, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
» zum TV-Programm
4DE