Valtteri Bottas (Mercedes): «Wir waren viel zu brav»

Von Mathias Brunner
Formel 1
Valtteri Bottas verlor beim Stopp in der 30. Runde viel Zeit

Valtteri Bottas verlor beim Stopp in der 30. Runde viel Zeit

Der drittplatzierte Valtteri Bottas machte nach dem Bahrain-GP ein langes Gesicht: «Wir waren bei der Strategie zu defensiv, zudem dauerte ein Stopp viel zu lange. Wir hätten mehr aus diesem Rennen machen müssen.»

2019 und 2020 hatte der Finne Valtteri Bottas den Formel-1-Saisonauftakt jeweils gewonnen, 2019 in Australien, 2020 in Österreich, dieses Mal muss er sich mit Rang 3 zufriedengeben. Und zufrieden ist der WM-Zweite von 2019 und 2020 überhaupt nicht. «Wir waren in Sachen Rennstrategie viel zu brav, wie waren in der Defensive statt in der Offensive. Daran müssen wir arbeiten. Dann gab es diese Schwierigkeiten beim Boxenhalt.»

Der Stopp am Ende der 30. Runde dauerte mehr als zehn Sekunden, weil sich das rechte Vorderrad verkantet hatte und nicht abnehmen liess. Valtteri seufzte: «Damit waren alle Möglichkeiten dahin. Unser Speed war zeitweise recht gut, aber alles in allem ist das enttäuschend. Wir hätten mehr aus diesem Rennen machen müssen.»

«Wenn du bei einem Kampf gegen Piloten wie Hamilton und Verstappen zehn Sekunden verlierst, dann kannst du das nicht mehr gutmachen. Diesmal hatten wir einfach nicht das notwendige Glück. Aber ich bin sehr froh für das ganze Team, wie wir uns geschlagen haben. Hätte mir einer die Ränge 1 und 3 im ersten Rennen angeboten, mit dem Erkenntnissen aus den Wintertests, dann hätte ich das sofort angenommen», fügte der 31-Jährige an.

«Wir müssen schneller werden. Red Bull Racing ist saustark. Wir haben derzeit nicht das beste Auto, und daran müssen wir arbeiten», forderte Bottas daraufhin.

Bahrain-GP, Sakhir

01. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:32.03,897 h
02. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, +0,745 sec
03. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, +37,383
04. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, +46,466
05. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, +52,047
06. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, +59,090
07. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +1:06,004 min
08. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, +1:07,100
09. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1:25,692
10. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1:26,713
11. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1:28,864
12. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
13. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, +1 Runde
14. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, +1 Runde
15. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde
16. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, +1 Runde
Out
Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda
Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes
Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault
Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari

WM-Stand nach 1 von 23 Rennen

Fahrer
1. Hamilton 25 Punkte
2. Verstappen 18
3. Bottas 16
4. Norris 12
5. Pérez 10
6. Leclerc 8
7. Ricciardo 6
8. Sainz 4
9. Tsunoda 2
10. Stroll 1
11. Räikkönen 0
12. Giovinazzi 0
13. Ocon 0
14. Russell 0
15. Vettel 0
16. Schumacher 0
17. Gasly 0
18. Latifi 0
19. Alonso 0
20. Mazepin 0

Marken
1. Mercedes 41
2. Red Bull Racing 28
3. McLaren 18
4. Ferrari 12
5. AlphaTauri 2
6. Aston Martin 1
7. Alfa Romeo 0
8. Alpine 0
9. Williams 0
10. Haas 0

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Hondas MotoGP-Auftritt verkommt zum Problemfall

Günther Wiesinger
Honda wartete sehnsüchtig auf die Rückkehr des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez, aber auch dessen Comeback brachte den größten Motorradhersteller der Welt bisher nicht auf die Siegerstraße zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 16.06., 09:00, Eurosport 2
    EWC All Access
  • Mi.. 16.06., 09:15, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Mi.. 16.06., 09:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2021
  • Mi.. 16.06., 09:30, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Mi.. 16.06., 10:05, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Mi.. 16.06., 10:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 16.06., 10:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 16.06., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 16.06., 11:05, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Mi.. 16.06., 11:55, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
» zum TV-Programm
8DE