Bastianini (Kalex) nach erstem Test: Feeling stimmt

Von Jordi Gutiérrez
Moto2
Enea Bastianini in Jerez

Enea Bastianini in Jerez

Beim Privattest in Jerez drehte Enea Bastiani seine ersten Runden auf der 2020er-Kalex. Der Italiener aus dem Italtrans Racing Team zeigte sich im Hinblick auf den Moto2-IRTA-Test zufrieden.

Bei Traumwetter setzten Intact GP, Leopard und Italtrans am Freitag den Privattest in Jerez fort. «Gestern waren die Bedingungen am Morgen noch mittelmäßig, aber ab Mittag war es trocken, heute ist es perfekt. Das Feeling mit dem neuen Bike war wirklich gut, das hat sich am zweiten Tag bestätigt», freute sich Enea Bastianini. «Ich bin einfach happy, wieder mit dem Team zu arbeiten», fügte der 22-jährige Italiener noch an.

Nicht nur für Lüthi und Schrötter, auch für Bastianini, der in seine zweite Moto2-Saison mit dem Italtrans Racing Team geht, war der zweitägige Privattest die erste Chance, um sich mit dem neuen Kalex-Bike vertraut zu machen. «Im Wintertest im November hat es geregnet, da bin ich das neue Motorrad noch nicht gefahren», erinnerte der WM-Zehnte von 2019.

Wie lief das Roll-out? «Der erste Eindruck ist gut. Es läuft nicht so schlecht», bekräftigte Bastianini. «Wir haben das Motorrad im Vergleich zu gestern ziemlich gleich belassen, ich muss mit diesem Set-up weitermachen. Es ist im Moment wichtig zu arbeiten, ohne viel zu ändern», ergänzte er im Hinblick auf den ersten Moto2-IRTA-Test des Kalenderjahres, der vom 19. bis 21. Februar ebenfalls auf dem «Circuito de Jerez Ángel Nieto» stattfinden wird.

IRTA-Wintertests der Moto2- und Moto3-Klassen:
  • Jerez, 19. bis 21. Februar 2020
  • Katar, 28. Februar bis 1. März 2020

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Corona-Katastrophe: Die Verunsicherung ist gross

Von Günther Wiesinger
Die Verunsicherung der Menschen in der Corona-Pandemie ist gross: Denn die Fachleute widersprechen sich, was die Bedrohung durch den Virus SARS-CoV-2 angeht – sogar bei der Nützlichkeit von Masken.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 06.04., 08:30, Eurosport
Motorsport
Mo. 06.04., 08:35, Motorvision TV
High Octane
Mo. 06.04., 08:45, ORF Sport+
Formel 1 Saison 1991: Großer Preis von Australien, Highlights
Mo. 06.04., 09:30, Eurosport
Motorsport
Mo. 06.04., 10:00, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
Mo. 06.04., 10:15, Hamburg 1
car port
Mo. 06.04., 10:30, Eurosport
Motorsport
Mo. 06.04., 11:00, Eurosport
Motorsport
Mo. 06.04., 12:00, Eurosport
Motorsport
Mo. 06.04., 12:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
» zum TV-Programm
136