Moto2-Feld für 2020: 30 Fahrer aus 12 Nationen

Von Günther Wiesinger
Moto2

Ab Mittwoch läuten die Moto2-Stars mit den ersten offiziellen Testfahrten des Jahres 2020 die neue Saison ein, die am 8. März in Katar beginnt. Mit Marcel Schrötter ist nur noch ein Deutscher im Feld.

Am kommenden Mittwoch beginnt der erste IRTA-Test des Kalenderjahres für die zwei kleinen Klassen der Motorrad-WM: Wenn sich die Moto2-Asse drei Tage lang auf dem «Circuito de Jerez Ángel Nieto» messen, sind weniger deutschsprachige Hoffnungsfahrer als im Vorjahr dabei.

Bei Forward MV Agusta übernahm der 32-jährige Simone Corsi (2019 nur zehn Punkte bis zum Sachsenring-GP bei Tasca Racing auf Kalex, dann entlassen und durch Pasini ersetzt) den Platz von Domi Aegerter. Der Schweizer unterschrieb deshalb bei IntactGP für die MotoE. 

Bereits im August des Vorjahres war durchgesickert, dass Kiefer Racing seinen Startplatz in der Moto2-WM verlieren würde. Damit blieb auch Lukas Tulovic im GP-Paddock nur noch der MotoE-Weltcup, den der 19-Jährige aus Eberbach für Tech3 bestreiten wird. Philipp Öttl, der sich ebenfalls aus der Moto2-WM verabschieden musste, wechselte in die Supersport-WM zu Pedercini Kawasaki.

Die Hoffnungen der deutschen Fans ruhen somit ganz auf Marcel Schrötter, der bei Liqui Moly Intact GP wieder neben dem WM-Dritten Tom Lüthi angreifen wird. Mit Jesko Raffin (NTS RW Racing GP) ist ein zweiter Schweizer in der Moto2-WM dabei.

Mit Sam Lowes wird ein Moto2-Stammfahrer die anstehenden Testfahrten und aller Voraussicht nach auch den Saisonauftakt am 8. März fehlen: Der Marc-VDS-Fahrer zog sich beim Privattest in Jerez in der vergangenen Woche eine komplizierte Schulterverletzung zu.

Zur Erinnerung: Weil sich KTM als Chassis-Hersteller aus der zweithöchsten Klasse der Motorrad-WM zurückzog, bleiben in der Moto2-Klasse nur noch Kalex (22 Bikes), Speed-up (4), NTS (2) und MV Agusta (2) übrig.

Nr Fahrer (Nationalität) Team Motorrad
1 Jesko Raffin (CH) NTS RW Racing GP NTS
7 Lorenzo Baldassarri (I) Flexbox HP 40 Kalex
9 Jorge Navarro (E) Speed Up Racing Speed Up
10 Luca Marini (I) Sky Racing VR46 Kalex
11 Nicolo Bulega (I) Federal Oil Gresini  Kalex
12 Thomas Lüthi (CH) Liqui Moly Intact GP Kalex
16 Joe Roberts (USA) American Racing Kalex
19 Lorenzo Dalla Porta (I) Italtrans Racing Team Kalex
21 Fabio Di Giannantonio (I) Italian Speed Up  Speed Up
22 Sam Lowes (GB) EG 0,0 Marc VDS Kalex
23 Marcel Schrötter (D) Liqui Moly Intact GP Kalex
24 Simone Corsi (I) MV Agusta Forward MV Agusta
27 Andi Farid Izdihar (IND) Idemitsu Honda Team Asia Kalex
33 Enea Bastianini (I) Italtrans Racing Team Kalex
35 Somkiat Chantra (T) Idemitsu Honda Asia Kalex
37 Augusto Fernandez (E) EG 0,0 Marc VDS Kalex
40 Marcos Ramirez (E) American Racing Kalex
44 Aron Canet (E) Aspar Team Speed Up
45 Tetsuta Nagashima (J) Red Bull Ajo Kalex
55 Hafizh Syahrin (MAL) Aspar Team Speed Up
57 Edgar Pons (E) Federal Oil Gresini Kalex
62 Stefano Manzi (I) MV Agusta Forward MV Agusta
64 Bo Bendsneyder (NL) NTS RW Racing GP NTS
72 Marco Bezzecchi (I) Sky Racing VR46 Kalex
87 Remy Gardner (AUS) Onexox TKKR Sag  Kalex
88 Jorge Martin (E) Red Bull Ajo Kalex
96 Jake Dixon (GB) Petronas Sprinta  Kalex
97 Xavi Vierge (E) Petronas Sprinta  Kalex
99 Kasma Daniel Bin Kasmayudin (MAL) OnexoxTKKR Kalex
14 Hector Garzo (E)
Flexbox HP 40 Kalex

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsport: Entschleunigung ist das Gebot der Stunde

Von Günther Wiesinger
Die Coronakrise hat den globalen Motorsport und viele andere Großanlässe zum Erliegen gebracht. Jetzt ist Zeit für Besinnung. Ein Impfstoff ist momentan wichtiger als die Austragung von Risikosportarten.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 08.04., 12:15, ORF Sport+
FIA Formel E: Best of Saudi Arabien, Chile, Mexiko und Marakkesch
Mi. 08.04., 14:30, Disney Junior
Micky Maus Wunderhaus - Die Wunderhaus - Rallye
Mi. 08.04., 15:00, ORF Sport+
Formel 1 Saison 1993: Großer Preis von Europa
Mi. 08.04., 15:15, ORF Sport+
Formel 1 Saison 1991: Großer Preis von Australien, Highlights
Mi. 08.04., 15:30, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Mi. 08.04., 15:55, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Mi. 08.04., 18:00, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
Mi. 08.04., 18:20, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Mi. 08.04., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mi. 08.04., 18:40, Einsfestival
Sturm der Liebe
» zum TV-Programm
114