Lewis Hamilton (3.): «Russell macht Super-Job»

Von Mathias Brunner
Lewis Hamilton

Lewis Hamilton

Lewis Hamilton musste sich in Belgien nicht nur hinter Max Verstappen anstellen, sondern auch hinter dem verblüffenden George Russell. Lewis weiss: «George macht schon das ganze Jahr einen Super-Job.»

WM-Leader Lewis Hamilton ist nach dem Qualifying zum Grossen Preis von Belgien in einer schwierigen Ausgangslage: Er ist hinter Max Verstappen und George Russell Dritter, und der treue Mercedes-Gefährte Valtteri Bottas wird «keine Hilfe sein», wie Lewis weiss, «denn ich weiss nicht, wieso er so viel Zeit verloren hat, aber er muss ja auch noch eine Strafe verdauen.» Bottas wurde im turbulenten Qualifying auf dem Circuit de Spa-Francorchamps nur Achter, mit einer Strafe von fünf Rängen zurück (Auslöser der Startkollision in Ungarn) ist er sogar nur Dreizehnter. Da wird vielleicht Sergio Pérez als Siebter für Verstappen mehr Hilfeleistung bieten können.

Lewis Hamilton über sein Abschlusstraining: «Das Auto war nicht leicht zu kontrollieren, aber die Verhältnisse waren für alle Fahrer gleich schwierig. Meine zweite Runde in Q3 war nicht so gut wie meine erste. Unser Kompromiss aus Abtrieb im mittleren Pistenteil und guter Top-Speed im ersten und dritten Streckenabschnitt schien mir für diese Verhältnisse auch nicht der beste zu sein. Und das macht mir Sorgen, weil dass Wetter am Sonntag so sein soll wie heute.»

«Mit Mischverhältnissen im Rennen könnte ich gut leben, aber ich möchte nicht, dass es zu verrückt und unberechenbar wird. Es war in der Qualifikation schwierig, die Verhältnisse korrekt einzuschätzen. Gut, natürlich hatte ich mir mehr erhofft als der dritte Startplatz, aber Punkte gibt es bekanntlich erst am Sonntag.»

Hamilton über jenen Fahrer, der wohl 2021 sein neuer Mercedes-Stallgefährte wird: «George macht schon das ganze Jahr über einen super Job. Er hat so viel Druck wie Valtteri, und es ist schön zu sehen, dass er abliefert.»

Abschlusstraining Belgien-GP

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:59,765
02. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, 2:00,086
03. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 2:00,099
04. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, 2:00,864
05. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, 2:00,935
06. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, 2:01,164
07. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, 2:02,112
08. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, 2:02,502
09. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, 2:03,513
10. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, ohne Zeit (Unfall)
11. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, 1:57,721
12. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, 1:58,056
13. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, 1:58,137
14. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, 1:58,205
15. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:58,231
16. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, 2:02,306
17. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, 2:02,413
18. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, 2:03,973
19. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, 2:04,452
20. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, 2:04,939

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 05.07., 23:59, Eurosport 2
    Motorsport: ESET V4 Cup
  • Mi.. 06.07., 00:30, Bibel TV
    Weitersagen. Beten. Spenden.
  • Mi.. 06.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 06.07., 02:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
  • Mi.. 06.07., 02:45, Motorvision TV
    Perfect Ride
  • Mi.. 06.07., 03:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Großbritannien: Die Analyse, Highlights aus Silverstone
  • Mi.. 06.07., 03:45, Motorvision TV
    Super Cars
  • Mi.. 06.07., 04:10, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mi.. 06.07., 04:10, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1998: Großer Preis von Ungarn
  • Mi.. 06.07., 05:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
3AT