IDM Most – die nächste Absage im Kalender 2020

Von Esther Babel
IDM
Dieses Jahr ohne Most

Dieses Jahr ohne Most

Der Termin für das Rennen aller IDM-Prädikate und den Rahmenklasse vom 3. bis 5. Juli 2020 ist nicht zu halten. Der IDM-Promoter aus Stuttgart muss die nächste Absage verkünden. So langsam wird es eng.

Da waren es nur noch drei Termine im IDM-Kalender. Am 20.Mai mussten die IDM-Verantwortlichen auch das ursprünglich vierte Rennen der Serie absagen. Dafür sorgen die weiter bestehenden internationalen Reisebeschränkungen und das Fehlen von klaren behördlichen Vorgaben für die Umsetzung einer Rennveranstaltung in Tschechien. Heute weiß noch niemand, was dann sein wird.

«Somit können wir nach heutigem Stand keinen reibungslosen und fairen Ablauf für das Wochenende garantieren», begründet IDM-Serienmanager Normann Broy den Schritt. «Wir haben die Entscheidung jetzt getroffen, um den Teams und Fahrern Planungssicherheit zu geben. Die Fahrer können erst in den kommenden Wochen ihr neues Motorrad für diese Saison zum ersten Mal testen, weil geeignete Rennstrecken wegen der Pandemie bisher geschlossen waren.»

Die Motor Presse Stuttgart als Veranstalter und Promoter der IDM beteuert zwar stets, alles daran zu setzen, auch unter den schwierigen Bedingungen eine Meisterschaftssaison in Deutschlands höchster Motorradstraßenrennsportserie auszurichten. Doch bis jetzt flatterten nur Absagen ins Haus der Aktiven. Aktuell haben sich noch drei Termine im Kalender 2020 gehalten. 14. bis 16. August Assen, 11. bis 13. September Lausitzring und der 25. bis 27. September in Hockenheim.

Der Assen-Termin ist ebenfalls mit Vorsicht zu genießen. Denn auch in den Niederlanden herrscht die Vorgabe, bis 31.8.2020 keine Großveranstaltungen zu genehmigen. Ob die IDM überhaupt unter diese Rubrik fällt, weiß keiner so recht. Der Run auf Termine im Oktober hat bei den Rennstreckenbetreibern längst eingesetzt.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 29.05., 19:05, Motorvision TV
Racing Files
Fr. 29.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 29.05., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 29.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker BA Trophy Wien 2010 Melzer - Haider-Maurer
Fr. 29.05., 20:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 29.05., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 29.05., 21:40, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 29.05., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 29.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
Fr. 29.05., 23:00, Motorvision TV
Formula Drift Championship
» zum TV-Programm