Harte Strafe für Bottas: Die Urteils-Begründung

Von Mathias Brunner
Die McLaren-Mechaniker drehen den Mercedes von Bottas um

Die McLaren-Mechaniker drehen den Mercedes von Bottas um

Der Finne Valtteri Bottas wird auf dem Red Bull Ring nicht auf Pole-Position stehen: Wegen seines Drehers in der Boxengasse im zweiten freien Training hat er eine harte Strafe kassiert – drei Ränge zurück.

2017, 2018 und 2020 konnte Mercedes-Pilot Valtteri Bottas auf dem Red Bull Ring jeweils von Pole-Position losbrausen. Das wird 2021 beim Steiermark-GP nicht passieren: Der neunfache GP-Sieger hat nach seinem Dreher in der Boxengasse im zweiten freien Training eine harte Strafe kassiert – drei Ränge zurück!

Dem 31jährigen Finnen war beim Losfahren von seinem Standplatz bei Mercedes das Heck weggewischt, der Wagen wurde herumgeworfen, in besorgniserregender Nähe der McLaren-Mechaniker.

Die Rennkommissare Gerd Ennser (Deutschland), Andrew Mallalieu (Barbados), Emanuele Pirro (Italien) und Walter Jobst (Östereich) kannten kein Pardon. Sie stuften die Situation als «potenziell gefährlich» ein.

In der Erklärung der Rennkommissare heisst es: «Der Fahrer gab an, dass zuvor zu viel Zeit beim Losfahren verloren worden war und man versuchte, etwas anders zu machen. Mercedes hat versucht, das Losfahren vom Standplatz zu optimieren, indem der zweite Gang verwendet wird statt der erste. Dabei kam es jedoch zu unerwartet starkem Durchdrehen der Hinterräder, was dazu führte, dass der Fahrer die Kontrolle über das Auto verlor. Wir müssen das angesichts von Mechanikern in unmittelbarer Nähe als gefährliches Fahren einstufen.»

Neben einer Strafversetzung um drei Plätze erhält Valtteri Bottas auch zwei Strafpunkte. Es sind die ersten von Bottas in den vergangenen zwölf Monaten.

2. Training, Spielberg

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:05,412 min
02. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:05,748
03. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, 1:05,790
04. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:05,796
05. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, 1:05,827
06. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:05,934
07. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:05,994
08. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:06,079
09. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:06,089
10. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:06,145
11. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, 1:06,147
12. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, 1:06,251
13. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, 1:06,270
14. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:06,297
15. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, 1:06,451
16. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, 1:06,628
17. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, 1:06,886
18. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, 1:07,404
19. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, 1:07,669
20. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, keine Zeit

1. Training, Spielberg

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:05,910 min
02. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, 1:06,166
03. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:06,332
04. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, 1:06,386
05. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, 1:06,397
06. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, 1:06,519
07. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, 1:06,551
08. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:06,584
09. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:06,614
10. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, 1:06,629
11. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, 1:06,630
12. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:06,669
13. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:06,696
14. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:06,708
15. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, 1:06,848
16. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:06,861
17. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, 1:07,180
18. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, 1:07,473
19. Robert Kubica (PL), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:07,823
20. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, 1:08,081

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 26.11., 23:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa.. 27.11., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 27.11., 02:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2021
  • Sa.. 27.11., 02:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa.. 27.11., 04:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 27.11., 04:45, Sky Magazin
    FARID - Magic Unplugged: Sports Edition
  • Sa.. 27.11., 05:10, Motorvision TV
    Classic
  • Sa.. 27.11., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 27.11., 05:15, National Geographic
    Mega-Fabriken
  • Sa.. 27.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
7DE