Sebastian Vettel: «Mick liegt mir wirklich am Herzen»

Von Vanessa Georgoulas
Sebastian Vettel sagt über Mick Schumacher: «Wenn ich ihm helfen kann, keine Frage, werde ich das auch tun»

Sebastian Vettel sagt über Mick Schumacher: «Wenn ich ihm helfen kann, keine Frage, werde ich das auch tun»

Formel-1-Routinier Sebastian Vettel warnt mit Blick auf das GP-Debütjahr von Mick Schumacher von zu hohen Erwartungen und betont: «Wir sollten ihn einfach machen lassen, in dieser Hinsicht kann man ihm vertrauen.»

In diesem Jahr wird Mick Schumacher seine ersten GP-Einsätze bestreiten. Der Formel-2-Meister steigt mit dem Haas-Team in die Königsklasse auf und kann es kaum erwarten, in seinen neuen Dienstwagen zu steigen. Dass Teamchef Günther Steiner bereits angekündigt hat, man werde den VF-21-Ferrari kaum weiterentwickeln, trübt die Vorfreude des jungen Deutschen nicht.

«Das ändert ja nichts an unserem Ehrgeiz. Wir wollen Chancen nutzen, die sich uns bieten. Ich will mithelfen, dass Haas besser abschneidet als in der vergangenen Saison», erklärte der 21-Jährige anlässlich der Teampräsentation in dieser Woche. Zur Erinnerung: Im vergangenen Jahr schloss der US-Rennstall die Saison mit drei WM-Punkten auf dem neunten Gesamtrang ab.

Immerhin: Bei seiner Punktejagd darf sich der junge Schumacher auf die Hilfe von Landsmann Sebastian Vettel verlassen. Der Heppenheimer erklärte im RTL-Interview: «Wir sollten nicht zu viel von ihm erwarten, ich denke, es ist doch eine Menge, die da auf ihn einprasseln wird. Das erste Jahr ist immer sehr schwer und ich denke, er ist auch in keinem einfachen Umfeld.»

«Das Team, in dem er fährt, ist nicht dafür bekannt, dass es über endlose Ressourcen verfügt. Also wird es wohl schwer für ihn, da weit nach vorne zu stossen», prophezeite der vierfache Weltmeister, fügte aber auch gleich an: «Aber Mick ist ein super Junge, er lernt sehr schnell, ist sehr reif für sein Alter und ich glaube, er wird einen sehr, sehr guten Job machen.»

«Mick hat sich den Weg in die Formel 1 nicht erschlichen, sondern hart erkämpft, und deshalb verdient er seinen Platz», stellte Vettel klar. «Fürs erste Jahr sollte man nicht zu viel erwarten und ihn einfach machen lassen, ich glaube, in der Hinsicht kann man ihm wirklich vertrauen. Und wie gesagt, er liegt mir natürlich sehr am Herzen und wenn ich ihm helfen kann, keine Frage, werde ich das auch tun.»

Provisorischer Formel-1-Kalender 2021

Präsentationen
10. März: Ferrari Auto (Internet)

Wintertests
12.–14. März in Sakhir, Bahrain

Saison
28. März: Sakhir, Bahrain
18. April: Imola, Italien
02. Mai: Portimão, Portugal
09. Mai: Barcelona, Spanien
23. Mai: Monte Carlo, Monaco
06. Juni: Baku, Aserbaidschan
13. Juni: Montreal, Kanada
27. Juni: Le Castellet, Frankreich
04. Juli: Spielberg, Österreich
18. Juli: Silverstone, Grossbritannien
01. August: Budapest, Ungarn
29. August: Spa, Belgien
05. September: Zandvoort, Niederlande
12. September: Monza, Italien
26. September: Sotschi, Russland
03. Oktober: Singapur, Singapur
10. Oktober: Suzuka, Japan
24. Oktober: Austin, USA
31. Oktober: Mexiko-Stadt, Mexiko
07. November: São Paulo, Brasilien
21. November: Melbourne, Australien
05. Dezember: Dschidda, Saudi-Arabien
12. Dezember: Yas Marina, Abu Dhabi

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 16.10., 13:05, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa.. 16.10., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 16.10., 16:00, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Sa.. 16.10., 16:05, N24
    Making of: Pirelli-Reifen
  • Sa.. 16.10., 16:15, DMAX
    Tuning Trophy Germany
  • Sa.. 16.10., 16:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Sa.. 16.10., 16:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2021
  • Sa.. 16.10., 17:00, SPORT1+
    Motorsport Live - FIM Speedway of Nations
  • Sa.. 16.10., 17:00, N24
    Einstieg in den Motorsport - Kampf um jeden Zentimeter
  • Sa.. 16.10., 17:20, Motorvision TV
    French Drift Championship 2021
» zum TV-Programm
7DE