Max Verstappen (Red Bull Racing/2.): «Das ist ideal»

Von Mathias Brunner
Valtteri Bottas ist schon durch, Max Verstappen vor dem Rest des Feldes, hinten ist Pierre Gasly ausgerutscht

Valtteri Bottas ist schon durch, Max Verstappen vor dem Rest des Feldes, hinten ist Pierre Gasly ausgerutscht

Es ist kurios: Max Verstappen hat im Sprint von Monza Rang 2 erreicht, darf am Sonntag aber vom ersten Startplatz losfahren – als Pole-Position gilt das aber nicht. Verwirrt? Das ist Formel 1.

Besser konnte das nicht laufen für den Niederländer Max Verstappen. Nach einem blitzsauberen Start nistete sich der Red Bull Racing-Star beim Sprint von Monza hinter Leader Valtteri Bottas ein, so kamen die beiden auch ins Ziel, und das bedeutet für den Grossen Preis von Italien für Verstappen den ersten Startplatz, denn Bottas muss wegen des Einbaus eines neuen Motors ans Ende des Feldes rücken. Die Pole erhält der Finne dennoch zugesprochen.

Damit haben wir die Situation, dass Max nun seit Frankreich im Juni an acht GP-Wochenenden bei sieben Rennen vom besten Startplatz losbrausen konnte (nur in Ungarn war er Dritter) – Hut ab.

Klar ist Verstappen sichtlich zufrieden: «Das ist ein guter Tag für uns. Ich hatte einen prima Start, dann folgte ich Valtteri, um zu sehen, ob ich ihn vielleicht ein wenig in Bedrängnis bringen kann. Ich konnte den Abstand zu ihm konstant halten, aber nicht näherrücken.»

«Wir haben für Sonntag die ideale Ausgangslage, wir haben zwei Punkte erhalten, aber ich weiss – ein leichtes Rennen wird es nicht. Lewis geht von Platz 4 ins Rennen, und ich erwarte von ihm eine ganz starke Vorstellung.»

Wie gross ist der Vorteil des ersten Startplatzes in Monza? Verstappen sagt: «Wenn du einen guten Start hast, dann kann es ein Vorteil sein, aber wenn du nicht optimal losfährst, wird’s heikel. Die Anfahrt zur ersten Kurve ist recht lang, wenn da einer geringfügig flotter losfährt, wird es ein hartes Stück Arbeit, die Position zu verteidigen. Mein Ziel also: So gut losfahren wie beim Sprint.»

Gibt es vor dem Grossen Preis von Italien für Max Fragezeichen? «Nein, eigentlich nicht. Wir hatten genug Zeit für Dauerläufe und wissen, wo wir in Sachen Konkurrenzfähigkeit stehen.»

«Meinen Sprint würde ich als ‘vernünftiges Angreifen’ bezeichnen: Mir war klar, dass ich wohl nicht nahe genug an Valtteri komme, um eine erfolgverheissende Attacke zu wagen, aber ich hatte auch keine Lust, den Druck ganz vom Kessel zu nehmen, denn du kannst nie wissen, was an der Spitze passiert. Aber natürlich hatte ich immer im Hinterkopf – wenn ich hier als Zweiter hinter Bottas die karierte Flagge sehe, dann fahre ich am Sonntag als Erster los.»

Sprint, Monza

01. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, 18 Runden
02. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, +2,3 sec
03. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +14,5
04. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, +18,8
05. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, +20,0
06. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, +23,4
07. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, +27,9
08. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +31,0
09. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, +31,6
10. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, +38,6
11. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +39,7
12. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, +41,1
13. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, +43,3
14. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, +45,9
15. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, +46,8
16. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +49,9
17. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, +62,5
18. Robert Kubica (PL), Alfa Romeo C41-Ferrari, +65,0
19. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, +66,1
20. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, Unfall

WM-Stand nach 13 von 21 Rennen

Fahrer
1. Verstappen 226,5 Punkte
2. Hamilton 221,5
3. Bottas 126
4. Norris 114
5. Pérez 108
6. Leclerc 92
7. Sainz 89.5
8. Gasly 66
9. Ricciardo 57
10. Alonso 46
11. Ocon 44
12. Vettel 35
13. Tsunoda 18
14. Stroll 18
15. Russell 13
16. Latifi 7
17. Räikkönen 2
18. Giovinazzi 1
19. Schumacher 0
20. Mazepin 0
21. Kubica 0

Teams
1. Mercedes 347,5
2. Red Bull Racing 334,5
3. Ferrari 181.5
4. McLaren 171
5. Alpine 90
6. AlphaTauri 84
7. Aston Martin 53
8. Williams 20
9. Alfa Romeo 3
10. Haas 0

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 16.10., 12:20, Motorvision TV
    Isle of Man TT Besten Rennen Aller Zeiten
  • Sa.. 16.10., 13:05, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa.. 16.10., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 16.10., 16:00, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Sa.. 16.10., 16:05, N24
    Making of: Pirelli-Reifen
  • Sa.. 16.10., 16:15, DMAX
    Tuning Trophy Germany
  • Sa.. 16.10., 16:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Sa.. 16.10., 16:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2021
  • Sa.. 16.10., 17:00, SPORT1+
    Motorsport Live - FIM Speedway of Nations
  • Sa.. 16.10., 17:00, N24
    Einstieg in den Motorsport - Kampf um jeden Zentimeter
» zum TV-Programm
3DE