3. Training Steiermark: Bestzeit von Lewis Hamilton

Von Vanessa Georgoulas
Lewis Hamilton war im dritten freien Training der Schnellste

Lewis Hamilton war im dritten freien Training der Schnellste

Mercedes-Pilot Lewis Hamilton schaffte es im dritten freien Training zum Steiermark-GP am Schnellsten um den Red Bull Ring. Der Titelverteidiger blieb zwei Zehntel schneller als WM-Leader Max Verstappen.

Die Temperaturen in Spielberg fielen nach dem Regenschauer des Vortages kühler aus, die Formel-1-Piloten rückten bei knapp 22 Grad Celsius Aussentemperatur zur letzten freien Trainingsstunde aus. Der Erste, der eine gezeitete Runde drehte, war Rookie Mick Schumacher, mit 1:11,787 min fiel die erste Zeit des Deutschen eher gemächlich aus.

Sein Haas-Teamkollege Nikita Mazepin, der auch gleich zu Beginn ausgerückt war, tat sich schwerer. Dem Russen wurden bereits in den ersten acht Minuten drei Rundenzeiten aberkannt, zwei Mal weil er in Kurve 9 über die Streckengrenze gefahren war, einmal verliess er die Strecke in der zehnten Kehre. Schliesslich reihte er sich hinter seinem Teamkollegen ein.

Kaum waren weitere Fahrer auf der Bahn, wurde das Duo durchgereicht. Fernando Alonso schaffte es in 1:07,031 min um die Bahn, kurz darauf wurde seine Verbesserung auf 1:06,980 min wieder gestrichen, weil er in der zehnten Kurve die Bahn verlassen hatte. Der zweifache Champion liess sich davon nicht beirren und legte eine 1:06,686 min nach.

Trotzdem fiel auch der Spanier schnell zurück, denn nach und nach rückten die Spitzenreiter der Vortages aus und Bottas verbesserte die Bestmarke auf 1:06,063 min. Der Finne erlebte in der Boxengasse eine Schrecksekunde, weil Pierre Gasly die AlphaTauri-Box verliess, als der Mercedes angerauscht kam.

Gaslys Teamkollege Yuki Tsunoda, der mehrere Rundenzeiten einbüsste, schaffte es kurz vor Halbzeit, die zweitschnellste Runde zu drehen, kurz darauf unterhielt Mazepin die Zuschauer mit einem halben Dreher ausgangs der ersten Kurve.

Max Verstappen setzte sich mit 1:05,571 min an die Spitze und Lewis Hamilton, der auch auf den weichen Reifen knapp drei Zehntel langsamer war, fragte am Funk nach: «Wo hat er diese drei Zehntel gefunden?» Die Antwort seines Teams lautete: «Hauptsächlich auf den Geraden.» Verstappen legte nach und drückte die Messlatte auf 1:04,971 min.

Hamilton liess sich nicht entmutigen und schaffte es mit 1:04,369 min an die Spitze, sein Teamkollege Bottas reihte sich mit mehr als vier Zehnteln Rückstand auf der zweiten Position ein. Verstappen fehlten bereits sechs Zehntel auf diese Zeit.

Mick Schumacher schaffte es in 1:06,116 min um die Piste, doch die Zeit wurde dem Formel-2-Champion wieder aberkannt, weil er sowohl in der neunten als auch in der zehnten Kurve neben die Piste geriet. Der Rookie machte dennoch tapfer weiter und brannte eine 1:05,992 min in den Asphalt.

3. Training, Spielberg

01. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:04,369 min
02. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:04,573
03. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, 1:04,832
04. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:05,026
05. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, 1:05,150
06. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, 1:05,298
07. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, 1:05,340
08. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, 1:05,400
09. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:05,445
10. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:05,492
11. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:05,556
12. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, 1:05,676
13. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, 1:05,698
14. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, 1:05,863
15. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:05,942
16. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, 1:05,992
17. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:06,116
18. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, 1:06,119
19. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:06,654
20. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, 1:06,692

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 25.10., 15:10, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mo.. 25.10., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 25.10., 16:30, Motorvision TV
    Car History
  • Mo.. 25.10., 16:30, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Mo.. 25.10., 17:00, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
  • Mo.. 25.10., 17:30, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Mo.. 25.10., 18:00, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
  • Mo.. 25.10., 18:00, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
  • Mo.. 25.10., 18:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Mo.. 25.10., 18:30, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic 2021
» zum TV-Programm
7DE