IRRC

Erno Kostamo: «Die TT - Der Traum eines jeden Racers»

Von Andreas Gemeinhardt - 27.01.2020 18:27

Der Finne Erno Kostamo geht in der Saison 2020 für das Team Penz13 auf Titeljagd in der International Road Racing Championship und er gibt sein Debüt bei den Rennen zur Tourist Trophy auf der Isle of Man.

Die Saison 2019 endete für Erno Kostamo beim 53. Macau Motorcycle Grand Prix in einem Desaster. Kostamo verursachte in der zweiten Runde nach dem Neustart den schweren Unfall, in dem auch Derek Sheils, Phillip Crowe, Michael Sweeney, Dan Kruger sowie Didier Grams verwickelt waren und der zum endgültigen Abbruch des Macau Grand Prix führte.

Kostamo wurde dabei von mehreren Piloten überfahren und zog sich Wirbelsäulenverletzungen zu, die im Conde San Januario Hospital von Macau behandelt wurden. Nach einer erfolgreichen Operation durfte er am 6. Dezember in seine Heimat zurückkehren und begann Mitte Januar wieder mit dem Training.

Die Weichen für die neue Saison 2020 hat der 29-jährige Finne inzwischen auch gestellt, er wird für Penz13, das Team um Crewchief Rico Penzkofer, auf Titeljagd in der International Road Racing Championship gehen und er wird die Rennen zur Tourist Trophy auf der Isle of Man bestreiten.

Der ehemalige Finnische Supersport-Champion überzeugte im vergangenen Jahr bei seiner ersten Teilnahme am North West 200 und feierte am 14. Juli in Terlicko (Karvina/CZ) seinen ersten IRRC-Superbike-Sieg. Im Gesamtklassement der International Road Racing Championship landete Kostamo hinter Davey Todd, Didier Grams und Marek Cerveny auf dem vierten Platz.

«Das Team von Rico Penzkofer hat mich bereits 2018 für den Macau Grand Prix verpflichtet, dazu war ich der Teamkollege von Davey Todd und Daley Mathison beim North West 200, was mir sehr gut gefallen hat», erklärte Kostamo. «Obwohl wir in der IRRC Konkurrenten waren, haben wir ausgezeichnet zusammen-gearbeitet, gegenseitig geholfen, wann immer dies möglich war.»

«Da ich nun die komplette Saison für das Team Penz13 bestreite, kann ich mich zu 100 Prozent auf das Fahren konzentrieren, anstatt mein eigenes Team zu leiten. Ich denke, das war ein notwendiger Schritt, um IRRC-Superbike-Meister zu werden, da das Niveau drastisch anstieg, als das Penz13-Team in die International Road Racing Championship eingestiegen ist.»

«Es ist der Traum eines jeden Racers, auf der Isle of Man zu fahren», meint Kostamo. «Ich bin völlig zuversichtlich, dass ich das richtige Umfeld gefunden habe, um nun selbst an der Tourist Trophy teilzunehmen, da die Crew von Rico über eine langjährige Erfahrung verfügt. Es waren dort bereits einige große Namen wie Michael Rutter, Dan Kneen, Steve Mercer, Davey Todd und Daley Mathison für das Team Penz13 am Start, aber sie haben sie auch viele Neulinge auf der Isle of Man angelernt.»

«Ich freue ich mich außerdem sehr, dass mein langjähriger Mechaniker und Freund Pekka Oikkonen zum Team stößt. Ich erhole mich derzeit noch von meinem Sturz beim Macau Grand Prix und dem Bruch zweier Wirbel. Der Heilungsprozess verläuft ganz gut und ich bin sogar dem Zeitplan voraus. Ich habe mein intensives Trainingsprogramm bereits begonnen, um wieder volle Kraft zu kommen und bis April sollte ich dann wieder fit und in voller Renntauglichkeit auf die Strecke gehen können.»

Erno Kostamo hat 2020 den IRRC-Superbike-Titel im Visier © Gemeinhardt Erno Kostamo hat 2020 den IRRC-Superbike-Titel im Visier

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Formel-1-Tests: Gewinner, Verlierer, Überraschungen

Von Mathias Brunner
​Was sind die Zeiten von der ersten Testwoche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wert? Wer kann ruhig schlafen und wer macht sich jetzt schon Sorgen? Erste Tendenzen zeichnen sich ab.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 24.02., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Mo. 24.02., 19:00, Motorvision TV
Super Cars
Mo. 24.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 24.02., 19:30, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Mo. 24.02., 19:55, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 24.02., 20:55, Motorvision TV
Dream Cars
Mo. 24.02., 22:15, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 24.02., 22:15, ServusTV
World Rally Championship
Mo. 24.02., 23:15, Hamburg 1
car port
Mo. 24.02., 23:45, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
99