Petronas: Xavi Vierge bleibt auch 2021 im Moto2-Team

Von Nora Lantschner
Moto2
Daumen hoch bei Xavi Vierge

Daumen hoch bei Xavi Vierge

Petronas Sprinta Racing gab am Dienstag bekannt, dass Xavi Vierge auch in der Moto2-Saison 2021 für das Team aus Malaysia an den Start gehen wird. In Misano zeigte die Formkurve des Spaniers nach oben.

Mit Platz 4 im San Marino-GP sorgte Xavi Vierge für das bisher beste Moto2-Ergebnis für Petronas Sprinta. Am vergangenen Sonntag spulte der 23-Jährige aus Barcelona in Misano dann auch Führungskilometer ab, nach dem Neustart kam er aber nach einer Berührung mit Marcel Schrötter zu Sturz.

Trotzdem wurde der Aufwärtstrend des Spaniers, der in seiner Moto2-Karriere bisher drei Podestplätze aus den Jahren 2017 und 2018 zu Buche stehen hat, belohnt: Sein Vertrag mit dem malaysischen Team wurde um ein Jahr verlängert.

«Ich bin sehr glücklich, mit Xavi in der Moto2 weiterzumachen, weil wir die Fortschritte gesehen haben, die er gemacht hat, seit er Teil unseres Teams wurde», betonte Team Director Johan Stigefelt. «Es ist wichtig, dass er ein zweites Jahr mit demselben Set-up weitermachen kann. Gleichzeitig ist es auch für das Team großartig, einen Fahrer wie Xavi zu behalten: Sie kennen sich schon, wissen, wie sie am besten zusammenarbeiten, kennen ihre Stärken und Schwächen. Wir setzen große Hoffnungen in Xavi für die Zukunft und freuen uns, gemeinsam weiterzumachen.»

Vierge teilt die Freude: «Von dem Moment an, in dem ich zum Team kam, fühlte ich mich mit der ganzen Crew so wohl. Das ist einer der Gründe, warum ich mit dem Team weitermachen wollte.»

Dazu kommt: «Die Moto2 ist eine schwierige Klasse und ich glaube, dass es entscheidend ist, mit demselben Team, derselben Crew und demselben Bike weiterzumachen. Auch wenn diese Saison merkwürdig ist, haben wir uns in jedem Rennen verbessert und sind näher an unser Ziel gekommen. Wenn wir so weitermachen, wird das nächste Jahr großartig werden», so der Kalex-Pilot.

Vor seinem Heimrennen in Montmeló ergänzte der WM-Siebte: «Das Ziel bleibt im Moment unverändert: In jedem Rennen in die Top-5 zu fahren, um Podestplätze und Siege zu kämpfen, und dann zu sehen, wo wir die WM-Saison beenden können. Im nächsten Jahr wird es genauso sein, aber wir wollen in jedem Rennen auf den Spitzenplätzen landen, damit wir um den WM-Titel kämpfen können.»

Moto2-WM-Stand nach 8 von 15 Rennen

1. Marini 125 Punkte. 2. Bastianini 120. 3. Bezzecchi 105. 4. Lowes 83. 5. Martin 79. 6. Nagashima 68. 8. Vierge 59. 9. Lüthi 52. 10. Schrötter 48.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do. 26.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Do. 26.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Do. 26.11., 06:10, Motorvision TV
    Report
  • Do. 26.11., 07:40, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Do. 26.11., 08:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Do. 26.11., 08:00, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Do. 26.11., 08:05, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Do. 26.11., 08:30, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
6DE