Kurznachrichten aus dem IDM-Fahrerlager

Von Esther Babel
IDM
Micky Winkler

Micky Winkler

Die IDM startet im Mai in die Saison 2020. Doch schon jetzt fahren sich die ersten Piloten warm und bereiten sich auf den Auftakt auf dem Sachsenring vor. Zahlreiche Gastfahrer planen einen Besuch auf der GP-Strecke ein.

Arnaud Friedrich dockt bei Penz an

«Auf der Bühne standen zu diesen Themen etliche Motorsportler Rede-und Antwort bzw. gaben Autogramme», wird die ADAC-Sportlerehrung in Zwickau beschrieben. «So zum Beispiel Arnaud Friedrich aus Bräunsdorf bei Limbach-Oberfrohna, der in diesem Jahr wieder in der Langstrecken-Weltmeisterschaft Gas geben wird. Während er in der Magdeburger Börde einer der Konkurrenten des Teams Penz13.com von Rico Penzkofer sein wird, spannt der 19-Jährige mit dem Hohenstein-Ernstthaler Teamchef Anfang Mai auf dem Sachsenring zusammen. Im Rahmen der ADAC Sachsenring Classic wird die Klasse IDM Superbike der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft am Start sein, und hierbei wird Arnaud Friedrich eine Yamaha in Farben Rico Penzkofers Team pilotieren.» (Quelle: Blick)

Max Enderlein peilt Hattrick an

2020 bleibt Max Enderlein der IDM vorerst treu. Das Saisonziel ist schon jetzt klar. «Ich möchte den Hattrick schaffen, was in der IDM vor mir noch nicht allzu vielen Fahrern gelungen ist», lautet seine kompromisslose Kampfansage in der Freien Presse an seine Kontrahenten. Darüber hinaus sucht sich der 23- Jährige aber auch andere Gegner. Aktuell laufen die Vorbereitungen auf vier WM-Läufe in der Klasse Supersport im Rahmen der Superbike-Weltmeisterschaft. «Ich habe schon 2018 einen Gaststart gemacht und will mich nun weiter rantasten. In Zukunft möchte ich regelmäßig dort fahren», sagt der Hohenstein-Ernstthaler. Vier Rennen sind für 2020 derzeit fix, wobei der deutsche Lauf vom 31. Juli bis zum 2. August in Oschersleben der Höhepunkt werden wird. Dafür hat er bereits eine eigene Teamstruktur geschaffen, seine Techniker-Mannschaft verstärkt und auch bei der Technik selbst aufgerüstet.
Nachdem Max Enderlein sein Bachelor-Studium im Bereich Wirtschaftswissenschaft erfolgreich abgeschlossen hat, geht er parallel auch weiterhin zur Uni und möchte in den nächsten zwei Jahren in Dresden seinen Master machen. (Quelle: Freie Presse)

Lucy Michel wartet auf R3

«Saisonvorbereitung 2020: Am Samstag beim Info-Day des Yamaha R3 bLU cRU Cup in Neuss. Viele bekannte Gesichter getroffen und nette Gespräche geführt. Jetzt kann ich es kaum noch erwarten meine R 3 in Empfang zu nehmen und sie endlich zu testen.» (Quelle: Facebook)

Yamaha-Chef Driessen fiebert mit

«R3 Cup Info-Tag in der Yamaha Deutschland Zentrale.
Am Samstag traf sich eine Gruppe der Fahrer im 2020er Yamaha R3 bLU cRU Cup DE | CH | NL 2020 in der Zentrale von Yamaha Motor Deutschland.
Dort gab es nicht nur alle aktuellen Infos, sondern die Fahrer wurden direkt für ihre iXS Maßlederkombi vermessen und konnten X-Lite Helme und daytona Stiefel anprobieren, die sie 2020 im Cup-Paket erhalten.
Außerdem lernten sie das Orga-Team und die Verantwortlichen von Yamaha kennen. Natürlich durfte auch ein Rundgang durch die Zentrale nicht fehlen. Unser Team ist immer noch begeistert, dass nahezu alle Fahrer die teils enorm lange Anfahrt auf sich genommen haben, um sich gemeinsam mit uns auszutauschen. Wir freuen uns sehr auf die kommende Saison» (Quelle: Facebook)

IDM-Comeback am Sachsenring

Wie sich bereits herumgesprochen haben dürfte, geht es auch bei der nächsten Ausgabe der ADAC Sachsenring Classic vom 8. bis 10. Mai mit knallharter Rennaction zur Sache.
Die Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft feiert mit ihrer Top-Klasse IDM Superbike 1000 ihr Comeback auf dem Ring. Beim ersten Auftritt seit 2013 werden dabei auch Fahrer bzw. Fahrerinnen am Start sein, die derzeit nicht zum permanenten Teilnehmerfeld gehören. So gab neulich Lucy Glöckner aus Krumhermersdorf, die arbeitsbedingt aktuell in Wilsdruff zu Hause ist, bekannt, dass sie mithilfe ihres ostsächsischen Teams aus der Langstrecken-Weltmeisterschaft einen Gaststart bei der IDM auf dem Sachsenring absolvieren wird. Zudem will die schnelle Rennamazone die erste Frau bei einem Lauf zur Superbike-Weltmeisterschaft sein, und zwar bei der deutschen Runde vom 31. Juli bis 1. August in Oschersleben.
In der Endurance-WM, welche vom 3. bis 6. Juni ebenfalls in Oschersleben wieder gastieren wird, ist Arnaud Friedrich aus Bräunsdorf einer ihrer Konkurrenten. Wie der 19-Jährige auf der Motorrad Messe Leipzig verlautbarte, wird er ebenfalls zusätzlich bei der IDM auf dem Sachsenring an den Start gehen.(blick.de)

Micky Winkler ist zurück auf der Strecke

Über ein halbes Jahr, exakt 189 Tage, nach seinem verhängnisvollen Unfall beim IDM-Rennen auf dem Schleizer Dreieck, der einen komplizierten Oberschenkelbruch zur Folge hatte, durfte Micky Winkler endlich wieder ein Rennmotortorrad bewegen. Sieben Tage weilte der Schleizer dafür im spanischen Almeria. An vier Tagen durfte sich der 17-Jährige auf der dortigen Rennstrecke austoben. «Mein Team hat mir diesen Test ermöglicht und eigens dafür ein Motorrad an die Strecke transferiert», erklärt Micky Winkler. (Quelle: Thüringer Allgemeine)

Yamaha-Trio in der IDM

«BIG NEWS», schreibt Bastian Ubl, «dieses Jahr werde ich im Team Gengelbach Motorsport HSR Racing in der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft - IDM an den Start gehen.
Ich starte in der Klasse Superstock 600 auf einer Yamaha R6.
Meine Teamkollegen werden sein: Philipp Gengelbach Fiep # 14, Moritz Benz und Justus Weinke. Stay tuned...Euer Basti#21.» (Quelle: Facebook)

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Corona-Katastrophe: Die Verunsicherung ist gross

Von Günther Wiesinger
Die Verunsicherung der Menschen in der Corona-Pandemie ist gross: Denn die Fachleute widersprechen sich, was die Bedrohung durch den Virus SARS-CoV-2 angeht – sogar bei der Nützlichkeit von Masken.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 06.04., 19:30, Motorvision TV
Arctic Lapland Rally
Mo. 06.04., 20:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
Mo. 06.04., 20:15, ORF Sport+
FIA Formel E: Best of Saudi Arabien, Chile, Mexiko und Marakkesch
Mo. 06.04., 20:55, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Mo. 06.04., 21:15, ServusTV Österreich
Der unsichtbare Gegner - wie Österreichs Sportler dem Coronavirus trotzen
Mo. 06.04., 21:25, Motorvision TV
FIM X-Trial World Championship
Mo. 06.04., 22:15, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Mo. 06.04., 22:45, Motorvision TV
Bike World
Mo. 06.04., 22:50, Motorvision TV
Bike World Sport
Mo. 06.04., 23:05, ServusTV
Der unsichtbare Gegner - wie Österreichs Sportler dem Coronavirus trotzen
» zum TV-Programm
131