70 Jahre Formel 1: Pioniere, Stars und Eintagsfliegen

Von Mathias Brunner
Produkte
​Die Königsklasse Formel 1 ist ausgerechnet im Corona-Jahr 2020 siebzig Jahre jung geworden. Autor Michael Schmidt zeigt uns die ganze Bandbreite, wieso uns Pioniere, Stars und Eintagsfliegen so fesseln.

Lassen sich 70 Jahre Formel 1 in ein Buch packen, ohne in dröge Aufzählungen zu verfallen? Ja, das geht, wenn der Auto Michael Schmidt heisst: Zum Jubeljahr der Königsklasse hat er das Buch «Die grosse Formel 1-Story von 1950 bis heute» verfasst, und der Untertitel «Faszination und Leidenschaft» umschreibt sehr schön, warum uns dieses Buch so gut gefällt.

Denn Leidenschaft fliesst aus jeder Zeile, und genau dies bringt die Faszination mit sich: Autor Schmidt ist anzumerken, wieviel Herzblut er für die Formel 1 aufbringt, ohne aber in Bläuäugigkeit zu verfallen. Der langjährige GP-Berichterstatter von auto, motor und sport hält durchaus auch den Finger dorthin, wo es weh tut. Denn nicht alles, was Formel 1 heisst, war immer spitze.

Michael Schmidt sagt: «Wollte man alle Rennen, Fahrer, Teams und Hintergrundgeschichten beschreiben, käme ein Enzyklopädie mit 70 Bänden heraus.» Also werden bewusst Schwerpunkte gesetzt, ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Natürlich erhält die Formel-1-Geburtsstunde in Silverstone 1950 gebührend Raum, danach wird immer wieder im Buch ein Kapitel eingeworfen zu runden Geburtstagen, nach 10, 20, 30 und so fort Jahren. Darüber hinaus hat sich Michael Schmidt allerlei Rosinen aus dem reichen Formel-1-Kuchen gepickt.

Wir erleben mit, wie die anfängliche Dominanz italienischer Rennställe durch die Briten beendet wird. Wir sehen uns auf fast vergessenen Rennstrecken um, bewundern die fabelhaftesten Aufholjagden und staunen, durch welch verrückte Gründe Rennen abgesagt werden mussten.

Wir sind baff über einige verrückte Einfälle der Konstrukteure, als das Formel-1-Reglement noch stattliche Lücken für Kreativität bot. Wir hegen Sympathie für die kleinen Rennställe, welche sich gegen mächtige Gegner wehrten – und verloren. Wir lernen, dass hervorragende Rennfahrer nicht gezwungenermassen hervorragende Teamchefs sein müssen.

Wir gedenken der verlorenen Helden, die für ihre Passion den höchsten Preis bezahlt haben. Wir gehen der Frage nach, ob es so etwas wie ein Renn-Gen gibt, das Väter ihren Söhnen in die Wiege legen. Wir sind fassungslos über die grossen Skandale, teilweise so hanebüchen, dass jedes Hollywood-Drehbuch wegen Unglaubwürdigkeit verworfen würde.

Dies alles ist fundiert, aber nie trocken geschrieben, mit Schmiss und Detailreichtum und einer schönen Portion Augenzwinkern. Angesichts der Fülle von Informationen und einem Format, das einen ermuntert, dieses Buch immer wieder zur Hand zu nehmen, angesichts auch einer üppigen Bebilderung, die keine Wünsche offen lässt, ist «Die grosse Formel 1-Story von 1950 bis heute» eine Bereicherung für jede Rennbibliothek und den Preis bis auf den letzten Cent wert.

Das Wichtigste in Kürze

Michael Schmidt: Die grosse Formel 1-Story von 1950 bis heute. Faszination und Leidenschaft
Aus dem Motorbuch-Verlag, Stuttgart
ISBN: 978-3-613-04320-6
Format 28 x 21,5 cm
240 Seiten
320 Abbildungen
Für 29,90 Euro im Fachhandel

Mehr über...

Schon gesehen?

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 03.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 03.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 03.12., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 03.12., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 22:00, ORF Sport+
    Formel 1
  • Do. 03.12., 22:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 22:35, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 03.12., 23:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Do. 03.12., 23:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE